[Date Prev][Date Next]   [Thread Prev][Thread Next]   [Thread Index] [Date Index] [Author Index]

Re: [redhat-list-de] Adaptec Hostraid und RHEL[Virus checked w/ ScanMail]



On Sat, 2015-01-10 at 01:06, p simon usu de wrote:
> 
> 
> 
> 
> redhat-list-de-bounces redhat com wrote on 10.03.2005 14:55:16:
> 
> > Hy,
> >
> > Nun ich habe solch ein teil auch am laufen,
> > ich habe das aarich (sata) module von ibm drinnen.
> > funzt soweit ganz gut.
> >
> > wenn du das redhat installierst siehst du in der /etc/issue
> > welchen update status du hast. Ansonsten an der kernel version
> >
> > Wenn ich noch richtig drann bin hat ibm in diesem fall immer noche ES
> > 3.0 up 3 im regal.
> 
> aber es ist doch so das ich dann nur den Kernel nehmen kann fuer welchen
> der IBM treiber ist ... oder ?

yes nor diese bestimmte version und release

> sprich wenn ein update kommt kann ich es mangels kompatiblem modulk nicht
> einspielen. korrekt ?
ja du kannst aber auch einfach den kernel nicht updaten den rest kannst
ja falls es keine dependencies gibt.

> 
> >
> > Wenn du das standart module vom kernel verwendest kannst du ja software
> > raid machen. Geht auch ganz gut.
> >
> > bei RHEL4 hast du mal die unsupportet module angesehen ?
> 
> nein ... ich hab beim 7e nur rhel3 Treiber gefunden ... wo gibts denn die
> unsupportet ?
> 
kernel-unsupportet-version rpm
da sind viele treiber dabei die aber nicht offiziell zur sla gehoeren.
sind aber nicht schlecht.


hope it helps
> >
> >
> > On Fri, 2015-01-09 at 01:02, p simon usu de wrote:
> > >
> > >
> > > Hallo zusammen,
> > >
> > > ich hab hier ein Problem mit einem IBM ServeRaid 7e und RHEL.
> > > Die Treiber sind nicht im Linux Kernel enthalten und werden von der IBM
> zur
> > > Verfuegung gestellt.
> > > Derzeit gibt es "nur" Treiber bis RHEL3. Fuer RHEL4 ist noch nichts
> > > releast. Ohne Treiber wird das Raid1 einfach als zwei einzelne Platten
> > > erkannt.
> > >
> > > Ok, also Treiber von IBM eingebunden und System installiert. Das ganze
> mit
> > > dem "Orginal" RHEL Treiber. Es gibt auch nich Treiber fuer RHEL QU1 und
> > > QU3.
> > > Den Zweck dahiner wurde mir klar als ich den aktuellen Kernel
> einspielen
> > > wollte damit die e1000 geladen wird um auch Netzwerk zu haben. Ich
> konnte
> > > den aktuellen Kernel nicht einspielen da fuer diesen kein a320raid
> Modul
> > > vorhanden war.
> > >
> > > Ich habe nun zwei Fragen :
> > >
> > > - hat jemand den Controller mit den IBM Treibern im Einsatz ?
> > > - wie finde ich raus welcher Stand denn QU3 ist ?
> > >
> > > Wenn ich mir das aber so anschaue bin ich am ueberlegen auf
> Softwareraid zu
> > > gehen da ich mein System mittels rhn auf dem laufenden halte und nicht
> > > immer warten will bis die IBM mal wieder einen Treiber rauslaesst.
> > > Desweiteren scheint der Treiber auch nicht in den Kernel zu kommen denn
> > > RHEL4 erkennt den Controller auch nicht.
> > > Mit den richtigen ServeRaids hab ich keine Probleme ... nur mit dieser
> > > light Version ...
> > >
> > > Auf euer Feedback gespannt wartend
> > > Peter Simon
> > >
> > > _______________________________________________
> > > redhat-list-de mailing list
> > > redhat-list-de redhat com
> > > https://www.redhat.com/mailman/listinfo/redhat-list-de
> >
> > _______________________________________________
> > redhat-list-de mailing list
> > redhat-list-de redhat com
> > https://www.redhat.com/mailman/listinfo/redhat-list-de
> 
> _______________________________________________
> redhat-list-de mailing list
> redhat-list-de redhat com
> https://www.redhat.com/mailman/listinfo/redhat-list-de


[Date Prev][Date Next]   [Thread Prev][Thread Next]   [Thread Index] [Date Index] [Author Index]