CL310

Red Hat OpenStack Administration III

Anzeige von Informationen für:

Verwalten Sie Red Hat OpenStack Networking zwecks Performance Tuning

In Red Hat OpenStack Administration III (CL310) lernen Netzwerkingenieure und -nutzer, Cloud-Nutzer und -Administratoren, wie man Red Hat® OpenStack Platform für die Netzwerk-Performance verwaltet bzw. konfiguriert.

Mit diesem Kurs können Sie sich außerdem auf das Red Hat® Certified Engineer (RHCE®) in Red Hat OpenStack Exam (EX310) vorbereiten.

Dieser Kurs basiert auf Red Hat OpenStack Platform 10.

Kursüberblick

Sie erlernen die Verwaltung des OpenStack-Netzwerkservice (Neutron) mit NFV (Network Functions Virtualization) zur Verbesserung der Netzwerk-Performance. Dabei werden Sie Distributed Virtual Routers (DVR), Open vSwitch mit Data Plane Development Kit Datenpfad und IPv6 Networking in OpenStack konfigurieren. Außerdem werden Sie softwaredefinierte Netzwerke mit OpenDaylight implementieren.

Überblick über den Kursinhalt

  • Network Functions Virtualization (NFV)
  • Distributed Virtual Router (DVR)
  • Open vSwitch mit Data Plane Development Kit (OVS-DPDK) Datenpfad
  • IPv6 Networking
  • Single-root I/O Virtualization (SR-IOV)*
  • Softwaredefinierte Netzwerke mit OpenDaylight (ODL)
  • VLAN, VXLAN und GRE Netzwerke

*SR-IOV wird im Kurs im Rahmen einer Vorlesung und eines Videos abgedeckt. Die Spezifikation wird nicht anhand einer praktischen Übung unterrichtet, da hierzu spezielle Hardware benötigt wird.

Zielgruppe für diesen Kurs

Dieser Kurs wird empfohlen für Netzwerkingenieure bzw. -bediener, Cloud-Administratoren und Cloud-Bediener.

Voraussetzungen für diesen Kurs

Kursinhalte

Management von Linux-Netzwerken
Administration von Netzwerkschnittstellen, -brücken und virtuellen Netzwerkgeräten.
Verwaltung von OpenStack-Netzwerkagenten
Verwaltung von L2, L3, DHCP und anderen OpenStack-Netzwerkagenten.
Implementierung von IPv6-Netzwerken
Einrichtung von IPv6-Netzwerken in OpenStack.
Bereitstellung von OpenStack-Netzwerken
Bereitstellung von Mandanten- und Anbieternetzwerken.
DVR (Distributed Virtual Routing) -Implementierung
DVR-Aktivierung zwecks Verbesserung von Skalierung und Leistung.
Konfiguration der NFV-Performance
Konfiguration der OpenStack Netzwerk-Performance.
Implementierung von NFV-Datenpfaden
Ausführung von NFV (Network Functions Virtualization) -Datenpfaden.
Entwicklung von softwaredefinierten Netzwerken mit OpenDaylight
Entwicklung von softwaredefinierten Netzwerken mit OpenDaylight (ODL).
Ausführliche Überprüfung von Red Hat OpenStack Administration III
Konfiguration einer fortschrittlichen Vernetzung auf Red Hat® OpenStack Platform.

Hinweis: Aufgrund technischer Fortschritte und dem veränderlichen Wesen der entsprechenden Jobs kann der Kursinhalt variieren. Wenden Sie sich bei Fragen zu einem bestimmten Ziel oder Thema bitte direkt an uns.

Empfohlene Anschlusskurse oder -prüfungen

Auswirkungen dieses Trainings

Auswirkungen auf die Organisation

In diesem Kurs erlernen Sie die Fertigkeiten für das Design/die Implementierung von OpenStack für hochleistungsfähige Netzwerkumgebungen. Diese Kenntnisse sind für Organisationen gedacht, die ihre Netzwerkinfrastruktur virtualisieren und eine schnelle Implementierung, Innovation und Skalierung für wichtige Netzwerk- bzw. End-to-End-Verbraucherservices bereitstellen möchten.

Durch die Netzwerkvirtualisierung erübrigen sich die Kapitalausgaben für dedizierte und kapazitätstechnisch beschränkte Hardware, die aufwändige Wartungs- und Betriebsmaßnahmen sowie physische Erweiterungen erfordert. Dagegen bietet die Netzwerkvirtualisierung eine skalierbare, automatisierte und robuste Implementierung von wichtigen und angepassten Services und damit deutliche Betriebseffizienzen, Ressourcen-Pooling, Interoperabilität für globale Serviceanbieter sowie eine maßgeschneiderte Nutzung.

Dieser Kurs integriert empfohlene Praktiken für Hochleistungs-Durchsatz und -Nutzung von Infrastrukturressourcen und implementierten Services in einer dynamisch skalierbaren und verteilbaren modularen Konfiguration.

Red Hat hat diesen Kurs in erster Linie für seine Kunden entwickelt. Da aber jedes Unternehmen, jede Infrastruktur anders ist, kann es sein, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Vorteile von Fall zu Fall variieren.

Auswirkungen auf den Einzelnen

Die Kursteilnehmer sollten in der Lage sein, Red Hat® OpenStack Platform gemäß den hohen Leistungsanforderungen ihrer Organisation konzipieren und konfigurieren zu können.

Sie sollten in der Lage sein, folgende Fertigkeiten anzuwenden:

  • Design, Bereitstellung und Problembehebung für hochleistungsfähige softwaredefinierte Netzwerke.
  • Stellen Sie hochleistungsfähige Netzwerke mit EPA (Enhanced Platform Awareness), Open vSwitch Data Plane Development Kit (OVS-DPDK) und NFV bereit.

Die OpenStack® Wortmarke und das OpenStack Logo sind eingetragene Marken/Dienstleistungsmarken oder Marken/Dienstleistungsmarken der OpenStack Foundation in den USA und anderen Ländern und werden mit der Genehmigung der OpenStack Foundation verwendet. Wir sind weder mit der OpenStack Foundation oder der OpenStack Community verbunden, noch werden wir von ihnen unterstützt oder finanziert.