DO290

OpenShift Enterprise Development

Anzeige von Informationen für:

Anwendungen erstellen, aktualisieren und pflegen

OpenShift Enterprise Development (DO290) ist Teil einer Kursreihe zum Einsatz von Red Hat OpenShift Container Platform® für die Automatisierung bestimmter Schritte in der Softwarebereitstellung. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer eine DevOps-Umgebung umfassend kennen – mit agilen Methoden zur Software-Entwicklung, Test-Driven Development, Continuous Integration und einer Standard-Betriebsumgebung über Platform-as-a-Service (PaaS).

Kursüberblick

Die Teilnehmer implementieren in praktischen Übungen User-Storys für eine bestehende Java EE-Anwendung und stellen sie in einer Instanz von OpenShift Container Platform bereit. Dabei wird die Erstellung, Aktualisierung und Pflege von Anwendungen mit OpenShift Container Platform vermittelt.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Verwalten einer Anwendung mit Red Hat JBoss® Developer Studio
  • Einführung in Continuous Integration (CI)
  • Einbindung von CI in OpenShift Container Platform
  • Umsetzung von CI für die Anwendung
  • Clustering der Anwendung „Bookstore“
  • Remote-Debugging der Anwendung „Bookstore“
  • Bereitstellung benutzerdefinierter Container
  • Erstellung einer benutzerdefinierten Vorlage

Zielgruppe und Voraussetzungen

Dieser Kurs richtet sich an Anwendungsentwickler (nicht zwingend Java EE-Entwickler), die OpenShift Container Platform-Anwendungen mit automatisierten Einheiten-/Akzeptanztests erstellen und mittels Continuous Integration in einer Instanz von OpenShift Container Platform bereitstellen möchten.

Voraussetzungen für diesen Kurs

Red Hat empfiehlt die Erfüllung folgender Voraussetzungen:

  • Java EE-Programmierkenntnisse sind von Vorteil. Aufgrund der einfachen Programmieraufgaben im Kurs, etwa das Ändern der Farbe eines Elements auf einer HTML-Seite, reichen allgemeine HTML-Kenntnisse für gängige Programmierumgebungen jedoch aus.
  • Erfahrung als erfolgreicher Entwickler in einer der von OpenShift Container Platform unterstützten Umgebungen – Python, Ruby oder Java EE.
  • Voraussetzung: Introduction to Containers, Kubernetes, and Red Hat OpenShift (DO180) oder ähnliche Erfahrungen

Kursinhalte

Kurseinführung
Einführung und Überblick über die Inhalte des Kurses.
Überblick über die Entwicklungsumgebung
Beschreibung der im Kurs genutzten Entwicklertools, agilen Methoden und Bereitstellungsumgebung.
Überblick über die Anwendung „Bookstore“
Kennenlernen von Architektur, Features und Projektaufbau der im Kurs behandelten Anwendung.
Einführung in OpenShift Container Platform
Beschreibung der Features und Architektur von OpenShift Container Platform.
Bereitstellung von Anwendungen auf OpenShift Container Platform
Definieren, Erstellen und Bereitstellen einer Anwendung auf OpenShift Container Platform.
Implementierung von Continuous Integration
Einrichten von Continuous Integration mit Jenkins.
Verwaltung von OpenShift Container Platform-Anwendungen
Verwalten und Pflegen von Anwendungen über die Befehlszeilenschnittstelle von OpenShift Container Platform.
Erstellung komplexer Bereitstellungen
Erzeugen von Bereitstellungen mit Clustering, Load Balancing und benutzerdefiniertem Scheduling von Knoten.
Fehlerbehebung von Anwendungen
Beheben von Problemen bei Anwendungsperformance oder Bereitstellung mithilfe von Debugging und Protokollen.
Anpassung von OpenShift Container Platform
Erstellen benutzerdefinierter Container, Vorlagen und Builder für Quell-Images.
Kursüberblick
Üben Sie die in diesem Kurs erlangten Kenntnisse.

Hinweis: Aufgrund technischer Fortschritte und dem veränderlichen Wesen des entsprechenden Jobs kann die Kursbeschreibung variieren. Kontaktieren Sie uns bei Fragen zu einem bestimmten Ziel oder Thema.

Auswirkungen dieser Schulung

Auswirkungen auf die Organisation

Mit diesem Kurs sollen Fertigkeiten zur Konzipierung, Erstellung und Implementierung containerisierter Anwendungen entwickelt werden, die unter Verwendung von Red Hat OpenShift Container Platform hochverfügbar, robust und skalierbar sind. Dieser Kurs demonstriert, wie man die Tools von Red Hat OpenShift Container Platform am besten verwendet, um eine schnelle Entwicklung und Implementierung sowie die Portabilität von Anwendungen über mehrere Umgebungen hinweg zu ermöglichen.

Red Hat hat diesen Kurs in erster Linie für seine Kunden entwickelt. Da aber jedes Unternehmen, jede Infrastruktur anders ist, kann es sein, dass die gezeitigten Vorteile von Fall zu Fall variieren.

Auswirkungen auf den Einzelnen

Die Teilnehmer dieses Kurses sollten in der Lage sein, mithilfe der Continuous Integration-, Skalierungs- und Überwachungstools von Red Hat OpenShift Container Platform containerisierte Anwendungen zu erstellen, zu implementieren und zu verwalten.

Die Teilnehmer sollten in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Implementierung von Anwendungen in Docker mithilfe von Images
  • Beschreibung der Architektur von Red Hat OpenShift Container Platform
  • Verwalten und Pflegen von Anwendungen über die Befehlszeilenschnittstelle von OpenShift
  • Definieren, Erstellen und Bereitstellen einer Anwendung auf Red Hat OpenShift Container Platform
  • Etablieren der Continuous Integration einer Anwendung vom Quellcode zur Implementierung mit Jenkins
  • Erzeugen von Bereitstellungen mit Clustering, Load Balancing und benutzerdefiniertem Scheduling von Knoten
  • Behebung von Problemen in Bezug auf Anwendungs-Performance oder -implementierung mit Debugging-Tools und Protokolldateien
  • Erstellung spezifischer Source-to-Image (s2i) Builder-Images und -Vorlagen
  • Implementierung einer Multi-Pod-Anwendung für Red Hat OpenShift Container Platform mit Jenkins zwecks Continuous Integration
  • Installieren und Aktualisieren von Softwarepaketen
  • Zugriff auf Dateisysteme in Linux
  • Management von Linux-Networking