Allgemeine Einstellungen für Red Hat

Weitere Informationen

Verpassen Sie nicht die neuesten Beiträge zu Red Hat Kunden weltweit:

Success Story

Produban standardisiert 9.000 Server

Die Kunden von Produban erwarten ständig hohe Verfügbarkeit. Aus diesem Grund entschied sich das Technologieunternehmen, seine IT-Infrastruktur für höchstmögliche Effizienz zu standardisieren, und migrierte hierzu Tausende Server auf Red Hat® Enterprise Linux®. Dank Consulting, Training und Support von Red Hat gelang in nur einem Jahr die Migration von mehr als 9.000 Servern. Die so erlangte Freiheit und Flexibilität ermöglicht es dem Unternehmen zudem, sich an wechselnde Rahmenbedingungen anzupassen, und ebnet den Weg für die künftige Migration von 70 Prozent der globalen IT-Plattform auf Red Hat Enterprise Linux.

Kunde seit

2012

Madrid, Spanien

Finanzbranche

Ziel

Standardisierung der Legacy-Architektur auf Tausenden Servern zur Steigerung der Effizienz und Minderung des Betriebsrisikos

Hardware

  • Umgebungen mit Standard-x86-Servern

Das Betriebssystem von Red Hat erfüllt all unsere Anforderungen hinsichtlich Wachstum, Skalierbarkeit, Sicherheit und Support.

Daniel Concepción, IT Managing Director, Produban

Standardisierte IT-Architektur

Als IT-Servicesparte des führenden spanischen Finanzdienstleisters Santander Group gewährleistet Produban rund um die Uhr maximale Verfügbarkeit und umfassenden Service für seine Kunden. Zur Steigerung der Effizienz und Minderung des Betriebsrisikos implementierte das Unternehmen verschiedene auf Standardisierung, Automatisierung und Partitionierung basierende Referenzdesigns.

Ausschlaggebend für dieses Projekt war der Beschluss, das Rechenzentrum von Produban von einer Umgebung mit UNIX und Microsoft Windows zu Red Hat Enterprise Linux zu migrieren.

Kosteneffiziente, einfach handhabbare Lösung

Hinter der Entscheidung von Produban für die Migration zu Red Hat Enterprise Linux stand eine Vielzahl von Gründen. Zunächst liefert die Lösung eine stabile Plattform, die umfangreiche Workloads in Umgebungen mit hoher Auslastung bewältigen kann. Darüber hinaus sind die auf Open Source basierenden Technologien von Red Hat weitaus kosteneffizienter als proprietäre Alternativen. Nicht zuletzt benötigte man bei Produban eine horizontal skalierbare Plattform. „Das Betriebssystem von Red Hat erfüllt all unsere Anforderungen hinsichtlich Wachstum, Skalierbarkeit, Sicherheit und Support“, erklärt Daniel Concepción, IT Managing Director bei Produban.

Für die Verwaltung der Infrastruktur von Produban wurde die Plattform um Red Hat Satellite ergänzt, wodurch sie sich noch einfacher bereitstellen und skalieren lässt. So umfasst die zentrale Konsole von Red Hat Satellite sämtliche Aspekte von Updates, Upgrades und Patches über Sicherheitswarnungen und Monitoring bis hin zur Provisionierung. „Bei Lösungen von Red Hat können wir uns darauf verlassen, dass ihre Kompatibilität mit möglicherweise benötigten Produkten von Drittanbietern zertifiziert ist. Dieses Merkmal sucht man bei anderen Lösungen vergebens“, meint Concepción.

Erstklassige Consulting und Support Services

Während Produban bereits über bemerkenswertes eigenes Know-how verfügt, konnte Red Hat mit seinen Training und Consulting Services wesentlich dazu beitragen, die technischen Mitarbeiter des Unternehmens mit dem neuen System vertraut zu machen. Die Mitarbeiter von Produban nahmen Design und Bereitstellung weitestgehend selbst in die Hand, konnten jedoch jederzeit auf die Unterstützung von Red Hat zurückgreifen.

Wettbewerbsvorteil

Binnen eines Jahres implementierte Produban Red Hat Enterprise Linux auf über 9.000 Servern in Spanien, Mexiko, Brasilien und im Vereinigten Königreich. Als Nächstes plant das Unternehmen, rund 70 Prozent seiner globalen IT-Plattform auf Red Hat Enterprise Linux zu migrieren. Auf lange Sicht wird die neue Infrastruktur Workloads unterschiedlichster Anwendungen aufnehmen, darunter Lösungen von Murex, Calypso, SWIFT, SAP, IBM und Oracle.

Der Wechsel von UNIX und Microsoft zu Red Hat verlief erfolgreicher als von der Geschäftsführung von Produban erwartet. So verzeichnet das Unternehmen neben merklichen Performanceverbesserungen auch erhebliche Kosteneinsparungen und Effizienzgewinne.

Vor allem jedoch kann sich Produban dank Open Source-Technologie nun leichter an wechselnde Rahmenbedingungen anpassen. „Open Source gestattet umfangreichere Anpassungen, wodurch wir uns von unseren Mitbewerbern abheben können“, verdeutlicht Concepción. „Proprietäre Lösungen bieten diesen Vorteil nicht.“

Weitere Informationen