Kontaktieren

Red Hat OpenShift Container Platform

Produktübersicht

Red Hat® OpenShift® Container Platform ist die branchenführende Hybrid Cloud-Plattform auf Basis von Containern und Kubernetes. Die Verwendung von OpenShift Container Platform vereinfacht und beschleunigt die Entwicklung, Bereitstellung und das Lifecycle-Management einer hybriden Mischung von Anwendungen, konsistent in On-Premise, Public Clouds und am Edge. OpenShift Container Platform wurde entwickelt, um kontinuierliche Innovation und Geschwindigkeit in großem Umfang zu liefern und Organisationen dabei zu helfen, schon heute für die Zukunft bereit zu sein. Die Lösung dient gleichermaßen zur Modernisierung bestehender Anwendungen wie zur Entwicklung neuer cloudnativer Anwendungen, Integration von Funktionen für Datenanalyse und Künstliche Intelligenz (KI) sowie Machine Learning (ML), zur Gewinnung datenbasierter Insights und zur Integration unabhängiger Softwareanbieter (ISVs) und Cloud-Anbieter. 

OpenShift Container Platform

OpenShift Container Platform ist selbst gemanagt und umfasst das Betriebssystem Red Hat Enterprise Linux®, Over-the-Air-Updates, Container Runtime, Networking, Ingress, Monitoring, Protokollierung, Container Registry sowie Authentifizierungs- und Autorisierungslösungen. Diese Komponenten werden miteinander auf einer vollständigen, viele verschiedene Cloud-Modelle umfassenden Kubernetes-Plattform getestet, um einen einheitlichen Betrieb zu gewährleisten.

Das Red Hat OpenShift Portfolio: Eine Auswahl an Container-Lösungen

Red Hat OpenShift ist die führende Kubernetes-Plattform für Unternehmen, auf die weltweit Organisationen aus den verschiedensten Branchen vertrauen, wenn es um die Entwicklung innovativer Anwendungen geht. 

  • Red Hat OpenShift Kubernetes Engine (vormals Red Hat OpenShift Container Engine) stellt die grundlegenden Sicherheitsfunktionen von Kubernetes für Unternehmen in Red Hat Enterprise Linux CoreOS bereit, damit Container in Hybrid Cloud-Umgebungen ausgeführt werden können. 
  • Red Hat OpenShift Container Platform umfasst ein komplettes Set von Services und Hilfen für Operations- und Entwicklungsteams, darunter Tools wie Serverless, Service Mesh und Pipelines.  Mit der OpenShift Container Platform können Unternehmen eine Hybrid Cloud-Strategie verfolgen und damit beginnen, cloudnative Anwendungen zu erstellen. Die bewährte Plattform bietet ein komplettes Service-Set, mit dem Entwickler Code schnell und agil für Anwendungen erstellen können. Außerdem sorgt sie in den IT-Operations-Teams für mehr Flexibilität und Effizienz. 
  • Red Hat OpenShift Platform Plus setzt mit fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen für Multi-Cluster, Day-2-Managementfunktionen, integriertem Datenmanagement und einer globalen Container-Registry auf den Features der OpenShift Container Platform auf. Mit OpenShift Platform Plus können Unternehmen Anwendungen in offenen Hybrid Cloud-Umgebungen und im Rahmen von Anwendungs-Lifecycles konsistenter schützen und verwalten.

Image Container

Abbildung 1. Die Funktionen von OpenShift Container Platform und ergänzende Red Hat Produkte

Red Hat OpenShift enthält unterstützte Runtimes für beliebte Programmiersprachen, Frameworks und Datenbanken. Die aufgeführten zusätzlichen Funktionen stammen aus den Portfolios von Red Hat Application Services und Red Hat Data Services.

Erweiterte Funktionen 

OpenShift Container Platform unterstützt zahlreiche erweiterte Funktionen.

  • Automatisierte Day-1- und Day-2-Operationen
    • Operatoren liefern automatisierte Installation, Upgrades und Lifecycle-Management für Anwendungen, stellen sicher, dass Anwendungen ordnungsgemäß ausgeführt werden, und nehmen notwendige Änderungen vor, um der gewünschten Konfiguration zu entsprechen.  
    • Helm bietet einen Kubernetes-nativen Paketmanager, mit dem Entwickler ihre Anwendungen paketieren und die Paketierung, das Deployment sowie die Konfiguration festlegen können. Außerdem können damit Day-1- und einige Day-2-Tasks automatisiert werden. 
  • Red Hat OpenShift Service Mesh bietet eine einheitliche Methode zum Verwalten, Verbinden und Beobachten von Anwendungen, da Management und Sicherheit von Services immer anspruchsvoller werden. 
  • Red Hat OpenShift Serverless ermöglicht einer Anwendung, Rechenressourcen zu nutzen und je nach Verwendung automatisch aufwärts oder abwärts zu skalieren, entsprechend dem Bedarf einiger Event-Quellen. 
  • Red Hat OpenShift Pipelines bringt eine Kubernetes-native Lösung für kontinuierliche Integration und kontinuierliche Entwicklung (CI/CD) auf Tekton, die eine optimierte Benutzererfahrung über die OpenShift-Konsole bietet. 
  • Red Hat OpenShift GitOps basiert auf dem Open Source-Projekt Argo-CD. Die Lösung hilft IT-Teams, GitOps-Workflows für die Clusterkonfiguration und Anwendungsbereitstellung zu implementieren und so eine schnellere, sicherere und skalierbarere Softwareentwicklung zu ermöglichen.
  • Red Hat OpenShift Virtualization führt virtuelle Maschinen in OpenShift ein, um bestehende Anwendungen zu modernisieren oder sie zusammen mit Containern und Serverless Computing in einer Kubernetes-nativen Architektur auszuführen.
  • Edge Computing umfasst 3-Knoten-Cluster, Remote-Worker-Knoten und einzelne Knoten, um Unternehmen vollständige Kubernetes-Funktionen auf kleinerem Raum bereitzustellen. 
  • Red Hat OpenShift unterstützt verschiedene Workloads und bietet anwendungsübergreifende Konsistenz mit einer gemeinsamen Plattform, um die Bereitstellung intelligenter Anwendungen in einer Hybrid Cloud-Umgebung zu beschleunigen. 
    Unterstützte Workloads: 
    • Datenbanken
    • Datenanalysen 
    • KI- und ML-Software, Programmiersprachen und Frameworks
    • Protokollierung und Monitoring
    • Web- und Anwendungsserver
    • Message-Broker-Services 

Weitere Informationen zu Red Hat OpenShift finden Sie unter openshift.com/try.

Features und Vorteile

FeatureVorteil
SkalierbarkeitAuf OpenShift Container Platform ausgeführte Anwendungen können in Sekunden auf Tausende von Instanzen über Hunderte von Knoten skaliert werden.
Multi-Cluster-ManagementKonsolidierte Ansichten von Clustern und der Einsatz von Kubernetes-Technologien bieten eine einheitliche Verwaltungsschicht sowohl On-Premise als auch in Public Clouds.
Persistenter StorageOpenShift Container Platform unterstützt ein breites Spektrum an Storage-Lösungen für Unternehmen, darunter Red Hat OpenShift Data Foundation und unser Ökosystem (wie DellEMC, Portworx, NetApp.), um sowohl zustandsbehaftete als auch zustandslose Anwendungen auszuführen.
Open Source-StandardsOpenShift Container Platform integriert neben anderen Open Source-Technologien Open Containers Initiative (OCI)-/docker-formatierte Container und von der Cloud Native Computing Foundation (CNCF) zertifiziertes Kubernetes für die Container-Orchestrierung. 
Container-PortierbarkeitContainer-Images, die auf dem Industriestandard der OCI basieren, gewährleisten die Portierbarkeit zwischen Entwickler-Workstations und Produktionsumgebungen von OpenShift Container Platform.
3-Node-ClusterZugriff auf alle Funktionen einer vollständigen Kubernetes-Plattform mit einer hochverfügbaren, kleineren Stellfläche für Edge-Architekturen, die sowohl Supervisor- als auch Worker-Knoten umfassen.
Remote-Worker-KnotenPlatzieren einzelner Worker-Knoten an Remote-Standorten, wo zentralisierte Supervisor-Knoten dann an einem größeren Standort, wie an einem Kern- oder regionalen Rechenzentrum managen können. Dies ist besonders wichtig für Remote-Edge-Standorte mit beengten Umgebungen und begrenzten Stromversorgungs- oder Kühlmöglichkeiten.
Einzelne KnotenKombination von Kontroll- und Worker-Funktionen für Edge-Anwendungsfälle mit kleinen physischen Umgebungen, geringer Bandbreite oder nicht verbundenen Standorten.
Automatisierte Installationen und UpgradesAutomatisierte Installation und Over-the-Air-Plattform-Upgrades werden in der Cloud mit Amazon Web Services, der Google Cloud Platform, IBM Cloud und Microsoft Azure sowie vor Ort mit vSphere, Red Hat OpenStack® Platform, Red Hat Virtualization oder Bare Metal unterstützt. Vom OperatorHub verwendete Services können vollständig konfiguriert bereitgestellt und mit einem einzigen Arbeitsschritt aktualisiert werden.
AutomatisierungStandard sind optimierte und automatisierte Container- und Anwendungs-Builds, Deployments, Skalierung, Zustandsverwaltung und mehr.
Robustes ÖkosystemEin wachsendes Partnernetzwerk ermöglicht eine große Bandbreite an Integrationen. Drittanbieter liefern zusätzliche Speicher- und Netzwerkprovider, Integrierte Entwicklungsumgebung (IDE), CI, Integrationen, ISV-Lösungen und mehr.
Self-Service-ProvisionierungEntwickler können bei Bedarf mithilfe der von ihnen regelmäßig verwendeten Tools schnell und einfach Anwendungen entwickeln, während Operations die volle Kontrolle über die gesamte Entwicklung behalten.
Mehrsprachige UnterstützungEntwickler können verschiedene Sprachen, Frameworks und Datenbanken auf derselben Plattform verwenden.
Integrierte CI/CD-PipelinesEntwickler reduzieren die Anzahl manueller Schritte beim Deployment qualitativ hochwertiger Software für CI und bei automatisierten Tests.
BenutzeroberflächenEntwickler haben direkten Zugriff auf eine große Bandbreite an Befehlszeilen-Tools, eine geräteübergreifende Webkonsole und auf Eclipse basierende IDEs.
Source-to-Image-BereitstellungOpenShift Container Platform bietet ein Toolkit und einen Workflow für die Produktion ausführungsbereiter Images. Dabei wird Quellcode in einen Container injiziert, der dann den Code zur Ausführung vorbereitet.