Success Story

Baloise Bank SoBa aktualisiert Kernsystem,
verbessert Geschwindigkeit und Kosteneinsparungen

Baloise Bank

Fakten

Branche: Finanzdienstleistungen
Region: EMEA
Ort: Solothurn, Schweiz
Unternehmensgröße: 370 Mitarbeiter

Baloise Bank SoBa kann nun schneller, flexibler und kosteneffizienter auf neue Anforderungen reagieren.

Rolf Vogt, I.T. Project Manager, Baloise Bank SoBa AG

Über das Unternehmen

Baloise Bank SoBa wurde sich bewusst, dass der Betrieb und die Wartung der bestehenden IT-Systeme zu komplex und zu teuer waren. Die proprietäre UNIX-Plattform hatte ihre Grenzen erreicht, was zu Performance-Problemen und hohen Wartungskosten führte. Mit Red Hat® Lösungen bewegte die Bank ihre Kernanwendung auf eine Open Source-Plattform und verbesserte so die Leistung bei einer gleichzeitigen Reduzierung der Gesamtbetriebskosten (TCO).

Der Weg zum Erfolg

Herausforderung: Modernisierung bestehender Technologie

Baloise Bank SoBa hatte Schwierigkeiten beim Management wachsender Komplexität und der Erfüllung wechselnder Anforderungen mit einem Kernsystem, das auf einer bestehenden proprietären UNIX-Plattform lief. Die Bank stand vor wachsenden Performance-Problemen und Wartungsausgaben. Sie brauchte eine neue, moderne Lösung, um die Effizienz und Flexibilität zu steigern und gleichzeitig die TCO zu senken. „Heutzutage müssen Banken ihre Betriebskosten senken, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben wollen“, so Rolf Vogt, IT Project Manager bei Baloise Bank SoBa AG.

Case Study

Baloise Bank SoBa migriert Kernanwendung zu Red Hat Enterprise Linux

Lösung: Eine auf Open Source basierende Alternative

Nach umfassenden Tests ermittelte die IT-Abteilung der Bank, dass das Kernsystem und seine Datenbanken, Storage- und Netzwerkkomponenten mit Red Hat Enterprise Linux® erfolgreich zusammenarbeiten würden. Baloise Bank wurde das erste Finanzinstitut, das diesen Schritt machte. Seitdem haben sich zwei weitere europäische Banken ein Beispiel daran genommen. „Banken wollen ihre TCO senken und diejenigen, deren UNIX-Systeme längst ein Upgrade nötig hätten ... interessieren sich zunehmend für Open Source-Alternativen zu proprietären Lösungen!“, sagt Vogt.

Software & Services

Hardware

  • HP ProLiant DL380 Gen9 x86 Server

Ergebnis: Verbesserte Flexibilität und Performance sowie Kosteneinsparungen

Mit seiner neuen Lösung hat Baloise Bank SoBa die Gesamtbetriebskosten um etwa 240.000 Schweizer Franken pro Jahr gesenkt und erwartet eine Kapitalrendite innerhalb der nächsten 18 Monate. Darüber hinaus hat die Bank ihre Leistung gesteigert und schließt Batch-Prozesse nun bis zu viermal schneller ab. Außerdem macht die neue Managementlösung das Systemmanagement bedeutend einfacher und schlanker. „Baloise Bank SoBa kann nun schneller, flexibler und kosteneffizienter auf neue Anforderungen reagieren“, sagt Vogt.

Dank der Unterstützung durch Red Hat Enterprise Linux haben wir den wachsenden Bedarf an innovativen Open Source-Lösungen in der Finanzbranche gedeckt.

Rolf Vogt, I.T. Project Manager, Baloise Bank SoBa AG