Konto Anmelden
Jump to section

Was ist Operational Technology (OT)?

URL kopieren

OT bzw. Operational Technology (zu Deutsch: operative Technologie) bezeichnet die Verwendung von Hardware und Software zur Kontrolle von industriellem Equipment. OT umfasst spezialisierte Systeme, die zum Beispiel in der Fertigung, im Energiesektor, in der Medizin, in der Bautechnik und in anderen Branchen verwendet werden.

OT stellt dabei einen Gegensatz zur IT (Informationstechnologie) dar, die für Datensysteme zuständig ist. OT-Systeme werden hauptsächlich in der physischen Welt eingesetzt, während IT-Systeme vorrangig zur Lösung von geschäftlichen Problemen genutzt werden. Viele Aspekte von OT und IT überschneiden sich, da OT-Systeme in der Regel mit Netzwerken verbunden sind und immer größere Datenmengen generieren und verwenden.

Die OT-IT-Konvergenz ist durch den Anstieg von Edge Computing bedingt. Beim Edge Computing werden Rechenressourcen näher zum physischen Standort des Nutzers oder der Datenquelle verschoben. Ein häufiges Beispiel dafür ist die Datenanalyse, die in einer Fabrikhalle stattfindet.

Im Rahmen dieser Konvergenz wird Software, die traditionell den IT-Teams vorbehalten war, jetzt auch zur Unterstützung von OT-Prozessen verwendet.

In immer mehr Branchen werden zugrunde liegende Technologieplattformen eingeführt, auf denen unabhängige Datensysteme zusammengeführt werden können – sowohl auf der Geschäftsseite als auch auf der Operations-Seite. Dies stellt einen signifikanten Wandel von industriellen Prozessen dar, die traditionell von anderen System isoliert waren.

Durch die Nutzung einheitlicher Systeme haben Unternehmen neue Möglichkeiten, ihre Daten zur Verbesserung der Effizienz zu verwenden. So können Produktionsstätten zur Qualitätskontrolle und prädiktiven Wartung KI/ML-Modelltraining einsetzen. Mithilfe skalierbarer Serviceplattformen können Anwendungen wie diese einheitlich an mehreren Standorten bereitgestellt werden.

Die Verwendung von OT bedeutet, dass Equipment über verschiedene Standorte verteilt ist, wobei physische Sicherheit seit langem die wichtigste Priorität ist. Aber während OT-Geräte früher isoliert betrieben wurden, werden sie heute an Netzwerke angeschlossen. Diese Konnektivität ermöglicht Vorteile, wie zum Beispiel Remote-Zugriff und automatische System-Updates, sorgt aber gleichzeitig für neue Probleme in Bezug auf Cybersicherheit.

Sicherheit und Stabilität sind besonders wichtig für OT, die in kritischer Infrastruktur verwendet wird, beispielsweise in Wasserversorgungssystemen, im Transportwesen oder in Kraftwerken. Solche geschäftskritischen OT-Systeme müssen Strategien entwickeln, um das Risiko von Malware und Cyberangriffen zu reduzieren.

Bei der Verwendung moderner Cloud-Infrastruktur sorgt eine Defense-in-Depth-Strategie für Sicherheitskontrollen im gesamten IT- und OT-Stack. Dieser integrierte und mehrschichtige Ansatz bedeutet eine geringe Abhängigkeit von einem einzelnen Element einer Sicherheitsstrategie.

Ein Konzept in der modernen OT ist IIoT bzw. Industrial Internet of Things (zu Deutsch: industrielles Internet der Dinge). Der Begriff IIoT wird für vernetzte Geräte in der Fertigung, der Energieversorgung und anderen Bereichen der Industrie verwendet. Das IIoT ist wichtig, um industrielle Maschinen weiter zu automatisieren, sich selbst überwachen zu lassen und so ihre Effizienz weiter zu erhöhen.

IIoT-Geräte werden häufig auch beim Edge Computing verwendet. In einer Fabrik stellen beispielsweise Maschinen, die Daten zum Zweck der Echtzeit-Datenanalyse vor Ort erfassen, einen IIoT-Anwendungsfall dar, der eine Edge-Computing-Strategie unterstützt.

Die Kombination aus IIoT und Edge Computing hilft Herstellern, Probleme schneller zu lösen, indem sie Abläufe verbessern, Endbenutzer bei Geschäftsentscheidungen unterstützen und Anlagen noch produktiver machen.

Intel und Red Hat: Zusammenarbeit für die Zukunft von Industrie 4.0

Die OT/IT-Konvergenz ist ein Bestandteil der Industrie 4.0, der vierten industriellen Revolution. Beide Begriffe bedeuten dasselbe und beziehen sich auf die zunehmende Automatisierung, Kommunikation und die Selbstüberwachung in herkömmlichen Fertigungsanlagen und industriellen Verfahren.

Zu den Konzepten der Industrie 4.0 gehören Interkonnektivität, Transparenz von Informationen, technische Assistenzsysteme für den Menschen und dezentrale Entscheidungsfindung. Automatisierung, KI/ML, Machine-to-Machine-Kommunikation und Big Data sind ebenfalls eng mit Industrie 4.0 verknüpft.

Welcher Zusammenhang besteht zwischen OT und der Hybrid Cloud?

Hybrid Cloud ist eine IT-Architektur, die die Portierbarkeit, Orchestrierung und das Management von Workloads über mehrere Umgebungen hinweg integriert. Dazu können auch OT-Umgebungen zählen, die in öffentlichen oder privaten Cloud-Infrastrukturen integriert sind.

Hybrid Cloud-Lösungen können als eine gemeinsame Basis für OT und IT dienen. Hybride Umgebungen, die Open Source-Software und moderne Software-Entwicklungsmethoden nutzen, unterstützen systemübergreifende Flexibilität und Interoperabilität.

In einer OT-Umgebung mit unzähligen miteinander verbundenen Geräten kann ein Hybrid Cloud-Modell Echtzeit-Feedback und konsistentes Management über eine einzige Control Plane ermöglichen.

Die Hybrid Cloud kann Organisationen dabei unterstützen, DevOps-Methoden bei der Softwareentwicklung einzuführen. Mit konsistenten Tools und Anwendungen können Entwicklern im Rahmen von DevOps neue Funktionen in großem Umfang im gesamten Unternehmen bereitstellen.

Das bedeutet, dass IT- und OT-Teams eine konsistente Kontrolle, Transparenz und Verwaltung von Hunderten bis Tausenden von Edge-Knoten in einer industriellen Umgebung sicherstellen können.

Weiterlesen

Artikel

IoT und Edge Computing

Das Internet of Things (IoT) braucht Rechenleistung in unmittelbarer Nähe von physischen Geräten und Datenquellen. Edge Computing bietet diese lokalen Datenverarbeitungs- und Speicherquellen für das IoT.

Artikel

Was ist Edge Computing?

Edge Computing ist Computing, das nahe am physischen Standort des Nutzers oder der Datenquelle stattfindet.

Artikel

Edge Computing in der Telekommunikation

Viele Telekommunikationsanbieter modernisieren ihre Netzwerke, um neue Einnahmequellen zu erschließen. Edge Computing spielt dabei eine wichtige Rolle.

Mehr über Edge Computing erfahren

Produkte

Red Hat Enterprise Linux

Eine stabile, bewährte und vielseitige Plattform, auf der neue Anwendungen entwickelt, Umgebungen virtualisiert und eine Hybrid Cloud erstellt werden kann, die mehr Sicherheit bietet.

Red Hat OpenShift

Eine unternehmensfähige Kubernetes-Container-Plattform, auf der Operationen für den gesamten Stack automatisiert werden, um Hybrid Clouds, Multi-Clouds und Edge-Deployments noch einfacher verwalten zu können.

Red Hat Edge

Ein Portfolio mit Unternehmenssoftware, die für schlanke Deployments am Netzwerkrand optimiert wurde.

Ressourcen

Illustration - mail

Möchten Sie mehr zu diesen Themen erfahren?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, Red Hat Shares.

Red Hat logo LinkedInYouTubeFacebookTwitter

Produkte

Tools

Testen, kaufen, verkaufen

Kommunizieren

Über Red Hat

Als weltweit größter Anbieter von Open-Source-Software-Lösungen für Unternehmen stellen wir Linux-, Cloud-, Container- und Kubernetes-Technologien bereit. Wir bieten robuste Lösungen, die es Unternehmen erleichtern, plattform- und umgebungsübergreifend zu arbeiten – vom Rechenzentrum bis zum Netzwerkrand.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, Red Hat Shares

Jetzt anmelden

Wählen Sie eine Sprache

© 2022 Red Hat, Inc. Red Hat Summit