Feed abonnieren

In diesem Beitrag:

  • Gewinnen Sie einen Überblick über die unterstützten Use Cases für Ansible in RHEL

  • Lernen Sie zwischen Ansible Engine und Ansible Core zu unterscheiden 

  • Erfahren Sie, wie Sie zu Ansible Core migrieren und erhalten Sie Informationen zur Verwendung von Ansible in RHEL 7


Wenn Sie Ansible-Inhalte in Red Hat Enterprise Linux (RHEL) verwenden, sollten Sie wissen, dass wichtige Änderungen für RHEL 8.6 und 9.0 vorgenommen werden. Wenn Sie derzeit Ansible Engine in RHEL verwenden, sind für das Upgrade von RHEL 8.5 auf RHEL 8.6 zusätzliche Schritte erforderlich. 

In RHEL 7 und RHEL 8.0-8.5 haben Kunden Zugriff auf ein separates Ansible Engine-Repository. In RHEL 8.6 und 9.0 wird der Zugriff auf Ansible Core ermöglicht, das im entsprechenden AppStream-Repository enthalten ist. Diese Umstellung auf Ansible Core in RHEL erfolgt, um Änderungen im Ansible-Projekt zu berücksichtigen. Weitere Informationen zu diesen Änderungen finden Sie in den folgenden Beiträgen:

In diesem Beitrag enthalten Sie einen Überblick über die unterstützten Use Cases für Ansible in RHEL, Unterschiede zwischen Ansible Engine und Ansible Core, Migration zu Ansible Core und Informationen zur Verwendung von Ansible in RHEL 7.

Was sind unterstützte Use Cases für Ansible in RHEL?

Ansible wird RHEL-Kunden zur Verfügung gestellt, damit sie in RHEL bereitgestellte Automatisierungsinhalte verwenden können. Dazu zählen RHEL System Roles, Identity Management Ansible Content, Insights Korrektur-Playbooks und von der Webkonsole generierte Ansible-Inhalte. Details zum eingeschränkten Supportumfang für Ansible Engine (RHEL 7, RHEL 8.0-8.5) und Ansible Core (RHEL 8.6 und RHEL 9.0) sind in diesen Artikeln dokumentiert:

Dieser eingeschränkte Support umfasst folgende Automatisierungsinhalte:

  • RHEL System Roles

    • Core RHEL System Roles, enthalten im Paket rhel-system-roles

    • System Roles for SAP, im Paket rhel-system-roles-sap enthalten (erfordert RHEL for SAP Solutions-Subskription)

    • Microsoft SQL Server-Rolle, im Paket ansible-collection-microsoft-sql enthalten

    • IPMI-Ansible-Module, im Paket ansible-collection-redhat-rhel_mgmt enthalten

  • Identity Management Ansible-Inhalte im Paket ansible-freeipa enthalten,

  • Insights-generierte Playbooks zur Behebung, einschließlich Sicherheits-, Patch- und Konfigurations-Use Cases

  • Performance Co-Pilot (PCP) Ansible-Inhalt (im Paket ansible-pcp enthalten)

  • Von der Web Console generierte Ansible-Inhalte

Die Verwendung von Ansible Engine oder Ansible Core für andere Use Cases, z. B. mit benutzerdefinierten oder Drittanbieter-Ansible-Inhalten, wird ohne eine Red Hat Ansible Automation Platform Subskription nicht unterstützt.

OpenSCAP Ansible-Wiederherstellungs-Playbooks funktionieren möglicherweise nicht ordnungsgemäß mit Ansible Core in RHEL 8.6 und 9.0. Wenn eine OpenSCAP-Ansible-Korrektur erforderlich ist, empfehlen wir die Verwendung von Insights Compliance mit Insights-Korrektur über den Red Hat Connector. Es ist geplant, dass der Red Hat Connector in RHEL 9.0 und 8.6 die erforderlichen Ansible-Module enthält, damit die Korrektur-Playbooks mit Ansible Core funktionieren. 

Was ist der Unterschied zwischen Ansible Engine und Ansible Core?

Wie bereits erwähnt, wird in RHEL 8.6 und RHEL 9.0 Ansible Core (ansible-core-package) eingeführt, um Ansible Engine (ansible-package) zu ersetzen. Ansible Core bietet deutlich weniger Ansible-Plugins und -Module als Ansible Engine.

Ansible Engine enthält etwa 3.387 Module, im Vergleich zu Ansible Core, das etwa 127 Module enthält. Es gibt auch eine Reihe von Filtern, die nicht mehr in Ansible Core enthalten sind, z. B. json_query, ipaddr und andere.

RHEL-unterstützte Ansible-Inhalte werden derzeit aktualisiert, damit sie mit Ansible Core kompatibel sind. Wenn Sie also RHEL-unterstützte Inhalte verwenden, sollte die Migration zu Ansible Core keine Auswirkungen haben.

Benutzerdefinierte oder Drittanbieter-Ansible-Inhalte funktionieren mit Ansible Core möglicherweise nicht richtig. Wenden Sie sich an Ihr Red Hat Account-Team, um Optionen zu besprechen, einschließlich einer Subskription für die Ansible Automation Platform.

So migrieren Sie von Ansible Engine zu Ansible Core

Ansible Engine ist auf RHEL 9 nicht verfügbar. Wenn Sie also ein neues RHEL 9-System installieren, können Sie Ansible Core über das AppStream-Repository mit dem Befehl dnf install ansible-core installieren. Weitere Informationen finden Sie unter Using Ansible in RHEL 9.

Wenn Sie über RHEL 8.0-8.5-Systeme verfügen, auf denen Ansible Engine installiert ist, sind nach dem Upgrade auf RHEL 8.6 zusätzliche Schritte erforderlich, um die Systeme von Ansible Engine zu Ansible Core zu verschieben. Weitere Informationen finden Sie unter Using Ansible in RHEL 8.6 and later.

Das Ansible Engine-Repository ist weiterhin auf RHEL 8.6 verfügbar, erhält jedoch nach dem 29. September 2023 keine Sicherheits- oder Bugfix-Updates und ist möglicherweise nicht mit Ansible-Automatisierungsinhalten kompatibel, die in RHEL 8.6 und höher enthalten sind. 

Using Ansible on RHEL 7

Ansible Core wird nicht auf RHEL 7 verfügbar sein. Kunden können Ansible Engine 2.9 auf RHEL 7.9 im Rahmen des eingeschränkten Supportumfangs bis zum 29. September 2023 weiterhin verwenden. Nach diesem Datum erhält Ansible Engine keine Sicherheits- oder Bugfix-Updates mehr. 

Kunden, die RHEL-Systemrollen oder Identity Management-Ansible-Inhalte verwenden, können nach dem 29. September 2023 einen RHEL 8.6- oder RHEL 9.0-Kontrollknoten mit Ansible Core verwenden, um RHEL 7-Knoten zu verwalten. 

Insights Remediation Playbooks werden nach dem 29. September 2023 nicht mehr auf RHEL 7 unterstützt. 

Fazit

Dies ist ein Überblick über die in RHEL kommenden Ansible-Änderungen. Wenn Sie RHEL 8 verwenden, befolgen Sie nach dem Upgrade auf RHEL 8.6 folgende Schritte, um von Ansible Engine zu Ansible Core zu wechseln. Weitere Informationen zu RHEL System Roles finden Sie in unserer Introduction to RHEL System Roles und in unserer RHEL System Roles Blogserie.


Über den Autor

Brian Smith is a Product Manager at Red Hat focused on RHEL automation and management.  He has been at Red Hat since 2018, previously working with Public Sector customers as a Technical Account Manager (TAM).  

Read full bio
UI_Icon-Red_Hat-Close-A-Black-RGB

Nach Thema durchsuchen

automation icon

Automatisierung

Das Neueste zum Thema IT-Automatisierung für Technologien, Teams und Umgebungen

AI icon

Künstliche Intelligenz

Erfahren Sie das Neueste von den Plattformen, die es Kunden ermöglichen, KI-Workloads beliebig auszuführen

open hybrid cloud icon

Open Hybrid Cloud

Erfahren Sie, wie wir eine flexiblere Zukunft mit Hybrid Clouds schaffen.

security icon

Sicherheit

Erfahren Sie, wie wir Risiken in verschiedenen Umgebungen und Technologien reduzieren

edge icon

Edge Computing

Erfahren Sie das Neueste von den Plattformen, die die Operations am Edge vereinfachen

Infrastructure icon

Infrastruktur

Erfahren Sie das Neueste von der weltweit führenden Linux-Plattform für Unternehmen

application development icon

Anwendungen

Entdecken Sie unsere Lösungen für komplexe Herausforderungen bei Anwendungen

Original series icon

Original Shows

Interessantes von den Experten, die die Technologien in Unternehmen mitgestalten