Willkommen zu Red Hat

Folgen Sie aktuellen Entwicklungen in ihrer Nähe

Verpassen Sie nicht die neuesten Beiträge zu Red Hat Kunden weltweit:

EX333

Eingestellt - Red Hat Enterprise Security: Network Services Expertise Exam

Anzeige von Informationen für:

Hinweis: Diese Prüfung und dieses Zertifikat sind nicht mehr verfügbar.

Das Red Hat® Enterprise Security: Network Services Expertise Exam ist eine leistungsbasierte Prüfung, in der die im Kurs Red Hat Enterprise Security: Network Services (RHS333) erworbenen Kenntnisse getestet werden. Die Teilnehmer müssen über ein RHCE® Zertifikat (Red Hat Certified Engineer) verfügen, um sich für die Prüfung anmelden zu können.

Zur Vorbereitung

Um an dieser Prüfung teilzunehmen, müssen die Kandidaten RHCE für eine Version sein, die als aktuell eingestuft wird.

Prüfungskomponenten

Das Red Hat Enterprise Security: Network Services Expertise Exam ist in zwei Bereiche unterteilt:

  • Centralized Authentication Security: 3,0 Stunden
  • Network Service Security: 3,0 Stunden

Um das Enterprise Security: Network Services Certificate of Expertise zu erlangen, müssen 70 Punkte oder mehr in jedem Bereich erreicht werden.

Lernelemente für die Prüfung

Enterprise Security: Network Services

Die Kandidaten sollten in der Lage sein, die nachfolgend aufgeführten Aufgaben zu erledigen:

Centralized Authentication Security

  • Konfigurieren eines NIS Servers zur Bereitstellung von Verzeichnisdiensten
  • Konfigurieren von Kerberos zur Bereitstellung der Benutzerauthentifizierung
  • Konfigurieren eines NFSv4 Servers
  • Konfigurieren eines Netzwerk-Clients zur Nutzung von NIS für Verzeichnisinformationen
  • Konfigurieren eines Netzwerk-Clients zur Nutzung von Kerberos für die Authentifizierung
  • Konfigurieren eines Netzwerk-Clients zum Mounten eines NFSv4 Exports
  • Konfigurieren von r-Clients (rlogin, rcp, usw.) und telnet zur Nutzung von Kerberos

Network Services Security

  • Verwendung von xinetd und TCP Wrappers zur Beschränkung des Zugriffs auf Netzwerkdienste
  • Konfigurieren von Postfix und Sendmail, um:
    • E-Mails anhand von Mitteilungscharakteristika zu filtern
    • TLS für sichere Kommunikation zu nutzen
    • Die Real-time Blackhole List (RBL) über DNS zu nutzen
  • POP/IMAP zu konfigurieren, um SSL/TLS für sichere Kommunikation einzusetzen
  • Konfigurieren folgender Aspekte von DNS:
    • Master Domain
    • Slave Domain
    • Views
    • Forwarders
    • Blackhole Lists (RBL)
    • TSIG
  • Einsatz von GPG Tools, um:
    • Schlüsselpaare zu generieren
    • Dokumente zu signieren
    • Dokumente zu verschlüsseln
    • Dokumente zu entschlüsseln
    • Dokumentsignaturen zu verifizieren
  • Konfigurieren einer CA (Certificate Authority) und Signieren von Zertifikatsanfragen
  • Konfigurieren von httpd zur Nutzung eines durch eine Zertifizierungsstelle signierten SSL-Zertifikats
  • Konfigurieren von httpd, um durch Passwörter oder Netzwerkpfade den Zugriff auf Inhalte zu unterbinden
  • Konfigurieren von FTP-Sicherheit, um:
    • Benutzer einzurichten, die ausschließlich FTP einsetzen
    • Hostbasierte Zugriffseinschränkungen zu implementieren

Wie bei allen leistungsbasierten Red Hat Prüfungen müssen die Konfigurationen nach einem Neustart ohne Eingreifen bestehen bleiben.

Zielgruppe und Voraussetzungen

  • Erfahrene RHCE Linux ® Systemadministratoren, die für die Gesamtsicherheit ihrer Systeme und Netzwerkdienste verantwortlich sind
  • Erfahrene RHCE Linux Systemadministratoren, die für die Sicherheit in anderen Betriebssystemen zuständig sind, aber diese Aufgaben jetzt in einem Red Hat Enterprise System durchführen möchten
  • Ein RHCE mit Interesse an einer RHCA Zertifizierung

Voraussetzungen für diese Prüfung

Prüfungsteilnehmer müssen:

  • zum Zeitpunkt der Prüfungsabnahme über ein aktuelles RHCE Zertifikat verfügen.
  • den Kurs Red Hat Enterprise Security: Network Services (RHS333) abgeschlossen haben oder über entsprechende Erfahrung verfügen.
  • sich darüber im Klaren sein, dass praktische Erfahrung mit Systemadministration ebenfalls ein wichtiger Aspekt der Prüfungsvorbereitung ist.