Red Hat Logo
gepunktete Linie

2022

Global Tech
Outlook

Ein Bericht von Red Hat

Über diesen Bericht

Red Hat befragt jedes Jahr Führungskräfte und Entscheidungsträger der IT-Branche, um zu erfahren, welche technologischen Ziele und Prioritäten sie für das kommende Jahr haben und wie weit ihre Digitalisierung fortgeschritten ist. So können wir uns ein besseres Bild von der Situation der Unternehmen machen und uns auf deren Anforderungen einstellen. In diesem Jahr haben wir 1.341 Führungskräfte der IT-Branche befragt, darunter Kunden von Red Hat® sowie zahlreiche weitere Vertreter der Branche.

Vollständigen Bericht herunterladen

Die meisten Befragten haben Digitalisierungspläne für das kommende Jahr. Dabei befinden sich 67 % von ihnen in der Transformations-, Beschleunigungs- oder Führungsphase.

36 % Beschleunigungs- oder Führungsphase

31 % Transformationsphase

19 % Entstehungsphase

14 % Noch nicht begonnen oder frühe Anfangsphase

67 %

36 % Beschleunigungs- oder Führungsphase

31 % Transformationsphase

19 % Entstehungsphase

14 % Noch nicht begonnen oder frühe Anfangsphase

Von den Unternehmen, die sich in der Beschleunigungsphase befinden, gaben 52 % die globale Pandemie als wichtigsten Grund für die Beschleunigung ihrer digitalen Transformation an.

Kunden von Red Hat scheinen auf dem Markt in Sachen digitale Transformation die Nase vorn zu haben.

10 % 19 %

Nicht-Kunden

Kunden

19 % der Kunden von Red Hat gaben an, dass sie sich in der Führungsphase der digitalen Transformation befinden. Bei Nicht-Kunden von Red Hat waren dies nur 10 %.

Kompetenz- und Talentmangel wurden bei der Umfrage in diesem Jahr als wichtigste Hindernisse der digitalen Transformation genannt.

26 % 23 % 23 % 22 % 22 %

Kompetenz- oder
Talentmangel

Technische Schulden

Integrationsprobleme

Lücken/Risiken bei der Compliance

Geänderte Anforderungen
beim IT-Management

Apropos Talentmangel ...

Vielen Unternehmen wird mehr und mehr bewusst, dass die Beschäftigten genauso wichtig für die digitale Transformation sind wie die Technologie.

37 % 36 % 32 % 27 % 27 %

Training technischer Fähigkeiten

Digitalisierungsstrategie

Training für den Umgang mit Beschäftigten und Prozessen

Compliance

Unternehmensstabilität

Folgerichtig wurde sowohl dem Training technischer Fähigkeiten als auch dem Training für den Umgang mit Beschäftigten und Prozessen höchste Priorität im Bereich Nicht-IT-Investitionen im Jahr 2022 beigemessen.

Gleichzeitig deckten sich die drei wichtigsten IT-Investitionsprioritäten – IT-Sicherheit, Cloud-Management und Cloud-Infrastruktur – mit den Erkenntnissen aus dem vergangenen Jahr ...

46 % 38 % 35 % 28 % 28 %

IT-Sicherheit

Cloud-Management

Cloud-Infrastruktur

Automatisierung der IT-Abläufe

Optimierung von Legacy-IT

... wobei die Automatisierung der IT-Abläufe in diesem Jahr zwei Prozentpunkte zugelegt hat. Automatisierung spielte auch bei anderen Investitionsprioritäten eine wichtige Rolle.

Die Automatisierung der Sicherheit ist weiterhin die wichtigste Investitionspriorität im Rahmen der allgemeinen Automatisierung.

36 % 35 % 31 % 29 % 26 %

Sicherheitsautomatisierung

Automatisierung von Cloud-Services

Automatisierung der Virtualisierung

Netzwerkautomatisierung

Automatisierung der Linux-Server

Hieran wird erkennbar, dass für moderne DevSecOps-Verfahren und zuverlässige Sicherheitsprozesse im Allgemeinen durchgehende und automatisierte Sicherheitsfunktionen im gesamten Software-Lifecycle erforderlich sind.

Apropos Sicherheit ...

Die Sicherheit genießt in allen Investitionsbereichen weiterhin oberste Priorität.

38 % 37 % 30 % 27 % 27 %

Netzwerksicherheit

Cloud-Sicherheit

Datenschutz und -hoheit

Schwachstellenmanagement

Threat Intelligence, Schutz und Reaktion auf Bedrohungen

Netzwerksicherheit genießt mit 38 % weiterhin die höchste Investitionspriorität im Bereich Sicherheit. Das Schwachstellenmanagement legte im Vergleich zu den 27 % des Vorjahrs um weitere 6 % zu.

Die Hybrid Cloud hat sich zur am häufigsten verwendeten Cloud-Strategie entwickelt. Nichtsdestotrotz basteln 18 % der Befragten zurzeit noch an der eigenen Cloud-Strategie.

30 % Hybrid Cloud

18 % Cloud-Strategie
wird noch entwickelt

14 % Fokus auf Private Cloud

13 % Multi-Cloud

12 % Standardisierung
auf eine einzige Public Cloud

9 % Fokus auf
Public Cloud

5 % Keine Pläne

30 % Hybrid Cloud

18 % Cloud-Strategie wird noch entwickelt

14 % Fokus auf Private Cloud

13 % Multi-Cloud

12 % Standardisierung auf eine einzige Public Cloud

9 % Fokus auf Public Cloud

5 % Keine Pläne

* Wegen Rundungen insgesamt 101 %

„Fokus auf Private Cloud“ ist in diesem Jahr am stärksten gefallen – und zwar von 17 % auf 14 %. Dabei ist es in den Regionen Nordamerika, Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) wahrscheinlicher, dass Private Cloud verwendet wird, als in den Regionen Asien-Pazifik (APAC) und Lateinamerika (LATAM).

2022 Global Tech Outlook

Vollständigen Bericht lesen

Hier können Sie die Ergebnisse genauer unter die Lupe nehmen und erkennen, was sich auf die IT-Investitionsprioritäten, Hybrid Cloud-Strategien und die Einführung neuer Technologien wie Edge Computing, Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning auswirkt.

Vollständigen Bericht herunterladen

Zum Bericht 2021

gepunktete Linie