Die Praxis der Digitalisierung 2020

Bericht herunterladen

Führungskräfte aus dem Digitalbereich berichten von ihren Erfahrungen mit der Digitalisierung

Digitale Transformation ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Einige Unternehmen konzentrieren sich allerdings zu sehr auf einen Aspekt, was den Fortschritt verlangsamen kann. Eine gelungene Digitalisierung ruht auf drei tragenden Säulen: Unternehmenskultur, Prozesse und Technologie. In diesem Bericht erfahren Sie, was Führungskräfte aus dem Digitalbereich sagen.

Kultureller Wandel bleibt eine Herausforderung

86 % der Führungskräfte bestätigen, dass für eine gelungene Digitalisierung die richtige Mischung aus Unternehmenskultur, Prozessen und Technologie vorhanden sein muss. 63 % gaben darüber hinaus an, dass die größte Herausforderung in einer Veränderung der Unternehmenskultur besteht. Dies kann ein Zeichen dafür sein, dass die Führungskräfte zwar wissen, dass die Unternehmenskultur eine wichtige Rolle spielt, sich jedoch nicht sicher sind, wie sie eine Veränderung vollständig umsetzen sollen.

Prozesse mit formalen Methoden modernisieren

68 % der Befragten legen großen Wert auf CI/CD (Continuous Integration/Continuous Delivery). Dennoch gaben nur 43 % an, dass ihre Unternehmen diese Methode implementiert haben. Auch die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und die Einführung flexibler Konzepte wie „Fail-Fast“ stellt viele Unternehmen vor Herausforderungen.

Technologie hängt von den geschäftlichen Anforderungen ab

72 % der befragten Führungskräfte sind davon überzeugt, dass Technologie eine entscheidende Voraussetzung für die schnelle Anpassung an Kundenanforderungen ist. Lediglich 31 % gaben jedoch an, dass sich durch ihre Investitionen die Flexibilität erhöht hat. Das Fehlen klar definierter Geschäftsziele kann dazu führen, dass diese Investitionen nicht optimal genutzt werden.

Transformation ist mehr als ein Projekt. Sie ist eine der Lebensgrundlagen jedes Unternehmens. Das bedeutet, eine Unternehmenskultur zu schaffen, in der Transformation ein völlig natürlicher Prozess ist.

George Westerman, MIT Sloan

Insgesamt berichten 40 % der Führungskräfte im Digitalbereich von einem erheblichen Umsatzanstieg.

Kundenloyalität, Mitarbeiterzufriedenheit und Umsatzgenerierung zählen zu den wichtigsten KPIs, mit denen Führungskräfte den Fortschritt der Digitalisierung messen. Eindeutige KPIs und datengestützte Analyse sind wichtige Aspekte. Doch erst durch die regelmäßige Bewertung des Fortschritts und die Festlegung neuer Ziele können Unternehmen auf Probleme reagieren und so dafür sorgen, dass sie auf Kurs bleiben.

Zum Bericht

Die Digitalisierung 2020 beschleunigen