Red Hat's company logo; a shadowy figure known as Shadowman.

Bericht von 451 Research

Einsatz von Containern zur Bewältigung der Herausforderungen der Hybrid IT

Implementieren Sie Container auf OpenStack für eine App-Nutzung über alle Umgebungsgrenzen hinweg

Container integrieren alle für Apps benötigten Elemente. Sie bieten umfassende Portabilität und eignen sich so ideal für Hybrid-Umgebungen. Dazu kann man mit ihnen die Konsistenz und Bereitstellung über mehrere Umgebungen hinweg für Ziele wie physische Server, virtuelle Maschinen sowie Private und Public Clouds auf einfache Weise sicherstellen. Grund dafür ist, dass sich mit ihnen Anwendungen mit ihrer gesamten Laufzeitumgebung, also allen zur Ausführung benötigten Dateien, packen und isolieren lassen. Zwar können Container in einer Vielfalt an Infrastrukturen implementiert werden, es gibt jedoch einige Umgebungen, die besonders Container-freundlich sind.

Dank der dynamischen Skalierbarkeit der Lösung bietet OpenStack®® eine Infrastruktur, die besonders gut für Container geeignet ist. Sowohl Container als auch OpenStack haben ihren Ursprung in den Open Source Communities und bieten als Kombination im Vergleich zu virtuellen Rechnern mehr Effizienz und Simplizität.

Container sind wertvolle Tools für Hybrid-Umgebungen, weil sie:

  • sich schneller starten lassen als virtuelle Rechner.
  • eine hohe betriebliche Effizienz gewährleisten.
  • weniger Konflikte zwischen Umgebungen verursachen.

 

Laden Sie den Bericht von 451 Research herunter, um mehr zu erfahren.