[Date Prev][Date Next]   [Thread Prev][Thread Next]   [Thread Index] [Date Index] [Author Index]

RE: Antwort: RE: Antwort: Reduntantes LVM



Hi,

Ich erstelle LVM/RAID bei der Installation, was mir nun endlich gelungen ist. Das Problem war natürlich "user error" ;)
Die Partitionierung ist nun:
md0	/	1000MB
md1	swap	2048MB
md2	LVM/VG	restMB

thx
Thomas



-----Original Message-----
From: fedora-de-list-bounces redhat com [mailto:fedora-de-list-bounces redhat com] On Behalf Of Andreas Reschke
Posted At: Monday, April 19, 2004 1:36 PM
Posted To: Mailing Lists
Conversation: Antwort: RE: Antwort: Reduntantes LVM
Subject: Antwort: RE: Antwort: Reduntantes LVM


Hallo Peter,
jaja, es war ein Denkfehler von mir. Andersherum ist besser (-; Zu Thomas: Es gibt 4 Primäre Partitionen und beliebig? weitere Partitionen. Frage: Wie erstellt du deine LVM/RAID? Gleich bei der Installation oder später im laufenden Betrieb? Ich kam noch nie über 5-6 Partitionen hinaus.

Gruß
Andreas
-- 
BEHR GmbH & Co                          Tel. 0711-896-4598
Andreas Reschke                         Fax: 0711-8902-4598
Abteilung BG-IM23 IT-Services           Mobil: 0172-6307978
Unix/Linux-Administration               andreas reschke behrgroup com
Siemensstrasse 164
D-70469 Stuttgart




"Thomas Antony" <t antony gily at>
Gesendet von: fedora-de-list-bounces redhat com
19.04.2004 13:23
Bitte antworten an Fedora discussions in German
 
        An:     "Fedora discussions in German" <fedora-de-list redhat com>
        Kopie: 
        Thema:  RE: Antwort: Reduntantes LVM



Ich scheitere leider bereits an der Partitionierung. Im Rechner sind 2 120 GB SATA Festplatten und will sie wie folgt partinionieren:

/boot   100MB           RAID1
swap    2048MB  RAID1
/       15GB            RAID1 mit LVM
/home   60GB            RAID1 mit LVM
/var    43GB            RAID1 mit LVM

Wenn ich zuerst alle RAID 1 (md0-5) anlege kann ich kein LVM mehr bilden, weil keine freien Partitionen mehr zur Verfügung stehen und umgekehrt ist es das gleiche. Muss ich zuerst /boot, swap, und eine große / bilden, Fedora installieren und dann in der großen / das LVM erstellen?

Thomas




-----Original Message-----
From: fedora-de-list-bounces redhat com [mailto:fedora-de-list-bounces redhat com] On Behalf Of peter vratny at Posted At: Friday, April 16, 2004 8:34 PM Posted To: Mailing Lists
Conversation: Antwort: Reduntantes LVM
Subject: Re: Antwort: Reduntantes LVM


On Fri, Apr 16, 2004 at 04:54:19PM +0200, Thomas Antony wrote:
>
> Danke, ich werde das demnächst probieren.
>
> > BTW: wozu dieser Aufwand?
>
> Für die Verfügbarkeit des Servers werde ich RAID 1 einsetzen und für die 
Flexibilität dann zusätzlich noch LVM.

Ich glaube du hast einen Denkfehler: du solltest nicht zuerst ein LVM 
aufsetzen und dann dieses spiegeln sondern umgekehrt. Erstelle ein 
Filesystem, dass Redundanz aufweist (zB Raid1/Raid5...) und bilde _darin_ 
dann ein LVM...

Beispiel aus meinem Wald-und-Wiesen Server hier:

/etc/raidtab:
raiddev             /dev/md5
raid-level                  5
nr-raid-disks               3
chunk-size                  64
persistent-superblock       1
nr-spare-disks              0
    device          /dev/hdb1
    raid-disk     0
    device          /dev/hde1
    raid-disk     1
    device          /dev/hdg1
    raid-disk     2

[peter bladerunner ~]$ cat /proc/mdstat Personalities : [raid1] [raid5] 
read_ahead 1024 sectors
md5 : active raid5 hdb1[0] hde1[1] hdg1[2]
      234436352 blocks level 5, 64k chunk, algorithm 0 [3/3] [UUU]

Auf diesem Raid dann einfach ein LVM konfigurieren:
ergibt zB.:
Filesystem            Size  Used Avail Use% Mounted on
/dev/vghome/lvhome    221G  135G   75G  65% /home

mit 3 x 120GB in obiger Konfiguration.

Diese LV kannst du dann jederzeit erweitern, indem du zB ein neues RAID5 
als PV anlegst und der VG hinzufügst. Die Redundanz erreichst du, indem 
die zugrunde liegenden devices redundant machst. LVM ist es egal, ob das 
nun ein /dev/md, ein Hardware-Raid oder ein was auch immer ist. Imho 
kannst du auch RAID1, 5, und Hardware-Raids in einer VG mixen. Du solltest 
nur nicht den Fehler begehen, irgendwo einen single point of failure 
einzubauen. Das kann bei der Mixtur tötlich sein. Eine Hot-Spare Platte 
ist eigentlich (nicht wie oben) zu empfehlen.

hth
Peter
--
| love music_hate fascism     |       ...aber euer Leben zwickt |
| use free software           |      und drückt nur dann nicht, |
| use encryption              |            wenn man sich bückt. |
|_gpg_http://ps1.at/~peter____|__[Wir sind Helden, Reklamation]_|


--
Fedora-de-list mailing list
Fedora-de-list redhat com
http://www.redhat.com/mailman/listinfo/fedora-de-list


--
Fedora-de-list mailing list
Fedora-de-list redhat com
http://www.redhat.com/mailman/listinfo/fedora-de-list



[Date Prev][Date Next]   [Thread Prev][Thread Next]   [Thread Index] [Date Index] [Author Index]