Suche
Deutsch
Deutsch
Anmelden Konto
Anmelden / Registrieren Konto
Websites

Success Story

Microsoft optimiert und skaliert dank Red Hat Automatisierung

Microsoft

Fakten

Branche: Technologie
Branche: Automatisierung und Management
Region: Nordamerika
Standort: Redmond, WA
Firmengröße: 144.106 Mitarbeiter in 600 Niederlassungen weltweit

Die digitale Transformation verändert unsere Art der Problemlösung radikal. In der Vergangenheit mussten wir dieselbe Bereitstellung manuell ein ums andere Mal wiederholen. Mithilfe von Ansible aber können wir jetzt Blueprints erstellen, die beliebig oft einsetzbar sind. Und das Beste daran: Die Bereitstellung bleibt jedes Mal gleich.

BART DWORAK, SOFTWARE ENGINEERING MANAGER, MICROSOFT

Über das Unternehmen

Die Microsoft Corporation entwickelt, produziert und unterstützt Software, Unterhaltungselektronik, Computer sowie damit zusammenhängende Services. Um seine Prozesse gemäß Marktanforderungen optimieren und skalieren zu können, hat Microsoft zusammen mit Red Hat ein skalierbares, von der Technologie unabhängiges Automatisierungs-Framework entwickelt. Mit diesem Framework können manuelle Workloads durch effiziente Tools und Prozesse und Leistungs- und Sicherheitsprobleme durch standardisierten, getesteten Code reduziert werden. Als Resultat hat Microsoft die Netzwerkautomatisierung in großem Umfang standardisiert, dabei eine kollaborative und kreative Entwicklungsmentalität eingeführt und noch dazu Tausende Stunden im operativen Geschäft eingespart.

Der Weg zum Erfolg

Möglichkeit: Integriertes Wachstum dank eines neuen Netzwerkansatzes

Microsoft stand vor der Herausforderung einer zunehmend komplexer werdenden Netzwerkinfrastruktur, die aus Tausenden von Endpunkten besteht und alle Standorte des Unternehmens weltweit miteinander verbindet. „Wir verwenden Tausende von Geräten verschiedener Marken und Hersteller. Das macht es zuweilen schwierig, über all diese verschiedenen Anbieter sowie die Art und Weise der Interaktion mit diesen Geräten auf dem Laufenden zu bleiben“, so Bart Dworak, Software Engineering Manager bei Microsoft. Was das Problem von Microsoft weiter verschärfte, war die Tatsache, dass der von seinen DevOps-Teams erstellte Code weder einer Versionskontrolle noch einem Peer Review unterzogen wurde, was Probleme wie doppelte Daten und eine minderwertige Qualität verursachte.

Case Study

Microsoft erzielt deutliche Produktivitätssteigerung – mit Red Hat Ansible Automation Platform

Lösung: Kultur einer modernen Entwicklung

In enger Zusammenarbeit mit Red Hat Consulting hat Microsoft mit der Red Hat Ansible Automation Platform eine standardisierte, zentralisierte Netzwerkautomatisierungsumgebung erstellt, die sich wiederholende, komplexe Aufgaben und Routinen drastisch reduziert. „Die digitale Transformation verändert unsere Art der Problemlösung radikal“, so Dworak. „In der Vergangenheit mussten wir dieselbe Bereitstellung manuell ein ums andere Mal wiederholen. Mithilfe von Ansible aber können wir jetzt Blueprints erstellen, die beliebig oft einsetzbar sind. Und das Beste daran: Die Bereitstellung bleibt jedes Mal gleich.“

Software und Services

Ergebnis: Eine kollaborative und kreative Entwicklungsmentalität

Indem Microsoft den Fokus auf Menschen, Prozesse und Technologie gelegt hat, konnte das Unternehmen die Automatisierung vom manuellen Scripting zum Konzept der kontinuierlichen Integration und Bereitstellung (CI/CD, Continuous Integration and Delivery) durchführen. Dies wurde zusätzlich durch eine zentrale, servicebasierte Architektur unterstützt. Jetzt können sich seine DevOps-Teams auf den Austausch von Fachwissen, den Erwerb von Qualifikationen sowie die Erarbeitung innovativer Lösungen konzentrieren. „Heute lösen unsere Teams Entwicklungsprobleme in einer gemeinsamen Kreativumgebung“, so Sonika Munde, Remote Access Services Engineer, Core Service Engineering, bei Microsoft. „Endlich ziehen alle bei Microsoft an einem Strang.“

Alle Prozesse, Services und Anwendungen von Microsoft werden digitalisiert und optimiert. Wir investieren aktuell in die Automatisierung all unserer zentralen Geschäftsprozesse. Daher ist die Technologie von sehr großer Bedeutung. Aber noch wichtiger ist die Unternehmenskultur.

LUDOVIC HAUDUC, GENERAL MANAGER, CORE PLATFORM ENGINEERING, MICROSOFT