Willkommen zu Red Hat

Folgen Sie aktuellen Entwicklungen in ihrer Nähe

Verpassen Sie nicht die neuesten Beiträge zu Red Hat Kunden weltweit:

Pressemitteilung

Red Hat stellt „Linux Automation“ vor

Neue Infrastruktur-Strategie ermöglicht universellen Einsatz von Applikationen nach einmaliger Zertifizierung: „certify once, deploy anywhere“

Red Hat, weltweit führender Anbieter von Open Source-Lösungen, stellt sein neues strategisches Konzept der „Linux Automation“ vor, das eine Lösung der Kernprobleme von IT-Umgebungen darstellt. Es bietet für die zunehmende Komplexität der IT und Serverkapazitäten, die mit einer raschen Zunahme an Applikationen verbunden ist, wesentlich flexiblere und effizientere Einsatzmöglichkeiten. Die neue Strategie ist eine Antwort auf die Forderung nach neuen Automationsmodellen, die CIOs erlauben, auf schnell wechselnde betriebliche Anforderungen zu reagieren. Als führender Anbieter von Open Source-Infrastruktur bietet Red Hat seinen Kunden die Möglichkeit, ihre Linux-Infrastruktur so zu automatisieren und zu vereinfachen, dass sie jede Applikation jederzeit auf jedem Server laufen lassen können.

„Aufgrund neuer Betriebsmodelle und Technologien, die IT-Implementierungen viel dynamischer gestalten, sind Applikationen nicht mehr an einen bestimmten Server gebunden. Linux Automation vereinfacht diese Komplexität und bietet eine einheitliche Plattform für die Ausführung, Verwaltung und Koordination der Anwendungen“, erläutert Scott Crenshaw, Vice President, Enterprise Linux Business bei Red Hat. „Red Hat Enterprise Linux ist aufgrund seiner ausgezeichneten Leistung, Zuverlässigkeit, Wirtschaftlichkeit und Support-Modalitäten die Betriebsumgebung mit dem branchenweit schnellsten Wachstum. Über das Red Hat Network managt Red Hat eine Million zählende Basis an Installationen. An dieser Erfahrung orientiert sich unsere Strategie für Linux Automation.“ Den Kern von Red Hats Linux Automation-Strategie bildet das ausgedehnte Ökosystem für Red Hat Enterprise Linux. Es ermöglicht Kunden, ihre IT-Investitionen optimal zu nutzen, indem sie ihre Applikationen in genau der Form einsetzen, die ihren geschäftlichen Bedarf am wirksamsten erfüllt. Sie können die ganze Bandbreite, inklusive eigenständiger und virtueller Server, bei Bedarf über das World Wide Web nutzbarer „Cloud“-Serverstrukturen und Appliance-basierter Lösungen verwenden. Für alle steht der übliche Satz an Werkzeugen für Entwicklung, Betrieb, Verwaltung und Automation zur Verfügung. Software-Partner erhalten den Zugang zu diesem gesamten Ökosystem mittels einer einzigen Zertifizierung für ihre Applikation – „certify once, deploy anywhere“. Red Hat managt die Komplexität dieser Umgebungen, so dass Kunden und Software-Anbieter die Kernfunktionalität, den Betrieb und die Verwaltungsprozesse konsistent und effizient für ihre gesamte Infrastruktur automatisieren können. Die Linux Automation-Strategie von Red Hat erfasst alle Aspekte einer IT-Umgebung, die erforderlich sind, um die Applikationen darin jederzeit überall laufen zu lassen. Sie errichtet eine Infrastruktur für die Automatisierung, welche Virtualisierung, Identitätsmanagement, Hochverfügbarkeit und Leistungsskalierbarkeit umfasst. Die Umsetzung dieses Konzepts resultiert in einem reichhaltigen Satz an Tools für die Automation, die Verwaltung und Koordination, die zum Teil bereits verfügbar und zum Teil in der Entwicklung befindlich sind und von Red Hat und seinen Partnern geliefert werden. Kunden können jede der auf Red Hat Enterprise Linux zertifizierten Applikationen aus der branchenweit größten Vielfalt an Serverkonstellationen wählen, darunter: · Eigenständige Serversysteme der ganzen Bandbreite, angefangen von den kleinsten Einprozessor-Systemen bis hin zu den größten Servern (darunter Multi-Core-Server mit 1.024-Prozessoren und Mainframes).
· Virtuelle Server, die mittels Funktionen wie Migration bei laufendem Betrieb, dynamische Ressourcen-Zuteilung, Hochverfügbarkeit und Clustering verbesserte Dienststufen, Betriebs-Flexibilität und Effizienz bieten können. Red Hat Enterprise Linux bietet die vollständige Virtualisierungslösung mit der vergleichsweise höchsten Leistung in der Branche, ohne zusätzliche Kosten.
o Die heute veröffentlichte Version Red Hat Enterprise Linux 5.1 bietet bedeutende neue Virtualisierungsmöglichkeiten, die erweiterte Leistung für Microsoft Windows-basierte Gastsysteme beinhalten.
o Red Hat Network wurde zur nahtlosen Verwaltung und Automation für sowohl physische als auch virtuelle Server erweitert.
· Über das World Wide Web bereitgestellte Rechnerleistung (Cloud Computing) und der Betrieb von Software als Service ermöglichen Kunden, ihre Rechenressourcen über den Raum ihres Rechenzentrums hinaus auf das Netz auszudehnen. Somit können sie eine On-Demand-Infrastruktur aufbauen, die je nach den geschäftlichen Anforderungen aufwärts und abwärts skalierbar ist.
o Red Hat gab heute die Verfügbarkeit der Beta-Version von Red Hat Enterprise Linux auf Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) bekannt. Als Ergebnis dieser Zusammenarbeit werden alle Möglichkeiten von Red Hat Enterprise Linux für Kunden über die erprobte Amazon-Netzwerk-Infrastruktur und die Rechenzentren verfügbar.
· Software-Appliances erlauben Independent Software Vendors (ISV), ihre Applikationen als vollständige, vorkonfektionierte Applikationsumgebungen zu verteilen, wobei das Betriebssystem inbegriffen ist. Sie vereinfachen Implementierung, Verwaltung und Pflege.
o Das heute vorgestellte Red Hat Appliance Operating System, das inklusive des Appliance Development Kit in der ersten Jahreshälfte 2008 erscheinen soll, ermöglich und vereinfacht ein beispielloses Spektrum an Betriebsoptionen, darunter:
· Applikations-Stacks mit vollem Funktionsumfang, die über ISVs oder Red Hat Exchange erhältlich sind.
· „leichtgewichtige“ portierbare Lösungen für Speichermedien – separate, eigenständige Medien wie USB Keys und Live-CDs.
Red Hat Enterprise Linux-Applikationen können auf Microsoft Windows Viridian-Servern ausgeführt werden. Hierfür nutzen sie das Red Hat Appliance Operating System, wodurch sich Software-Partnern und Kunden Applikationen erschließen, die leichter zu verwalten sind. Die Entscheidung für eine Automationsplattform beeinflusst die Flexibilität, Kompatibilität und Zuverlässigkeit der gesamten IT-Infrastruktur einer Organisation. Derart kritische Infrastruktur sollte auf Open Source und offenen Standards basieren statt auf proprietären Alternativen, die Kunden abschotten und ihre Flexibilität und Auswahl einschränken. Red Hat liefert eine allgemein zugängliche Infrastruktur-Plattform, die das umfangreichste Spektrum an zertifizierten Applikationen mit der zuverlässigsten Plattform der Branche und einem offenen Ökosystem aus Software-Entwicklern, Hardware-Anbietern und Kunden vereint. Dies führt heute und in Zukunft zu innovativen Lösungen. „Swisscom setzt Red Hat Enterprise Linux als Virtualisierungsplattform ein“, kommentiert Beat Buetikofer, Head of Strategic Relationships bei Swisscom IT Services. „Wir schätzen die Fähigkeit, auf Red Hat Enterprise Linux zertifizierte Software in allen Applikations-Betriebsmodellen nutzen zu können, inklusive eigenständiger und virtueller Server. Somit können wir unseren Kunden diese Kapazitäten auch on-demand zur Verfügung stellen. Berücksichtigt man zudem die hohe Leistung und Kompatibilität mit vorhandener Server-Hardware und den Applikationen, fiel es uns leicht, uns für Red Hat zu entscheiden.“ Weitere Informationen zu den Ankündigungen von Red Hat, inklusive Details über Red Hat Enterprise Linux 5.1, Red Hat Enterprise Linux innerhalb von Amazon EC2 sowie das Appliance Operating System von Red Hat stehen unter www.redhat.com/about/news zur Verfügung.

Über Red Hat

Red Hat is the world’s leading provider of open source software solutions, using a community-powered approach to reliable and high-performing cloud, Linux, middleware, storage and virtualization technologies. Red Hat also offers award-winning support, training, and consulting services. As the connective hub in a global network of enterprises, partners, and open source communities, Red Hat helps create relevant, innovative technologies that liberate resources for growth and prepare customers for the future of IT. Learn more at http://www.redhat.com.

Auf die Zukunft gerichtete Aussagen

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to delays or reductions in information technology spending; the effects of industry consolidation; the ability of the Company to compete effectively; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; risks related to data and information security vulnerabilities; ineffective management of, and control over, the Company’s growth and international operations; fluctuations in exchange rates; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission’s website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company’s views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company’s views as of any date subsequent to the date of this press release.