Wie bringt man einem Auto das Fahren bei? Glaubt man zahlreichen Herstellern selbstfahrender Fahrzeuge und KI-Wissenschaftlern (Künstliche Intelligenz), müssen hierfür vor allem Daten geteilt werden.

Aus dem Film

Mary „Missy“ Cummings

Mary „Missy“ Cummings

Professorin, Duke University

Dr. Cummings ist Professorin an der Fakultät für Maschinenbau, Materialwissenschaft und Werkstofftechnik der Duke University. Von 1988 bis 1999 war sie Marineoffizierin und Militärpilotin – eine der ersten weiblichen Kampfpilotinnen der U.S. Navy. Neben ihrer Arbeit als Wissenschaftlerin und Dozentin ist sie mittlerweile auch Director of Humans and Autonomy Lab und Duke Robotics der Duke University.

TEDMED-Vortrag von Dr. Cummings ansehen

François Chollet

François Chollet

KI-Wissenschaftler

François Chollet ist KI-Wissenschaftler und Autor von Keras, einem Open Source-Framework für Deep Learning. Keras kommt in vielen Start-ups, Forschungslaboren und Großunternehmen zum Einsatz, darunter Netflix, Square und Google.

François Chollet auf Twitter folgen

Chris Nicholson

Chris Nicholson

Mitbegründer und CEO, Skymind

Chris Nicholson ist CEO und Mitbegründer von Skymind, einem Open Source-Unternehmen für KI. Von 2004 bis 2013 arbeitete Nicholson als Wirtschaftsjournalist für die New York Times, die International Herald Tribune und die Bloomberg Businessweek.

Zu den Anfängen von Skymind

Karl Iagnemma

Karl Iagnemma

Mitbegründer und CEO, nuTonomy

Karl Iagnemma ist Mitbegründer und CEO von nuTonomy, einem Start-up-Unternehmen, das sich auf eine der größten Herausforderungen für selbstfahrende Fahrzeuge spezialisiert hat: den Stadtverkehr. In seiner Zeit als Director der Robotics Mobility Group am Massachusetts Institute of Technology (MIT) produzierte Iagnemma im Rahmen seiner technologischen Forschung über 150 Fachbeiträge, 20 erteilte und angemeldete Patente sowie zahlreiche Sammelbände.

Mehr über nuTonomy erfahren

Duckietown

Duckietown

Kurs am MIT

Duckietown ist ein praxisorientierter, projektbasierter Kurs am MIT, der auf selbstfahrende Fahrzeuge mit hoher Autonomie ausgelegt ist. Im Frühling 2016 hieß der CEO von Duckietown Liam Paull, und Teddy Ort arbeitete als Vehicle Autonomy Engineer in Training. Nach der Einführung am MIT dauerte es auch nicht lange, bis der Kurs an anderen Universitäten in aller Welt eingeführt wurde. Mittlerweile steht er auf den Lehrplänen zahlreicher Hochschulen.

Kursmaterialien abrufen

Weitere Stories

KI-Revolutionäre

Nicht nur in der Robotik tut sich Revolutionäres. Hier finden Sie heraus, wer die KI vorantreibt.

Artikel lesen

The Open Patient

Was geschieht, wenn Patienten ihre Daten und ihre Pflege in die eigene Hand nehmen?

Film ansehen

E-nable

Eine globale Community aus Freiwilligen konzipiert, produziert und verteilt mit einem auf Open Source basierenden 3D-Drucker hergestellte Prothesen, und zwar kostenlos.

Film ansehen


-- Failed to embed node 703211 --