Pressemitteilung

Red Hat stellt JBoss Enterprise Business Rules Management System 5.1 vor

Neu in JBoss Enterprise Business Rules Management System 5.1 sind umfangreiche Funktionen zur Automatisierung von Geschäftsprozessen. Unternehmen sparen dadurch Zeit, Geld und Ressourcen.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort JBoss Enterprise Business Rules Management System (BRMS) 5.1 aus. JBoss Enterprise BRMS 5.1 ermöglicht ein unkompliziertes Management von Geschäftsregeln und ist ein zentraler Bestandteil des umfangreichen Open-Source-Middleware-Portfolios von Red Hat. Die neue Version unterstützt Mitarbeiter dabei, schneller Entscheidungen zu treffen. Ermöglicht wird dies durch einen optimierten Einsatz von Geschäftsregeln und dem zugehörigen Change Management. Damit sind Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftsregeln schnell und flexibel an geänderte Marktbedingungen und Kundenanforderungen anzupassen.

"Lösungen für das Management von Geschäftsregeln sind von zentraler Bedeutung, wenn Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben wollen. Sie müssen beim Eintreten unerwarteter Ereignisse rasch die richtigen Entscheidungen treffen können. Voraussetzung dafür ist eine Software-Architektur, mit der sich Regeln unkompliziert anpassen lassen, etwa bei Vorgängen wie der Real-Time-Abfrage von Versicherungsangeboten, der Gewährung von automatischen Rabatten bei Kundenbindungsprogrammen oder der Einhaltung von Sicherheitsklauseln bei Krankenakten. All das sind Aktivitäten, bei denen Verbraucher nahezu täglich Geschäftsregeln anwenden. Für Unternehmen ist daher der Einsatz eines modernen Systems wie JBoss BRMS 5.1 absolut notwendig, wenn sie den hohen Anforderungen ihrer Kunden gerecht werden und ihren Geschäftserfolg maximieren wollen", erklärt Craig Muzilla, Vice President Middleware bei Red Hat.

JBoss BRMS 5.1 enthält eine schnelle und leistungsstarke Rules Engine, einfach zu bedienende Entwicklungs-Tools, ein Managementsystem und ein Repository, mit denen Systemanalytiker oder Wirtschaftsprüfer Geschäftsregeln und deren Implementierung in Applikationen überprüfen und nachvollziehen können. Systemanalytiker oder SOA- und Applikationsentwickler können kontrollieren, ob die in einer Dokumentation vorgesehenen Geschäftsregeln und Vorschriften auch in der Applikation umgesetzt wurden. JBoss BRMS 5.1 reduziert die Zeit und den Aufwand, um Applikationen, SOA-Infrastrukturen und Geschäftsprozesse zu aktualisieren, und bietet die notwendige Flexibilität, mit der Unternehmen proaktiv auf Chancen und Risiken in ihrem Umfeld reagieren können.

Die wichtigsten Features von JBoss Enterprise BRMS 5.1 auf einen Blick:

- ein breites Spektrum von Funktionen für Rules Authoring sowie für die Entwicklung, Implementierung und das Management von Applikationen; dadurch entsteht ein Fundament für den weiteren Ausbau der JBoss Open Choice Strategy, die Entwicklern vielfältige Auswahlmöglichkeiten bietet

- eine einfachere Bedienung der Tools

- vereinfachte Bereitstellung von Regeln für Applikationen, SOA- und Cloud-Infrastrukturen

- eine höhere Performance

- ein erster technischer Einblick in künftige Complex-Event-Processing (CEP)- Funktionen zur Unterstützung zeitnaher Entscheidungen.

"Die Fähigkeit, systematisch Geschäftsregeln managen zu können, ist unabdingbar für Unternehmen, die es mit der Einhaltung von hochkomplexen Vorschriften, Regeln und Wettbewerbsbedingungen zu tun haben", sagt Judith Hurwitz, President & CEO of Hurwitz & Associates. "JBoss Enterprise BRMS zielt darauf ab, geschäftskritische Prozesse und externe Anforderungen, die ein Unternehmen erfüllen muss, so einfach wie möglich umzusetzen und damit die Business-Integrität zu sichern."

Vor Kurzem hat der Finanzdienstleister LaSer Nederland (LSN, gehört zur europäischen Laser Group, an der Galeries Lafayette und BNP Paribas beteiligt sind) JBoss Enterprise Middleware mit Hilfe des JBoss-Solution-Partners ISAAC implementiert (1). Dadurch entstand eine Architektur, die mehr als 30 Websites des Service-Portfolios von LSN integriert, darunter individuelle Lösungen für die Finanzierung von Akquisitionen, Krediten (gemeinsam mit anderen Anbietern), Visakarten, Kundenkarten und das Management von Kundenbindungsprogrammen. Während 2008 mehrere Tausend Online-Kunden bedient wurden, stieg die Kundenzahl in diesem Jahr auf mehr als 100.000.

"Mit JBoss Enterprise Middleware ist bei LSN eine leistungsstarke Middleware-Plattform entstanden, die jetzt um JBoss BRMS erweitert und ausgebaut wird. Dabei wird unter anderem ein interaktives Sprachsystem (IVR, Interactive Voice Response) eingerichtet, das mehr als vier Millionen Kunden versorgt und mit dem LSN in der Lage ist, auf unterschiedlichen Kanälen Transaktionen abzuwickeln, Entscheidungen in Echtzeit zu treffen und das Business mit Hilfe von BRMS zu verbessern", berichtet Friso Geerlings, Chief Technology Officer Software Solutions bei ISAAC. "JBoss Enterprise BRMS bietet die notwendige Flexibilität zur Weiterentwicklung des Unternehmens."

JBoss BRMS 5.1 ist ein integraler Bestandteil der JBoss Enterprise Middleware sowie der JBoss-Open-Choice-Strategie und bietet eine Open-Source-Lösung, die Unternehmen zusammen mit der JBoss Enterprise Application Platform oder anderen, ebenfalls unterstützten Plattformen, einsetzen können. Nutzen Unternehmen die Open Source Middleware von Red Hat, profitieren sie von den Kosten-, Performance- und Flexibilitätsvorteilen verglichen mit proprietären Lösungen.

Zusätzliche Details zu JBoss Enterprise BRMS gibt es unter http://www.jboss.de/products/platforms/brms. Weitere Informationen über Red Hat und aktuelle Presseinformationen finden sich auf http://www.redhat.de und http://www.redhat.com.


(1) Die vollständige Case Study gibt es unter http://customers.redhat.com/2010/11/05/french-financial-service-organiza.... Wie ISAAC JBoss Enterprise bei LSN einsetzt, erläutert ein Webinar unter https://jboss.webex.com/jboss/lsr.php?AT=pb&SP=EC&rID=37119132&rKey=a712....



Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen und im Aktienindex S&P 500 gelistet, hat seinen Hauptsitz in Raleigh, North Carolina, und verfügt rund um den Globus über 65 Niederlassungen. CIOs haben Red Hat in der Studie des CIO Insight Magazine sieben Jahre in Folge zu dem Anbieter von Unternehmens-Software gewählt, der ihnen den größten Nutzen liefert. Red Hat bietet hochwertige, kostengünstige Technologien an. Dazu zählen die Betriebssystemplattform Red Hat Enterprise Linux, Virtualisierung, Anwendungen und Managementapplikationen sowie Lösungen zum Aufbau einer Service-orientierten Architektur (SOA), inklusive Red Hat Enterprise Virtualization und der JBoss Enterprise Middleware Suite. Darüber hinaus bietet Red Hat seinen Kunden Support, Schulungen und Beratungsdienstleistungen. Weitere Informationen: www.redhat.de.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to delays or reductions in information technology spending, the effects of industry consolidation, uncertainty and adverse results in litigation and related settlements, the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; the ability of the Company to effectively compete; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; risks related to data and information security vulnerabilities; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; fluctuations in exchange rates; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic conditions, and governmental and public policy changes. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of the press release.
###

© 2010 Red Hat, Inc. Red Hat, the Shadowman logo and JBoss are registered trademarks of Red Hat, Inc. in the U.S. and other countries. Linux is a registered trademark of Linus Torvalds.


Pressekontakt:

PR-COM GmbH
Hanna Greve
Account Manager
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. 089-59997-756
Fax: 089-59997-999
hanna.greve@pr-com.de
Amtsgericht München, HRB-Nummer 114932
Geschäftsführer: Alain Blaes

Über Red Hat

Red Hat is the world’s leading provider of open source software solutions, using a community-powered approach to reliable and high-performing cloud, Linux, middleware, storage and virtualization technologies. Red Hat also offers award-winning support, training, and consulting services. As the connective hub in a global network of enterprises, partners, and open source communities, Red Hat helps create relevant, innovative technologies that liberate resources for growth and prepare customers for the future of IT. Learn more at http://www.redhat.com.

Auf die Zukunft gerichtete Aussagen

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to delays or reductions in information technology spending; the effects of industry consolidation; the ability of the Company to compete effectively; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; risks related to data and information security vulnerabilities; ineffective management of, and control over, the Company’s growth and international operations; fluctuations in exchange rates; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission’s website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company’s views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company’s views as of any date subsequent to the date of this press release.