Suche
Deutsch
Deutsch
Anmelden Konto
Anmelden / Registrieren Konto

Success Story

Weathernews deckt wachsenden Informationsbedarf mit standardisierter API-Managementplattform

weathernews

Fakten

Branche: Wetterinformationsdienst
Region: APAC
Hauptsitz: Chiba, Japan
Unternehmensgröße: 914 Mitarbeiter an 32 Niederlassungen in 21 Ländern

Ein großer Vorteil von Red Hat 3scale API Management ist, dass wir klein beginnen und mit den Anforderungen wachsen können. Unsere größte Herausforderung, die Bereitstellung von Lizenzen, lässt sich dank Zugriffssteuerung nun schnell und sicher handhaben. Wir sind davon überzeugt, dass uns diese Lösung die gewünschte Effizienz bietet.

MASAKI FUKUDA, GROUP LEADER, SERVICE MENU DEVELOPMENT GROUP, WEATHERNEWS INC.

Übersicht

Der führende Wetterinformationsdienst Weathernews Inc. sammelt, analysiert und verarbeitet Daten und stellt sie dann für Kommunen, Unternehmen oder Privatpersonen bereit. So können sich diese viel besser auf wetterbedingte Risiken vorbereiten. Um den ständig wachsenden Informationsbedarf erfüllen zu können, musste das Unternehmen jedoch die Entwicklung von Anwendungen und Services beschleunigen. Also entschied man sich, verschiedene interne und externe Systeme mit standardisierten, zentral verwalteten APIs zu integrieren. Mit Red Hat® 3scale API Management konnte Weathernews die Nutzung von APIs weiter ausbauen und so für seine Kunden Apps und Services schneller entwickeln und bereitstellen.

Der Weg zum Erfolg

Herausforderung: Anforderungen rund um den Wetterdienst erfüllen

Um den steigenden Bedarf an Wetterinformationen decken zu können, musste Weathernews die Entwicklung von Anwendungen und Services zur Inhaltsbereitstellung mithilfe von APIs verbessern. So hat das Unternehmen zusammen mit seinem Partner Mitsubishi Research Institute DCS eine zentrale Entwicklungsplattform namens WRAP konzipiert. Darauf sollen benutzerdefinierte Systeme mit kundenfreundlichen Inhalten entwickelt werden, die dann von den Firmen und Kommunen verteilt werden können. Um allerdings ein einheitliches Management des neuen Systems gewährleisten zu können, bedurfte es einer effizienten bidirektionalen Datennutzung. Dazu Masaki Fukuda, Group Leader, Service Menu Development, bei Weathernews: „Wir benötigten einen bedienerfreundlichen Mechanismus, mit dem unsere Entwickler und Anwendungen sofort von den APIs profitieren können.“

Case Study

Wetterinformationsdienst standardisiert und vereinfacht API-Management

Lösung: Einsatz einer Open Source-Plattform für ein vereinfachtes API-Management

Nach Prüfung verschiedener Lösungen, darunter Open Source- und Cloud Computing-Optionen, entschied sich Weathernews, Red Hat 3scale API Management für seine neue Entwicklungsplattform zu verwenden. Dieses Produkt bietet wichtige Funktionen wie Datenflussbeschränkung, Zugriffskontrolle, Authentifizierungs- und Lizenzmanagement, Sicherheits- und Richtlinienkontrollen sowie ein Entwicklungsportal. Dazu Masaki weiter: „Bei Open Source ist der Software-Quellcode öffentlich, und die Communities verfügen über zahlreiche Daten und umfassende Kenntnisse. Dieser uneingeschränkte Zugriff auf Informationen war einer der wichtigsten Gründe für unsere Entscheidung zugunsten der Unternehmenstechnologie von Red Hat, dem Open Source-Marktführer.“

Software und Services

Ergebnis: Optimierte Daten- und API-Nutzung mithilfe einer zentralen Steuerung

Durch die schrittweise Standardisierung von IT-Funktionen konnte Weathernews die Nutzung der APIs verbessern, was zu mehr Konsistenz und weniger Engpässen führte. Dazu konnte das Unternehmen durch ein zentralisiertes und standardisiertes API-Management die Bereitstellung von APIs beschleunigen, die Entwicklerproduktivität verdoppeln und die Personalkosten senken. Und außerdem ist Weathernews jetzt in der Lage, vertrauliche Daten mithilfe robuster Sicherheitsfunktionen (wie Benutzerauthentifizierung und Lizenzvergabe) zu schützen. „Ein großer Vorteil von Red Hat 3scale API Management ist, dass wir klein beginnen und mit den Anforderungen wachsen können“, so Masaki. Unsere größte Herausforderung, die Bereitstellung von Lizenzen, lässt sich dank Zugriffssteuerung nun schnell und sicher handhaben. Wir sind davon überzeugt, dass uns diese Lösung die gewünschte Effizienz bietet.“

Angesichts der ständig steigenden Nachfrage nach Wetterinformationen ist es unerlässlich, APIs zu definieren und bereitzustellen, damit Personen ohne meteorologische Kenntnisse Informationen rund um das Wetter problemlos nutzen können. Als führendes Unternehmen für Wetterinformationsdienste sehen wir es als unsere Aufgabe, Wetterinformationen und -services kontinuierlich zu verbessern.

MASAKI FUKUDA, GROUP LEADER, SERVICE MENU DEVELOPMENT GROUP, WEATHERNEWS INC.