Allgemeine Einstellungen für Red Hat

Success Story

Red Hat und Dell

Red Hat und Dell arbeiten schon seit Jahren zusammen, um bewährte, integrierte Unternehmenslösungen bereitzustellen. Jetzt arbeiten diese beiden Branchenführer, die sich seit mehr als einem Jahrzehnt als Partner schätzen, gemeinsam an neuen, auf OpenStack® basierenden Private Cloud-Lösungen für Unternehmenskunden. Das Ergebnis ist eine Cloud-Plattform der nächsten Generation mit einem Software-Lifecycle auf Unternehmensniveau, die von OpenStack-Updates und einer größeren Stabilität, Planbarkeit und Stringenz profitiert.

Partner seit

1999

Boston, MA

Technologiebranche

Ziel

Entwicklung von offenen, flexiblen Lösungen für alle Bereitstellungsmodelle – physisch, virtuell und Cloud

Hardware

  • Dell PowerEdge-Server
  • Storage und Netzwerk

Dank der Beziehung zwischen Red Hat und Dell können unsere Unternehmenskunden eine OpenStack Cloud aufbauen. Darüber hinaus können sie so echten Nutzen aus der Cloud ziehen, da tatsächliche geschäftliche Probleme in kürzester Zeit gelöst werden.

Joseph B. George, Director of Marketing for Cloud and Big Data Solutions, Dell

Red Hat und Dell: Offene Standards eröffnen unbegrenzte Möglichkeiten

In den letzten Jahren haben immer mehr Unternehmen ihre Server konsolidiert, um die Auslastung ihrer Ressourcen zu verbessern und deren Flexibilität zu erhöhen. Gleichzeitig haben sich die Unternehmen – aus praktisch denselben Gründen – von proprietären Lösungen abgewandt und sich stattdessen für offene Standards und Open Source-Technologien entschieden. Auf diese Weise haben sie die Möglichkeit, im Hinblick auf die Optimierung ihrer Rechenzentren mehrere Anbieter zu beauftragen und die sich ergänzenden Stärken der einzelnen Anbieter zu nutzen, um ihre Kosten zu minimieren, ihre Effizienz zu steigern und die Bindung an einen bestimmten Anbieter zu verhindern.

Eine leistungsstarke Kombination seit 1999

1999 stellte Dell als erster Originalgerätehersteller (OEM) werksseitig installierte Linux Workstations und Dell PowerEdge Server bereit, auf denen die Red Hat® Software ausgeführt wird. Seitdem hat sich Red Hat Enterprise Linux® zur weltweit am häufigsten bereitgestellten Linux Plattform entwickelt. Nun haben sich Red Hat und Dell erneut zusammengeschlossen, um auf Grundlage von OpenStack Cloud-Funktionen für Unternehmen zu entwickeln.

„Innovative Cloud-Lösungen werden zuerst im Open Source-Bereich entwickelt, und wir beobachten weltweit eine wachsende Nachfrage nach offenen Hybrid Cloud-Lösungen, die eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen“, berichtet Paul Cormier, President of Products and Technologies bei Red Hat. „Ganz gleich, ob es um Private Cloud-Lösungen auf Unternehmensniveau oder DevOps-Lösungen für die Anwendungsentwicklung für Public und Private Clouds geht – unsere intensive Zusammenarbeit mit Dell ist darauf ausgerichtet, für flexible Lösungen zu sorgen, die diese unterschiedlichen Anforderungen erfüllen.“

Ein gemeinsames Engagement für kostengünstige, innovative Lösungen

Red Hat und Dell bieten gemeinsam ein umfangreiches Produktportfolio an, das von einem umfassenden Serviceangebot begleitet wird und Unternehmen dabei unterstützt, die Markteinführung von Lösungen zu beschleunigen. Die beiden Branchenführer stellen gemeinsam kostengünstige Technologien bereit, die die Innovationskraft von OpenStack, die Managementfunktionen von Red Hat Satellite sowie Platform-as-a-Service (PaaS) von Red Hat mit OpenShift und Red Hat Enterprise Virtualization in sich vereinen – und gleichzeitig die enorme Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit der Dell PowerEdge Server aufweisen.

Eine erstklassige Partnerschaft für eine höhere Erweiterbarkeit der Cloud

Im Gegensatz zu proprietären Virtualisierungslösungen, bei denen Unternehmen auf einen vorgegebenen Cloud Stack beschränkt sind, ist Red Hat Enterprise Virtualization eine hochgradig erweiterbare Lösung für hochleistungsfähige Linux und Windows Workloads. Und all das gibt es zu einem Bruchteil der Kosten. Der Kernel-basierte virtuelle KVM Hypervisor von Red Hat ist in Red Hat Enterprise Linux integriert und basiert auf der OpenStack-Plattform. Dies vereinfacht die Hypervisor-Entwicklung und sorgt für bessere Virtualisierungs-Benchmarks und Konsolidierungsverhältnisse.

Red Hat und Dell haben nun gemeinsam OpenStack-basierte Cloud-Lösungen entwickelt, um der Nachfrage von Unternehmenskunden nach flexibleren, elastischeren und dynamischeren IT-Services gerecht zu werden. Diese neuen Lösungen bieten Anwendungssupport und -hosting, u. a. in mobilen, sozialen, Analyse- und Entwicklungs-/Testumgebungen.

Red Hat und Dell haben ihre Produkte optimiert, um im Hinblick auf Kompatibilität und Stabilität die bestmögliche Performance zu bieten. In Zusammenarbeit entwickeln die beiden Unternehmen Dell-spezifische Verbesserungen der Red Hat Enterprise Virtualization Software und sind wegweisend bei der Bereitstellung einer leistungsstarken und kostengünstigen virtuellen Umgebung.

Case Study: Anbieter von elektronischem Zahlungsverkehr verbessert die Anwendungsperformance um 25 %

Euronet Worldwide ist ein globaler Anbieter von Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr und die Transaktionsverarbeitung, der eine Migration von proprietären Microsoft Lösungen vorgenommen hat, um komplizierte Lizenzrichtlinien zu umgehen. Das Unternehmen hat Red Hat Enterprise Virtualization auf Dell PowerEdge Servern bereitgestellt und konnte auf diese Weise seine Anwendungsperformance mit einer Steigerung um 25 % deutlich verbessern.

Weitere Informationen

Die OpenStack® Wortmarke und das OpenStack Logo sind eingetragene Marken/Dienstleistungsmarken oder Marken/Dienstleistungsmarken der OpenStack Foundation in den USA und anderen Ländern und werden mit der Genehmigung der OpenStack Foundation verwendet. Wir sind weder mit der OpenStack Foundation oder der OpenStack Community verbunden, noch werden wir von ihnen unterstützt oder finanziert.