In-person event

Red Hat Summit: Connect Vienna

9 de octubre de 2023Vienna, AustriaHilton Vienna Stadtpark
Event menu

Vielen Dank!

Vielen Dank an alle Partner:innen, Kund:innen und Sponsor:innen, die beim Summit: Connect Wien mit dabei waren.

Hier finden Sie Präsentationen

Agenda

8:00-9:00

Registration and coffee

09:00 - 10:30

Quo vadis IT? Heute handeln um das Morgen zu gestalten

Vieles deutet darauf hin, dass wir vor einer Zeitenwende stehen. Unsere Gesellschaft, die Märkte und die natürlich damit eng verwobene IT. In dieser Keynote holen wir Spitzenvertreter der lokalen und internationalen IT-Industrie auf die Bühne, um "aus dem Nähkästchen" zu plaudern, wie sie heute handeln, um das morgen zu gestalten. Also gemeinsam über "Quo vadis IT? (Wohin willst Du gehen") nachdenken, um nicht morgen "Alea acta est" (Die Würfel sind gefallen) sagen zu müssen.

Peter Friedwagner,

Head of IT Infrastructure, Cloud & Security, Porsche Informatik

Benedikt Schraik,

CTO, Stadt Wien

Matthias Resatz,

VP Managed Services, K-Businesscom AG

Stefan Englet,

Strategic Alliance Manager EMEA, Intel

Dinko Eror,

VP EMEA Central Region, Red Hat

Udo Urbantschitsch,

Senior Director EMEA Tech Sales, Red Hat

Dieter Ferner-Pandolfi,

Country Managing Director Austria, Red Hat

10:30 - 11:00

Break

11:00 - 12:30

Track 1: Application Development

11:00 - 11:30

Quarkus - Intro & Live Coding

Was kann man in 5 Minuten erledigen? Zähne putzen? Deinen Lieblingssong anhören? Oder eine Quarkus Applikation bootstrappen, deployen und mit RBAC und Multi-factor Authentication absichern? Die Antwort und der Beweis gibt es in dieser Session.

Stephan Kraft,

Business Develpment OpenShift & Application Services, Red Hat

11:30 - 12:00

Optimieren der Developer Effizienz: Tekton Pipelines, GitOps und Quarkus für Cloud-Native Apps auf OpenShift

Erfahren Sie, wie native Kubernetes-Pipelines und GitOps die Anwendungsentwicklung und -bereitstellung optimieren und Konsistenz & Automatisierung gewährleisten. Welche Vorteile bietet die Verwendung von ArgoCD und Tekton für Continuous-Delivery-Pipelines und wie steigert Quarkus die Produktivität von Entwicklern? Erleben Sie die Live-Demo mit Anwendungsaktualisierungen in Echtzeit. Die Session kombiniert technische Tiefe mit einem Hauch von Spaß und bietet Einblicke in die Verbesserung der Entwicklerproduktivität, die Erhöhung der Sicherheit und die Beschleunigung der Bereitstellung von Cloud-nativen Anwendungen.

Stefan Bergstein,

Principal Chief Architect, Red Hat

Georg Modzelewski,

Specialist Solution Architect, Application Platform, Red Hat

12:00 - 12:30

OpenShift User Workload Monitoring und Alerting

OpenShift kann Metriken sowohl für die eigene Plattform als auch User Workload-Containern sammeln. Die Datenspeicherung dieser Metriken kann einfach konfiguriert werden, die Visualisierung dieser Daten ist eine größere Herausforderung. In dieser Session zeigen wir, wie benutzerdefinierte Grafana-Deployments auf die von OpenShift gesammelten Metriken zugreifen können, um anwendungsspezifische Daten zu visualisieren und entsprechende Warnungen mit dem AlertManager einzurichten.

Robert Baumgartner,

Senior Solution Architect, Red Hat

Track 2: Infrastructure Operation & Automation

11:00 - 11:30

Aktuelle und zukünftige Trends in IT Automation

In dieser Session gehen wir die aktuelle und kommende Trends der IT Automatisierung durch, von Infrastructure as Code bis hin zu AI generated Ansible Content, von Third-Party Vendor Support bis zu Event Driven Automation, und beleuchten wie die jeweiligen Ansätze Automatisierungsprojekte verstärken und modernisieren können.

Karoly Vegh,

Senior Specialist Solution Architect, Ansible, Red Hat

11:30 - 12:00

Image recognition on the Edge mit MicroShift & Nvidia

Bilderkennung on the Edge ist ein interessantes und wichtiges Thema. Stellen Sie sich eine Fabrik vor, in der Produkte während des Produktionsprozesses bewertet oder geprüft werden und denken Sie an die riesige Datenmenge, die verarbeitet werden muss. Man kann dann nicht einfach Terabytes von Daten an einen Ort schaufeln, wo sie analysiert werden können. Dies muss sehr nah an der Fabrik geschehen. On the Edge. Diese Präsentation hilft Ihnen zu verstehen, wie das Red Hat-Portfolio seine Leistung am Edge entfalten kann. Durch die Kombination von Produkten wie Red Hat Device Edge (MicroShift) mit leistungsstarken Partnerlösungen von Nvidia (Jetson).

Robert Bohne,

Principal Specialist Solution Architect, Red Hat

12:00 - 12:30

Automating Red Hat Enterprise Linux - Was gibt es heute, was kommt?

Red Hat Enterprise Linux umfasst Automatisierungsfunktionen, die als system roles bezeichnet werden. System roles können dabei helfen, die Verwaltung und Konfiguration von Red Hat Enterprise Linux-Systemen zu automatisieren und so Zeit zu sparen und Konsistenz sicherzustellen. In dieser Session erfahren Sie mehr über die RHEL-Systemrollenfunktionen, was sie für Sie tun können und was auf Sie zukommt. Natürlich inklusive Demo.

Tobias Michelis,

Associate Ecosystem Solution Architect

Christian Jung

Track 3: Hybrid Cloud

11:00 - 11:30

Managed OpenShift: Intro

In diesem Vortrag werden die Deployment Szenarien von Managed OpenShift auf führenden Hyperscale-Cloud-Plattformen wie AWS, Azure, GCP und anderen vorgestellt. Der Schwerpunkt der Session liegt auf den technischen Aspekten der Einrichtung und Verwaltung von OpenShift-Clustern in diesen Umgebungen. Die Session behandelt eine Analyse der Vorteile und Überlegungen für jeden Cloud-Anbieter und erläutert die wichtigsten Funktionen, Skalierierungsoptionen und Integrationsmöglichkeiten.

Philipp Bergsmann,

Managed OpenShift Black Belt, Red Hat

Per-Ove “Peo” Johansson,

Emerging Sales Specialist, Cloud Services

11:30 - 12:00

Red Hat OpenShift Service on AWS: Deep Dive

Aufbauend auf der "Managed OpenShift: Intro" Session befasst sich diese Session intensiv mit dem Red Hat OpenShift Service auf AWS (ROSA). Der Vortrag konzentriert sich auf technische Erkenntnisse und deckt die Feinheiten des Deployment und Optimierung von OpenShift-Clustern auf der AWS-Cloud-Plattform auf. Die Teilnehmer erhalten ein klares Verständnis der zugrunde liegenden Architektur, des Deployments und der Integrationsmöglichkeiten. In der Session werden fortgeschrittene Themen behandelt, darunter Netzwerkkonfigurationen, Sicherheitsüberlegungen und Skalierungsstrategien speziell für Red Hat OpenShift auf AWS. Durch die Erkundung realer Anwendungsfälle und Best Practices erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Komplexität dieser Cloud-nativen Lösung.

Philipp Bergsmann,

Managed OpenShift Black Belt, Red Hat

Aneesh AR,

Managed OpenShift Black Belt

12:00 - 12:30

Azure Red Hat: Deep Dive

Aufbauend auf der "Managed OpenShift: Intro" Session befasst sich diese Session intensiv mit dem Service Azure Red Hat OpenShift (ARO). Der Vortrag konzentriert sich auf technische Erkenntnisse und deckt die Feinheiten des Deployment und Optimierung von OpenShift-Clustern auf der Azure-Cloud-Plattform auf. Die Teilnehmer erhalten ein klares Verständnis der zugrunde liegenden Architektur, des Deployments und der Integrationsmöglichkeiten. In der Session werden fortgeschrittene Themen behandelt, darunter Netzwerkkonfigurationen, Sicherheitsüberlegungen und Skalierungsstrategien speziell für Azure Red Hat OpenShift. Durch die Erkundung realer Anwendungsfälle und Best Practices erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Komplexität dieser Cloud-nativen Lösung.

Philipp Bergsmann,

Managed OpenShift Black Belt, Red Hat

Aneesh AR,

Managed OpenShift Black Belt

Track 4: Methodology & Concepts

11:00 - 11:30

Built to Fail - Innovation durch die "Power of Failure" beschleunigen

Eine Studie von Ernst & Young aus dem Jahr 2022 ist alarmierend: 82 Prozent der Manager im Finanzsektor vertuschen ihre Fehler ganz oder teilweise. Und das obwohl 50 % der befragten Führungskräfte angeben, dass eine fehlende Fehlerkultur die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen gefährdet. Wie kann das sein? Viele Menschen scheinen zu denken, dass Fehler Probleme sind, die wir vermeiden oder verbergen müssen. Aber wussten Sie, dass in unserer Geschichte Fehler zu bahnbrechenden Innovationen führten? Tatsächlich geht die Akzeptanz des Scheiterns einher mit der Beschleunigung von Innovationen, stabilen Architekturen, Risikominderung und Teams, die sich eingeladen fühlen und handeln, neue Ideen auszutauschen und zu testen. In dieser Session werden wir die Grundlagen einer fehlerfreundlichen Denkweise, bewährte Methoden und organisatorische Anforderungen besprechen und weiters darauf eingehen, wie man Container, Plattformtechnologien, Entwicklerräume und Sandboxen nutzt, wie man Strategien und Rollbacks testet und warum verrückte Affen unsere besten Freunde sind.

Miriam Bressan,

Manager, Solution Architecture, Red Hat

Lisa Liedtke,

Project Manager, Red Hat

11:30 - 12:00

Open Culture & DevOps - Intro

DevOps bedingt einen kulturellen Wandel. Kurz gesagt: mehr Offenheit, mehr Kollaboration, mehr Kundenzentriertheit. Aber was bedeutet das in der Praxis?

David Hanacek,

Senior Solution Architect, Red Hat

12:00 - 12:30

Building on Observability

We will take a look at how Instana and Turbonomic can leverage your Observability data to assist you in managing your on-prem and cloud resources.

Andreas Landauer,

Partner Technical Specialist – Automation and AIOps, IBM Österreich GmbH

Track 5: Innovation & Security in balance

11:00 - 11:30

Mit Industrial and Automotive Edge smartere Entscheidungen treffen

In dieser Session werden Harald Rückriegel und Morten Rohlfes erläutern, wie Automotive-Anwendungsfälle rund um Vehicle Onboard und Offboard Automobilherstellern dabei helfen, bessere Autos zu bauen. Wir werden darüber berichten, wie vorausschauende Wartung und digitale Zwillinge durch die Red Hat Edge-Technologie verbessert werden.

Morten Rohlfes,

Director Edge EMEA, Red Hat

Harald Rückriegel,

Global Automative Industry Lead, Red Hat

11:30 - 12:00

Setzen Sie die Power of AI/ML in Apps frei (mit Live Demo auf Openshift)

Die Erweiterung von Apps mit KI/ML verbessert das Kundenerlebnis, optimiert Services und automatisiert den Betrieb. Erhalten Sie Einblicke in die Integration von KI/ML in Apps, lösen Sie bestehende Herausforderungen und sehen Sie eine Live-Demo zu Red Hat OpenShift mit GPU-beschleunigtem Computing.

Manuel Hahn,

Senior Specialist Solution Architect Application Platform, Red Hat

12:00 - 12:30

Elevating Data Science: Nutzen von Application Platforms insights für effektiven Betrieb

Maximieren Sie das Potenzial Ihres Data-Science-Teams mit einer Plattform, die auf dessen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Inspiriert von DevOps und Anwendungsplattformen können sich Data Scientists ausschließlich auf ihre Kernkompetenz konzentrieren - Data Science. Indem wir gängige Herausforderungen mit bewährten Lösungen angehen wird deutlich, dass Data-Science-Anwendungen tatsächlich Anwendungen sind. Nehmen Sie an unserem Vortrag teil und erfahren Sie, wie wir gemeinsam den Data-Science-Betrieb umgestalten können.

Jonas Janz,

Strategic Accounts Manager, Red Hat

Miriam Bressan,

Manager, Solution Architecture, Red Hat

Track 6: Platform Engineering

11:00 - 11:30

Container & Virtuelle Maschinen im Parallelbetrieb

Inzwischen haben Container in nahezu jede IT Umgebung Einzug gehalten. Wie lange es dauern wird, bis diese virtuelle Maschinen verdrängen? Das bleibt eine Wette unter Analysten! Bis dahin werden wir uns mit dem Parallelbetrieb beider Technologien abfinden müssen. Erfahren Sie, wie OpenShift Virtualization beide Technologieparadigmen mit EINEM modernen Managementansatz gleichermaßen verwaltbar macht und damit den Betriebsaufwand reduzieren kann.

Franz Theisen,

Manager Technoolgy Sales Austria, Red Hat

11:30 - 12:00

Entspannt schlafen: Wie Red Hat und Dynatrace ihre Produktivumgebung intelligent automatisieren

Erfahren Sie wie unsere Kunden · Probleme und Ursachen wie CPU-Load oder Disk-Full bis auf Datenbank und Source code level analysieren dank hypermodal AI mit Dynatrace Davis · Ansible Playbooks durch Rulebooks in Ansible Automation Plattform ausführen · Day 2 Aufgaben intelligent automatisiert und effizient ausführen"

Alexander Mohr,

Senior Product Manager, Dynatrace

12:00 - 12:30

Distributed Tracing mit Tempo und OpenTelemetry Auto-Instrumentation

Moderne Cloud-native Anwendungen erfordern maßgeschneiderte Observability-Tools, um SLAs für Kunden einzuhalten, und sind ein entscheidender Faktor für den langfristigen Erfolg. Die Integration von Observability in Ihre Anwendungen muss nicht komplex sein. In dieser Session erhalten Sie eine Einführung in den neuen Tracing-Stack auf OpenShift mit Grafana Tempo und OpenTelemetry und erfahren, wie Sie mithilfe der automatischen Instrumentierung von OpenTelemetry Traces aus Ihrer Anwendung ohne eine einzige Codeänderung sammeln können.

Andreas Gerstmayr,

Senior Software Engineer, Red Hat

12:30 - 13:45

Lunch break

13:45 - 15:15

Track 1: Application Development

13:45 - 14:15

Application Modernization im Kontext Spring Boot

In dieser Session sprechen wir über Applikation Modernisierung im Kontext von Spring Boot. Wir behandeln WARUM man sich darüber Gedanken machen sollte (oder auch nicht), Best practies WIE ein Applikation Modernization - Projekt strukturiert sein sollte, OB und WIE eine Migration nach Quarkus Sinn macht und WIE Red Hat dabei unterstützen kann.

Stephan Kraft,

Business Develpment OpenShift & Application Services, Red Hat

Sebastian Daschner,

Java Champion, Freelancer

14:15 - 14:45

Migration von Spring Boot zu Quarkus - Deep Dive

Viele Organisationen wollen Quarkus als cloud-native Alternative zu Spring Boot nicht nur für neue Applikationen nutzen, sondern auch bestehende Applikationen migrieren. Doch was bedeutet das konkret? Komplette Neuentwicklung? Migration per Knopfdruck? In dieser Session wollen wir an Hand eines Sample Spring Boot Projekts die Schritte einer Migration live herzeigen, Erfahrungen von Migrationsprojekten teilen, "aus dem Nähkästchen plaudern" und damit Teilnehmern einen realistischen Blick auf die Aufwände und Herausforderungen ermöglichen.

Sebastian Daschner,

Java Champion, Freelancer

Stephan Kraft,

Business Development OpenShift & Application Services, Red Hat

14:45 - 15:15

Developer Experience @ RedHat: Driving Developers productivity

Red Hat supports a cloud-first approach to cloud-native development as it relates to the multicloud and hybrid cloud challenges developers face today. This support includes how Red Hat removes friction and provides solutions that help application teams deliver value in less time and for less cost. In this session, we'll share a frictionless experience for developers to experiment and iterate over their cloud-native applications, through a full development life cycle from creating a new application, iterating it, and then supporting a security-focused software delivery pipeline.

Natale Vinto,

Developer Advocate Lead, Red Hat

Track 2: Infrastructure Operation & Automation

13:45 - 14:15

Red Hat PAYG, alles aus einer Hand unter HPE GreenLake

Bei HPE denken die meisten an performante IT Infrastruktur. Seit mehr als einer Dekade gibt es dafür von HPE schon pay-as-you-go Lösungen, aber erst seit Juli 2023 existiert die Möglichkeit, Red Hat Subscriptions mit wirklich vermessbarer flexibel zu bezahlender Lizenzierung zu beziehen. Damit reiht sich dieses as-a-Service Offering perfekt in das HPE GreenLake Portfolio, unter dem bis dato bereits mehr als 70 Workloads aaS verfügbar sind. Wie HPE darüber hinaus von der Konzeption bis zum Betrieb auch sehr komplexer Red Hat Umgebungen unterstützen und mit dem HPE GreenLake Management Services Team die volle Verantwortung dafür übernehmen kann, wird in diesem Vortrag erläutert.

Mag. Sonja Kaufmann,

HPE GreenLake Sales Executive, Hewlett Packard Enterprise (Austria)

Stephan Schnellinger,

Worldwide Ecosystem Sales Lead

14:15 - 14:45

GitOps & Ansible

Der Start mit Ansible und Ansible Automation Plattform ist einfach und einer der großen Vorteile gegenüber anderen Automatisierungswerkzeugen. Sobald es aber darum geht, Ansible Code sicher in Richtung Produktion zu bringen und dabei neuen Teams eine möglichst leichten Einstieg zu bieten, tauchen die erste Fragen auf. In diesem Vortrag zeigen wir in einer Live-Demo, wie ein automatisiertes Deployment von Ansible Code in Richtung Produktion ablaufen kann.

Toni Schmidbauer,

Senior Solution Architect, Red Hat

14:45 - 15:15

Migration zu RHEL mit Hilfe von Convert2rhel

Convert2RHEL ist unsere Lösung, um den reibungslosen Umstieg von Cent0S oder Oracle Linux auf Red Hat Enterprise Linux (RHEL) umzusetzen. In dieser Session werden die Schlüsselschritte der Migration, Sicherung, Konfigurationsanpassung und die verwendung des Tools gezeigt.Zudem beleuchten wir die Vorteile von RHEL und die Gründe für den Wechsel, inklusive langfristiger Nutzen und Kosteneinsparungen.

Ahmed Dahia,

Specialist Solution Architect, RHEL, Red Hat

Track 3: Hybrid Cloud

13:45 - 14:15

Demystifying Container Images: Multi-Architecture, Manifests, IDs und Digests

Container-Images sind ein grundlegender Bestandteil der modernen Softwareentwicklung und -betrieb, aber das Innenleben ihrer Funktionsweise kann für viele Entwickler:innen immer noch ein Rätsel sein. Die Komplexität nimmt zu, wenn man mit Multi-Architektur-Container-Images, Manifesten, IDs und Digests zu tun hat. In diesem Vortrag tauchen wir tief in diese Konzepte ein, um Ihnen ein besseres Verständnis dafür zu vermitteln, wie Container-Images funktionieren, wie sie deployed werden und wie sie so erstellt werden können, dass sie auf verschiedenen Architekturen laufen. Wir werden die Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten von Container-Manifesten erforschen, einen genaueren Blick auf Image-IDs und Digests werfen und diskutieren, wie Multi-Architektur-Container-Images erstellt und über verschiedene Architekturen und Betriebssysteme deployed werden können.

Robert Bohne,

Principal Specialist Solution Architect, Red Hat

14:15 - 14:45

Hybride, 100% cloud experience

Wenn man von Hybrid Cloud spricht, denkt man normalerweise an eine Lösung, die Public Cloud und herkömmliche Nicht-Cloud-On-Premise-Installationen kombiniert. In diesem Vortrag wird erläutert, wie HPE GreenLake für Red Hat OpenShift Container Platform eine Cloud-Lösung im eignenen Datacenter bereitstellt und so eine 100 % hybride Cloud ermöglicht.

Markus Schreier,

Senior Specialized Solution Architect

Stephan Schnellinger,

HPE

14:45 - 15:15

Verbinden von Microservices und Applikationen mit Red Hat Service Interconnect

Mit Red Hat Service Interconnect können Anwendungen und Services unabhängig von der Umgebung oder Plattform miteinander kommunizieren. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verbindungsmethoden wie VPNs in Kombination mit komplexen Firewall-Regeln können Verbindungen von jedem Mitglied des Entwicklungsteams ohne spezielle Berechtigungen erstellt und über eine geschützte Verbindung bereitgestellt werden - ohne die Infrastruktur oder Daten des Unternehmens zu beeinträchtigen. Die Verbindung von Anwendungen und Microservices über die offene Hybrid Cloud mit Red Hat Service Interconnect wird einfach, flexibel und verwaltbar. Bringen Sie Ihre Konnektivitätsmuster auf L7!

Marek Martofel,

Application Platform Sales Specialist, Red Hat

Track 4: Methodology & Concepts

13:45 - 14:15

Kyndryl Bridge: Reduce complexity. Drive agility. Deliver business impact.

Kyndryl Bridge bietet einen umfassenden Überblick über Ihre IT-Assets und unterstützt Sie bei der Nutzung und Verwaltung der komplexesten, heterogensten, Multi-Cloud- und hybriden Landschaften. Die Plattform beschleunigt und erweitert den Einfluss der Technologie auf das gesamte Unternehmen durch Automatisierung, um reibungslosere, dynamischere und reaktionsfähigere Umgebungen zu schaffen, die es Unternehmen ermöglichen, sich schnell an veränderte Geschäftsanforderungen anzupassen. Mit Kyndryl Bridge können Unternehmen über ihre technologischen Funktionalitäten schneller reagieren, um Veränderungen und geschäftliche Agilität zu fördern.

Wolfgang Kremser,

Kyndryl Consult ADP Architect

14:15 - 14:45

Warum unendliche Möglichkeiten gefährlich sind

Haben Sie sich in der Welt der Technik schon einmal von zu vielen Möglichkeiten überwältigt gefühlt? In diesem Panel diskutieren wir mit Kunden und Partnern die Herausforderungen, die sich bei der Entwicklung und Erstellung von Anwendungen und Plattformen durch die endlosen Optionen ergeben. Wir teilen persönliche Erfahrungen und unsere Ansichten darüber, wie man Entscheidungsmüdigkeit vermeiden und sich diesem Thema im Allgemeinen nähern kann.

René Schramowski,

Associate Solution Architect, Red Hat

Stefan Heil,

Director Solutions, Alpega

Clemens Prerovsky,

Geschäftsführer, APA-IT

14:45 - 15:15

Lost in Kubernetes/OpenShift space

Kubernetes/Openshift sind mächtige Technologien. Aber sie sind manchmal auch einschüchternd. Wenn man sich im Dschungel der Möglichkeiten verirrt oder nicht weiß, wo man beginnen soll, kann ein Navigate Consulting Paket eine wertvolle Orientierung sein. In dieser Session erzählen wir gemeinsam mit einem Kunden wie ein Navigate - Engagement abläuft.

Toni Schmidbauer,

Senior Architect, Red Hat

Thomas Pölzguter,

IT-Project Manager, Liwest

Track 5: Innovation & Security in balance

13:45 -14:15

Platform Automation im Finanzsektor

Die RAITEC GmbH ist eine der größten und erfolgreichsten Informatik-Systemhäuser Österreichs. In dieser Session berichtet Alexander Mitterhuber, System Architekt für Automatisierung aus welchen Gründen das Systemhaus sich für Red Hat Ansible Automation Platform entschieden hat, wie sie Patch Management, und automatisierte Bestellvorgänge in der Provisionierung eingerichtet haben und wie die Plattform in ihre Organisation integriert worden ist.

Alexander Mitterhuber,

System Architekt, RAITEC

14:15 - 14:45

Potentiale von Containerplattformen (bzw. OpenShift) für die öffentliche Verwaltung am Beispiel der Ausweisplattform

Cloud Transformation muss nicht automatisch eine Migration von Workload in eine Public Cloud bedeuten. Vielmehr ist es eine Transformation von Legacy Systemen zu einer cloud-nativen Technologie und Architektur, von einer Umgebung mit einem hohen Anteil von proprietärer Software hin zu einer offenen Containerwelt, wo die Mehrzahl der Services auch offen ist, sprich eine Transformation zu vermehrt Open Source Lösungen. Durch diese Transformation eröffnen sich Chancen und damit neue Ziele wie Digitale Unabhängigkeit, Sicherheit, Datenschutz, Resilienz und Verfügbarkeit, time-to-market und die Einführung neuer Technologien und Architekturen wie zum Beispiel einer Microservice-basierten Architektur auf einer Containerplattform wie OpenShift. Die Containerplattform im Bundesrechenzentrum basiert zur Gänze auf einem Open Source Stack. Die Vorteile die daraus entstehen sind drastisch reduzierte Setup Zeiten, geringe Aufbaukosten für die Infrastruktur und eine standardisierte,gut skalierbare Plattform die sicher und unabhängig ist. Anton Komendera und Robert Bauer zeigen anhand des Aufbauprojektes der Ausweisplattform (digitaler Führerschein), wie diese Vorteile in einem großen Projekt unter Zeitdruck genutzt werden konnten und im laufenden Betrieb immer noch genutzt werden.

Robert Bauer,

Product Manager, Bundesrechenzentrum

Anton Komendera,

Abteilungsleiter Product Management, Bundesrechenzentrum

14:45 - 15:15

Vulnerability Management mit Advanced Cluster Security (ACS)

Red Hat Advanced Cluster Security (ACS) ist ein Tool, welches dabei helfen kann Schwachstellen im Container-Umfeld frühzeitig zu erkennen. Vulnerability Management geht darüber allerdings hinaus und stellt einen Prozess dar, der Unternehmen dabei hilft Gefahren zu erkennen, zu priorisieren und zu lösen.

Thomas Jungbauer,

Senior Architect, Red Hat

Track 6: Platform Engineering

13:45 - 14:15

Erstellung eines Service Performance Monitoring Dashboard mit OpenTelemetry

In der Welt der Container wird es immer wichtiger, eine Performance-Überwachung zu verwenden. In dieser Session werde ich erklären und live demonstrieren, wie man ein Service Performance Monitoring (SPM) Dashboard erstellt. Es wird mit jeder Anwendung funktionieren, die mit OpenTelemetry arbeitet.

Robert Baumgartner,

Senior Solution Architect, Red Hat

14:15 - 14:45

Publish & Secure Apps in einem Multi OpenShift Environment

Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf beeindruckend einfache Weise eine verteilte Applikation auf Multi-OCP Clustern in verschiedenen Standorten vor Angriffen schützen können. Wir nutzen dabei die zentral gesteuerte Security Engine von F5 XC in einer Live-Demo.

Christoph Langer,

Senior Systems Engineer, Bechtle GmbH

Roman Borovits,

Presales Solution Engineer DevOps & Security, F5 Inc.

14:45 - 15:15

KBC Managed OpenShift: Containers & mehr

Entdecken Sie die innovative, vollständig verwaltete OpenShift-Lösung von KBC. Profitieren Sie von einem ausgefeilten Cloud-Native-Ökosystem, Skalierbarkeit und sicherem Hosting made in Austria.

Christian Reibnegger,

Head of Managed Services go-to-market, K-Businesscom AG

Michael Secchi,

Head of Managed Services go-to-market, -Businesscom AG"

15:15 - 15:45

Break

15:45 - 17:15

Track 1: Application Development

15:45 - 16:15

Red Hat Developer Hub - 101

Zu moderner Applikationsentwicklung gehört seit einigen Jahren weit mehr, als dass sich Entwickler lediglich um den Quellcode der Anwendung kümmern müssten. Viele komplexe Aspekte und kritische Aufgaben hinsichtlich des Build-, Test- und Deployment Zyklus sind sukzessive immer stärker zu Entwicklerteams verlagert worden. Größere Organsiationen erleiden dabei allerdings spürbare Produktivitätsverluste und stehen häufig vor der Herausforderung, den damit einhergehenden "Wildwuchs" wieder unter Kontrolle zu bringen. Diese Session erklärt, welche Vorteile durch die Einführung einer internen Entwicklerplattform (IDP) - konkret dem Red Hat Developer Hub - entstehen, und wie Entwicklerteams durch die Bereitstellung sogenannter "goldenen Pfade" in ihrer täglichen Arbeit profitieren können.

Hans-Peter Grahsl,

Developer Advocate, Red Hat

16:15 - 16:45

Red Hat Developer Hub - Deep Dive

In dieser Session erfahren Sie am Beispiel des Red Hat Developer Hubs, welche typischen Herausforderungen mit einer internen Entwicklerplattform (IDP) sinnvoll addressiert werden können. Auf Basis von Template-gestützten, "goldenen Pfaden" wird außerdem demonstriert, wie einzelne Komponenten einer Beispielanwendung, de facto auf Knopfdruck direkt aus dem Red Hat Developer Hub in Cluster-Umgebungen bereitgestellt werden können. Dabei werden die darunterliegenden Technologien beleuchtet, die im Rahmen der Templates zur Anwendung kommen, um den CI/CD Zyklus zu abstrahieren und zu automatisieren, sodass Entwickler sich voll und ganz auf die Applikationsentwicklung fokussieren können.

Hans-Peter Grahsl,

Developer Advocate, Red Hat

16:45 - 17:15

From Zero to Hero! Pipelines in Kombination mit GitOps

Neue Technologien können überwältigend sein, insbesondere wenn man sie kombiniert. In dieser Session zerlegen wir die Komplexität in einfache, leicht verständliche Schritte. Lassen Sie uns gemeinsam den Weg von Zero zu einer Pipeline in Kombination mit dem GitOps-Ansatz beschreiten. Nach der Session verfügen Sie über ein solides Verständnis von OpenShift Pipelines und OpenShift GitOps in Theorie und Praxis.

Robert Bohne,

Principal Specialist Solution Architect, Red Hat

Track 2: Infrastructure Operation & Automation

15:45 - 16:15

10 großartige Red Hat Enterprise Linux Features für innovative Organisationen

Red Hat Enterprise Linux bringt eine Fülle an Security-, Container-, Automatisierung-, Compliance- und Analytics Features mit. In dieser Session werden wir diese vorstellen und deren Mehrwert in Bezug auf technisch und geschäftliche Ebene analysieren.

Karoly "Charlie" Vegh,

Senior Specialist Solution Architect, Ansible, Red Hat

16:15 - 16:45

Was ist Red Hat Insights?

Red Hat Insights nutzt fortschrittliche Analysen und KI, um potenzielle Probleme in Echtzeit zu erkennen. Wir beleuchten Kernfunktionen wie Sicherheitsbewertung, Leistungsoptimierung und Compliance-Verwaltung. Erfahren Sie, wie Insights Unternehmen hilft, ungenutzte Ressourcen zu identifizieren, Sicherheitslücken zu schließen und Compliance-Anforderungen zu erfüllen. Entdecken Sie, wie Red Hat Insights Betriebsabläufe verbessert, Ausfallzeiten minimiert und die IT-Leistung steigert

Ahmed Dahia,

Specialist Solution Architect, RHEL, Red Hat

16:45 - 17:15

Innovating für eine grüne Zukunft: Technologische Ansätze zur Messung von CO2 Emissionen

Seien Sie dabei, wenn wir über IT-Nachhaltigkeit, die Messung von CO2-Emissionen und die Rolle von Red Hat bei der Weiterentwicklung von Technologien und der Entwicklung nachhaltiger, cloud-nativer Lösungen sprechen. Entdecken Sie die Leistungsfähigkeit von Community-gesteuerten Cloud-nativen Technologien, die den Energieverbrauch von Workloads messen und optimieren und den CO2-Fußabdruck verringern. Verpassen Sie nicht die kurze Demo!

Stefan Bergstein,

Principal Chief Architect, Red Hat

Track 3: Hybrid Cloud

15:45 - 16:15

East-West Kommunikation in OpenShift - 3 verschiedene Ansätze für eine echte, hybride Cloud

Die Ermöglichung einer nahtlosen Ost-West-Kommunikation in OpenShift erschließt das wahre Potenzial der Hybrid Cloud und fördert Agilität, Skalierbarkeit und Robustheit.

Tobias Michelis,

Associate Ecosystem Solution Architect, Red Hat

16:15 - 16:45

Wie haben die österreichischen Lotterien ihre Container Plattform auf AWS gewählt?

Podiumsdiskussion der österrechischen Lotterien mit Florian Ettinger, Solution Architekt bei AWS mit Schwerpunkt aud die AWS Container Plattformen.

Florian Ettinger,

Solutions Architect, Amazon Web Services EMEA Sarl

16:45 - 17:15

Full Stack Cloud Native Application: A Feedback Form

Ein step-by-step-Beispiel zum Entwickeln, Erstellen und Bereitstellen einer Cloud-nativen App mit ihren Infrastrukturkomponenten. Die cloud-native App nutzt K8S als App-Plattform mit Kafka, ArgoCD, Tekon, KNative.

Marco Klaassen,

Account Solution Architect, Red Hat

Track 4: Methodology & Concepts

15:45 - 16:15

TAM Service - Der Weg ist das Ziel

"Um eine der wichtigsten Fragen gleich hier zu klären: TAM steht für ""Technical Account Manager"". Aber wer sind diese TAMs? Wie arbeiten wir? Was tun wir? Und besonders wichtig: Was habe ich als Kunde von einem TAM? Dieser Talk zeigt Ihnen, was die Aufgaben eines TAMs sind und warum ein TAM auch für Sie und Ihre Ziele hilfreich sein kann. Sie erfahren aus erster Hand, wie wir TAMs arbeiten und was unsere Zielsetzung hinter dieser Aufgabe ist.

Christian Tawfik,

OpenShift Technical Account Manager, EMEA, DACH, Red Hat

16:15 - 16:45

Cold Disaster Recovery für Kubernetes Applikationen

In dieser Session befassen wir uns mit drei überzeugenden Ansätzen zur Verbesserung der Verfügbarkeit von Kubernetes-Anwendungen bei Katastrophenereignissen. Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Cold Disaster Recovery und bietet konkrete Schritte für den Einstieg. Die Session umfasst in erster Linie eine Präsentation, wir werden aber auch eine kurze Demo anbieten, um die besprochenen Konzepte zu verdeutlichen.

Christian Koep,

Solution Architect, Red Hat

16:45 - 17:15

Report von einer Real-Life Ansible Adoption

Greentube spezialisiert sich auf die Entwicklung und Distribution von Online-Spielen und mobilen Games. Walter Haidinger, im Team Linux System Engineering beschreibt in dem Vortrag wie das Unternehmen sich von Community Ansible auf Red Hat Ansible Automation Platform entschieden hat zu upgraden, wie sie CentOS Linux Installationen auf Red Hat Enterprise Linux automatisiert umgestellt haben, wie sie Satellite UseCases automatisierten und welche Lessons sie aus der Implementierung hervorheben würden.

Walter Haidinger,

Linux System Engineer, Greentube

Track 5: Innovation & Security in balance

15:45 - 16:15

Eine Einführung in Software Supply Chain Security

Software Supply Chain Security steht bei den meisten unserer Kunden ganz oben auf der Tagesordnung. Die zunehmende Komplexität, Compliance-Anforderungen und das zunehmende Bewusstsein für Software Supply Chain als Angriffsvektor führen zu der Notwendigkeit, geeignete Lösungen zu finden – idealerweise unter Einbeziehung von Open-Source-Technologien und -Methoden. In dieser Session geben wir einen Überblick darüber, was „Software Supply Chain“ ist, den Prozess, die unterstützenden Technologien, die Terminologie und was Red Hat in diesem Zusammenhang anzubieten hat.

Miriam Bressan,

Manager, Solution Architecture, Red Hat

Bernhard Cygan,

Senior Solution Architect, Red Hat

16:15 - 16:45

Observing der Software Supply Chain und andere Prozesse

Unterschiedliche Rollen haben unterschiedliche Bedürfnisse in Bezug auf Observability. Für Product Owner geht es primär um Time-to-market, Security-Verantwortliche möchte die Risiken quantifizieren, dem Betrieb geht es um Verfügbarkeiten, etc. In diesem Vortrag werden Tools zur Überwachung und Messung Ihrer Software-Lieferkette, Ihrer Softwareentwicklungsprozesse, Ihrer Bereitstellungen, Ihres Anwendungslebenszyklus sowie Ihrer Geschäftsergebnisse vorgestellt.

Bernhard Cygan,

Senior Solution Architect, Red Hat

16:45 - 17:15

Secure Supply Chain mit Advanced Cluster Security (ACS)

Secure Supply Chain ist eines der wichtigen kommenden Themen in der IT. Dabei geht es unter anderem darum, wie sichergestellt werden kann, dass Images in den verschiedenen Stages überprüft werden! Das Tool Red Hat Advanced Cluster Security (ACS) kann dabei helfen, während des Build und Deployment Prozesses bereits vorab Sicherheitslücken aufzuzeigen.

Thomas Jungbauer,

Senior Architect, Red Hat

Track 6: Platform Engineering

15:45 - 16:15

Boost für die Applikations-Plattform mit Red Hat Application Foundation

OpenShift ist eine umfangreiche Plattform für alle Arten von Workloads. Wenn Sie noch mehr Funktionalität in den Bereichen API-Management, Integration und Anwendungs-Frameworks benötigen, lohnt ein Blick auf dasRed Hat Application Foundation-Bundle an. Es ist kommerziell für OpenShift optimiert und bietet mehr Flexibilität als vorhergehnede Middleware-Bundles.

Stephan Kraft,

Business Develpment OpenShift & Application Servies, Red Hat

16:15 - 16:45

Inkludierte Operatoren in OpenShift - die hidden champions

In dieser Session werden Operatoren vorgestellt, die in der Openshift Plattform kostenlos inkludiert sind und nicht die Bekanntheit haben, die sie verdienen. Unter anderem Serverless, GitOps, Pipeline, ...

Robert Baumgartner,

Senior Solution Architect, Red Hat

16:45 - 17:15

Simplifying the complex: Applikations-Backups auf Kubernetes einfach machen

Bewältigen Sie die Komplexität von Applikations-Backups auf Kubernetes. Wir schlüsseln in dieser Session die häufigsten Herausforderungen und Anforderungen bei der Sicherung und Wiederherstellung auf.

René Schramowski,

Associate Solution Architect, Red Hat

Jonas Janz,

Strategic Accounts Manager, Red Hat

17:30

Dinner & Networking

Sponsors

Main sponsor

Intel

Gold sponsors

AWS
Bechtle

In Österreich ist die Bechtle GmbH mit rund 320 Mitarbeitenden an Standorten in Wien, St. Pölten, Linz, Graz, Gleisdorf, Innsbruck und Götzis flächendeckend präsent. Ein großes Team an topzertifizierten Consultants betreut eine Vielzahl von Unternehmen und Organisationen aus dem Enterprise-Bereich, der öffentlichen Verwaltung und dem gehobenen Mittelstand. Das Bechtle IT-Systemhaus bietet ein herstellerübergreifendes, breites Spektrum für die IT-Infrastruktur sowie lokal gehostete IT-Services für den reibungslosen IT-Betrieb an. Mehr unter bechtle.at.

Dynatrace

Dynatrace wurde entwickelt, damit die Software der Welt perfekt funktioniert. Die umfassende Plattform von Dynatrace kombiniert weitreichende und tiefe Observability und kontinuierliche Runtime Application Security mit fortschrittlichsten AIOps, um aus Daten Erkenntnisse und intelligente Automatisierung in enormem Ausmaß zu liefern. Dies ermöglicht es, den Cloud-Betrieb zu modernisieren und zu automatisieren, Software schneller und sicherer bereitzustellen und optimale digitale Erlebnisse zu gewährleisten. Aus diesem Grund vertrauen die größten Unternehmen der Welt Dynatrace®.

F5
HPE

Das globale Edge-to-Cloud-Unternehmen HPE hilft Kunden, den Wert aller ihrer Daten an jedem Ort zu erschließen, sodass sie bessere Geschäftsergebnisse erzielen. Seit Jahrzehnten erfindet HPE die Zukunft neu und treibt Innovationen voran. HPEs offene und intelligente Technologielösungen – dazu gehören Cloud-Dienste, Server, Supercomputer, künstliche Intelligenz, Intelligent Edge, Software und Speicher – werden as a service bereitgestellt und bieten eine einheitliche Nutzererfahrung über Clouds und verteilte Standorte hinweg.

IBM
IT - PS

IT-PS hat sich seit der Gründung 2010 auf erstklassige IT-Lösungen und Dienstleistungen spezialisiert. Als zuverlässiger Partner für eine Vielzahl von Kunden bietet die IT Power Services innovative Lösungen in den Bereichen Enterprise Services, Infrastructure & Solutions, Cloud Services sowie Data Science an. Für kompetentes Performance Management der ganzheitlichen IT-Landschaft steht das eigene Produkt TRIN[IT]Y zur Verfügung. Das engagierte, zuverlässige und kompetente Team handelt dabei stets im Sinne des Kunden um ihn dadurch bei seinen Herausforderungen optimal zu unterstützen.

K-Businesscom AG

130 Jahre K-Businesscom Innovationskraft gepaart mit unserer Erfahrung als Marktführer für Netzwerk, Data, IT, Security, Collaboration und Managed Services. Wir gestalten Cloud Transformation, Smart Spaces und hybride Offices. Unser Cyber Defense Center schützt Daten. Mit unserer Leidenschaft für Technologie und unserem zertifizierten Know-how für Collaboration, Netzwerk und IT-Technologie sind wir für Sie da als Consulter, Umsetzungspartner, Managed Service Partner und Digital Business Engineer. Wir entwickeln eigene Softwarelösungen und Plattformen auch für neue Geschäftsmodelle.

Kyndryl

Kyndryl works at the core of businesses that move the world. With a global network of experts serving customers in over 60 countries, we design, build, manage and modernize the mission-critical technology systems that the world depends on every day. With our partners and thousands of customers, we co-create solutions to help enterprises reach their peak digital performance.

Silver sponsors

ANEO Solutions GmbH

Seit 19 Jahren ist ANEO kompetenter Ansprechpartner, wenn es um die Sicherheit Ihrer Daten geht. Das Datenwachstum, die steigende Komplexität und das immer höher werdende Risiko erschweren die Aufgabe der Datensicherung zusehends. Daher unterstützen wir unsere Kunden mit unseren Spezialisten von der Konzeption, über die Umsetzung, bis hin zum Managed Service. Damit verschaffen wir Ihnen Sicherheit und Zeit, um sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren zu können. Gemeinsam mit DELL realisieren wir komplexe Projekte, um Ihnen die nötige Skalierbarkeit, Intelligenz und Flexibilität zu bieten, die Sie benötigen.

APA-IT Informations Technologie GmbH

Die APA – Austria Presse Agentur ist die nationale Nachrichtenagentur und führender Informationsdienstleister Österreichs. Sie steht im Eigentum österr. Tageszeitungen und des ORF. Die APA-Gruppe besteht aus der genossenschaftlich organisierten Nachrichtenagentur und drei 100%igen Tochterunternehmen und ist in den Feldern Nachrichtenagentur, Bildagentur, Informationsmanagement und -technologie tätig. Die APA-Redaktionen sorgen für Echtzeit-Nachrichtendienste in allen Formaten, die Töchter bieten Verbreitungs-, Recherche- und Wissensmanagement-Dienste sowie Informationstechnologie-Lösungen.

Arrow ECS Austria

Arrow Enterprise Computing Solutions (ECS) ist ein globales Technologieunternehmen, das Unternehmen dabei unterstützt, die Leistungsfähigkeit komplexer Technologien zu erschließen, sie zu innovativen, herstellerübergreifenden IT-Lösungen zusammenzustellen und sie sinnvoll einzusetzen. Von Cloud über Data-Intelligence bis hin zu IT-Security und IoT entwickelt Arrow mit einer Partnerlandschaft von mehr als 3.000 Channel-Resellern Lösungen, die auf spezifischen Anforderungen zugeschnitten sind.

Axians ICT Austria GmbH

Als Komplettanbieter von IT-Lösungen begleiten wir Firmenkunden bei ihrer digitalen Reise. Wir beschaffen Hardware für ein solides IT-Fundament und stellen in unseren Data Centers, Cloud- und Rechenzentrums-Services nach den aktuellsten Standards bereit. Daten schützen wir durch ein proaktives Cyber Security-Modell. Wir implementieren hoch spezialisierte Software-Lösungen rund um die Themen Collaboration, Archivierung und Logistik. Und wir entwickeln richtungsweisende Lösungen zu Advanced Analytics und Artificial Intelligence.

Bacher Systems EDV GmbH

Mit Expertise und Verantwortung unterstützt Bacher Systems seine Kunden bei Lösungen für moderne Infrastrukturplattformen, Data Analytics sowie IT-Security. Dabei stehen Ihnen erfahrene Experten auch in Bereichen wie Cloud-Services, Automatisierung sowie Container Management zuverlässig zur Seite, und das entlang der ganzen Wertschöpfungskette – von Consulting über Implementierung bis zu Managed Service. Bacher Systems zählt seit über 30 Jahren zu den Fixpunkten am österreichischen IT-Markt.

cloudWerkstatt GmbH

Die cloudWerkstatt ist ein IT-Lösungsanbieter mit Fokus auf Containerisierung, Hybrid Cloud-Lösungen, IT Infrastruktur-Modernisierung und -Automation, Workload-Modernisierung und -Migration sowie dem 24/7 Betrieb von Container-Plattformen. Die strategische Partnerschaft mit Red Hat im Bereich von Containerisierungs- und Automatisierungslösungen ermöglicht es uns, unterschiedlichste Business-Herausforderungen im Enterprise Umfeld mit der Umsetzung spezifischer Use Cases zu lösen.

Couchbase

Flexible Datenbank-Plattform für alle Arten von Anwendungen, von der Cloud bis zu Edge Computing. Couchbase hat es sich zur Aufgabe gemacht, für Software-Entwickler und -Architekten die Entwicklung, die Bereitstellung und den Betrieb von Applikationen zu vereinfachen – unabhängig davon wo sie gebraucht werden. Mit der schnellen und flexiblen Cloud-Database-Plattform Capella ermöglicht Couchbase Unternehmen die rasche Applikations-Entwicklung für optimale Kundenerlebnisse. Mehr als 30 Prozent aller Fortune 100-Unternehmen vertrauen für ihre modernen Applikationen auf Couchbase.

ETC
Fujitsu

Fujitsu ist einer der weltweit größten IT-Konzerne und Ihr idealer Partner für Ihre digitale Transformation. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir maßgeschneiderte digitale Lösungen. So schaffen wir gemeinsam neue Werte und heben das ganze Potenzial der Digitalisierung für den Erfolg Ihres Unternehmens. Dabei profitieren Sie von einem Produkt- und Service-Angebot, das passgenau auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist – von der Konzeption bis hin zur Implementierung, dem Betrieb und der Orchestrierung von digitalen Ökosystemen.

Gepardec IT Services GmbH

Gepardec ist ein IT-Service Unternehmen mit 45 Mitarbeiter:innen in Wien und Linz. Wir sind die Bergführer für deine Cloud Native Journey und unterstützen dich dabei, Applikationen erfolgreich zu automatisieren, modernisieren und in die Cloud zu bringen. Die Entwicklung von Individualsoftware mit Fokus auf Java und JBoss Technologie bildet als Kerngeschäft das Fundament unseres Portfolios.

Trigo

TRIGO, 2011 in Wien gegründet, hat sich in den letzten 12 Jahren einen festen Platz in der heimischen IT-Szene erarbeiten können. Dass die Zukunft der Container-Technologie gehört, war spätestens mit dem Aufkommen von Docker klar. TRIGO setzte von Beginn an auf Red Hat OpenShift und durfte seitdem etliche namhafte Unternehmen auf deren Weg in die Cloud-Native Welt begleiten. Mit viel Expertenwissen, einer steten Faszination für die Technik, aber auch notwendigen Pragmatismus hilft TRIGO, Ihrem Unternehmen mit Red Hat OpenShift durchzustarten.

Veeam

Veeam, ein weltweit führender Anbieter von Datensicherheit und Ransomware-Wiederherstellung, bietet Organisationen Widerstandsfähigkeit durch Datensicherheit, Datenwiederherstellung und Datenfreiheit für deren hybride Cloud-Strukturen. Die Veeam Data Platform liefert eine einheitliche Lösung für Cloud, virtuelle-, physische-, SaaS- und Kubernetes-Umgebungen, die Unternehmen die Gewissheit gibt, dass ihre Anwendungen und Daten geschützt und stets verfügbar sind. Mit Columbus, Ohio, als Hauptsitz und mit weiteren Büros in über 30 Staaten, schützt Veeam über 450.000 Kunden weltweit.

Special

Kontron

Kontron

Kontron Transportation GmbH ist ein international führender Anbieter von End-to-End- Kommunikationslösungen für Mission-Critical Networks. Der Unternehmensfokus liegt in der zuverlässigen, effizienten und nachhaltigen Produktion, Vermittlung und Verarbeitung von Sprach-, Daten- und Videoinformationen. Das Kernproduktportfolio umfasst GSM-Railways, FRMCS, MCx und mehr. Zum Kernkundensegment zählen vor allem Eisenbahnen und öffentliche Verkehrsmittel in ganz Europa.

REFERENT:INNEN

Udo Urbantschitsch

Red Hat

Udo Urbantschitsch

Senior Director, EMEA Tech Sales, Red Hat

Benedikt-Schraik

Benedikt Schraik

Stadt Wien

Benedikt Schraik

CTO, Stadt Wien

Peter Friedwagner

Peter Friedwagner

Porsche Informatik

Peter Friedwagner

Head of IT Infrastructure, Cloud & Security, Porsche Informatik

Matthias Resatz

Matthias Resatz

K-Businesscom AG

Matthias Resatz

VP Managed Services, K-Businesscom AG

Stefan Englet

Stefan Englet

Intel

Stefan Englet

Strategic Alliances Manager for Red Hat, Intel

VERANSTALTUNGSORT

Datum: Oktober 9, 2023

Uhrzeit: 09:00 - 20:00

Ort: Hilton Vienna Stadtpark,
Am Stadtpark 1,
1030 Wien,
Österreich

Wenn Sie Fragen zur Veranstaltung haben, kontaktieren Sie uns unter dach-marketing@redhat.com