Red Hat's company logo; a shadowy figure known as Shadowman.

Forrester-Studie

Hybrid Cloud: eine offensichtliche Realität oder eine  konservative Strategie?

Erfahren Sie, warum die Private Cloud in Bezug auf die Umsetzung der digitalen Transformation immer noch eine hohe Priorität hat

Im zweiten Teil der zweiteiligen Studie „Hybrid Cloud: eine offensichtliche Realität oder eine konservative Strategie?“ von Forrester sprechen Organisationen über die Bedeutung der Private Cloud für ihre generellen Cloud-Migrationsstrategien.

Trotz Public Cloud ist die Private Cloud immer noch enorm wichtig. Immer mehr Organisationen freunden sich mit den Vorteilen von Cloud-Strategien an, die beide integrieren. Dazu gehören eine verbesserte Verwaltung und höhere Flexibilität der IT-Infrastruktur, ein besseres Kostenmanagement sowie die Tatsache, dass IT-Abteilungen sich jetzt anstatt auf die Verwaltung von Rechenzentren vermehrt auf strategische Projekte konzentrieren können.

Dazu findet keine Massenmigration von Anwendungen mehr statt. Trotz ihrer Investitionen in umfassende Migrationen zur Public Cloud bleibt für Organisationen die Private Cloud für aktuelle Workloads immer noch wertvoll.

Die ausführliche Studie von Forrester enthüllt folgende Fakten:

  • Es wird keine umfassende Migration zur Public Cloud erwartet und die Investitionen in die Private Cloud mehren sich.
  • Die Umsteiger bevorzugen Strategien, die eine effiziente Implementierung neuer (Public Cloud) bzw. die Optimierung bestehender Anwendungen (Private Cloud) ermöglichen.
  • Um Effizienz und ROI maximieren zu können, müssen Unternehmen genauestens prüfen, welche Workloads für die Public Cloud und welche für die Private Cloud geeignet sind.

 

Lesen Sie alles über die aktuellen Praktiken sowie die Zukunftspläne moderner IT-Manager und sichern Sie sich so wertvolle Infos für Ihre eigene Hybrid Cloud-Strategie.