Suche
Deutsch
Deutsch
Anmelden Konto
Anmelden / Registrieren Konto
Websites
EX407

Red Hat Certified Specialist in Ansible Automation Exam

Ort

Format Kursformate

Lesen Sie die Erfahrungsberichte anderer Kursteilnehmer in der Red Hat Learning Community

Überblick

Prüfungsbeschreibung

Beim Red Hat Certificate of Expertise in Ansible Automation Exam (EX407) werden Ihre Kenntnisse in der Anwendung von Ansible zur Automatisierung der System- und Anwendungskonfiguration getestet.

Mit dem Bestehen dieser Prüfung erhalten Sie das Zertifikat Red Hat in Ansible Automation, das auch auf die Qualifizierung zum Red Hat Certified Architect (RHCA) angerechnet wird.

Diese Prüfung basiert auf Red Hat® Enterprise Linux® 7.5 und Ansible 2.7.

Das in dieser Prüfung behandelte Material ist jetzt im Kursangebot für das Red Hat Certified Engineer (RHCE) Exam (EX294) enthalten. In dieser neuen Prüfung werden Ihre Fertigkeiten in der Nutzung von Red Hat Ansible Automation für die Automatisierung in verschiedenen Geschäftsbereichen sowie eine effiziente Skalierung getestet.

Zielgruppe für diese Prüfung

  • Systemadministratoren, die eine große Anzahl von Systemen zu verwalten haben
  • Systemadministratoren, die in einer DevOps-Umgebung arbeiten und einen großen Teil ihrer täglichen Aufgaben automatisieren möchten
  • Entwickler mit einigen Grundkenntnissen in der Systemadministration, die Automatisierung in ihren Entwicklungsprozess aufnehmen möchten
  • Ein Red Hat Certified Engineer (RHCE) mit Interesse an den Leistungsnachweisen Red Hat Certified Specialist oder Red Hat Certified Architect (RHCA)

Voraussetzungen für diese Prüfung

Ziele

Lerninhalte für die Prüfung

Red Hat empfiehlt vor der Teilnahme an dieser Prüfung den Erwerb der Zertifizierung Red Hat Certified Engineer (RHCE®) oder zumindest Red Hat Certified System Administrator (RHCSA®), erforderlich ist jedoch keine dieser Zertifizierungen.

Um Sie bei der Vorbereitung zu unterstützen, sind in diesen Unterlagen die Aufgabenbereiche aufgelistet, die in der Prüfung abgefragt werden. Red Hat behält sich das Recht vor, Prüfungsziele hinzuzufügen, diese zu ändern oder zu entfernen. Solche Änderungen werden im Voraus bekannt gegeben.

Sie sollten folgende Fähigkeiten besitzen:

  • Kenntnis der Kernkomponenten von Ansible
    • Inventories
    • Module
    • Variablen
    • Fakten
    • Plays
    • Playbooks
    • Konfigurationsdateien
  • Installation und Konfiguration eines Ansible Kontrollknotens
    • Erforderliche Pakete installieren
    • Eine statische Host Inventory-Datei erstellen
    • Eine Konfigurationsdatei erstellen
  • Konfiguration verwalteter Ansible Knoten
    • SSH-Schlüssel erstellen und auf verwaltete Knoten verteilen
    • Eine privilegierte Eskalation auf verwalteten Knoten konfigurieren
    • Eine funktionierende Konfiguration mit ad hoc Ansible Befehlen validieren
  • Einfache Shell-Skripte schreiben, die ad hoc Ansible Befehle ausführen
  • Sowohl statische als auch dynamische Inventories zur Definition von Hostgruppen verwenden
  • Ein bestehendes dynamisches Inventory-Skript verwenden
  • Ansible Plays und Playbooks erstellen
    • Kenntnisse über die Arbeit mit häufig genutzten Ansible-Modulen
    • Variablen einsetzen, um auf die Ergebnisse der Befehlsausführung zu zuzugreifen
    • Bedingungen zur Steuerung der Play-Ausführung nutzen
    • Die Fehlerbehandlung konfigurieren
    • Playbooks zur Konfiguration von Systemen in einen bestimmten Zustand erstellen
  • Nutzung von Ansible Modulen für Systemadministrationsaufgaben in folgenden Bereichen:
    • Software-Pakete und -Repositories
    • Services
    • Firewall-Regeln
    • Dateisysteme
    • Storage-Geräte
    • Dateiinhalte
    • Archivierung
    • Geplante Aufgaben
    • Sicherheit
    • Benutzer und Gruppen
  • Entwicklung von Templates zur Erstellung benutzerdefinierter Konfigurationsdateien
  • Mit Ansible-Variablen und -Fakten arbeiten
  • Rollen erstellen und mit ihnen arbeiten
  • Download/Verwendung von Rollen von einer Ansible Galaxy
  • Parallelitäten verwalten
  • Ansible Vault in Playbooks zum Schutz sensibler Daten verwenden
  • Nutzung bereitgestellter Dokumentation zur Suche nach spezifischen Informationen zu Ansible Modulen und Befehlen
Wie bei allen leistungsbasierten Red Hat Prüfungen müssen die Konfigurationen nach einem Neustart ohne weiteres Eingreifen bestehen bleiben.

Erforderliche Vorkenntnisse

Vorbereitung

Red Hat empfiehlt als Vorbereitung den Kurs Automation with Ansible I (DO407). Die Teilnahme an diesem Kurs ist keine Vorschrift; Es kann auch ausschließlich die Prüfung abgelegt werden.

Obwohl die Teilnahme an Red Hat Kursen einen wichtigen Teil der Prüfungsvorbereitung darstellt, ist sie allein keine Garantie für das Bestehen der Prüfung. Vorherige Erfahrung, Praxis und Eignung sind darüber hinaus wichtige Erfolgsfaktoren.

Zur Systemadministration für Red Hat Produkte sind zahlreiche Bücher und andere Ressourcen erhältlich. Eine offizielle Empfehlung zur Nutzung solcher Materialien für die Vorbereitung auf die Prüfungen gibt Red Hat jedoch nicht. Dennoch kann sich weiterführende Literatur zur Vertiefung stets als hilfreich erweisen.

Prüfungsformat

Bei dieser Prüfung handelt es sich um eine leistungsbasierte Beurteilung Ihrer Fähigkeit, Ansible zur Automatisierung von Systemkonfiguration und Anwendungsbereitstellung einzusetzen. In den leistungsbasierten Testverfahren müssen Sie Aufgaben durchführen, die mit Tätigkeiten aus Ihrem Arbeitsalltag vergleichbar sind.

Von Ihnen wird die Entwicklung von Ansible-Playbooks verlangt, die Systeme für bestimmte Rollen konfigurieren, und anschließend die Implementierung dieser Rollen auf Systemen durch Anwendung der Playbooks durchführen. Darüber hinaus sollen Sie ihre Fähigkeit unter Beweis stellen, Ansible-Playbooks auszuführen und eine Ansible-Umgebung für bestimmte Verhaltensweisen zu konfigurieren. Sie werden danach beurteilt, ob Sie spezifische objektive Kriterien erfüllt haben.

Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen

Die offiziellen Prüfungsergebnisse werden ausschließlich auf der Website Red Hat Certification Central veröffentlicht. Red Hat erlaubt Prüfern oder Trainingspartnern nicht, den Teilnehmern die Ergebnisse direkt mitzuteilen. In der Regel wird das Ergebnis innerhalb von drei US-Werktagen mitgeteilt.

Die Prüfungsergebnisse werden in Form einer Gesamtpunktzahl kommuniziert. Red Hat erteilt keine Informationen über einzelne Prüfungselemente und gibt auch auf Anfrage keine weiteren Auskünfte.