CL110

Red Hat OpenStack Administration I

Anzeige von Informationen für:

Einführung in Red Hat OpenStack Platform und die Implementierung virtueller Cloud-Server und -Anwendungen

Der Kurs Red Hat OpenStack Administration I: Core Operations for Cloud Operators (CL110) richtet sich an Systemadministratoren, die eine Cloud Computing-Umgebung mit OpenStack implementieren möchten. Hier lernen Sie, wie Red Hat® OpenStack Platform installiert, konfiguriert und gewartet wird.

Kursüberblick

Im Kurs Red Hat OpenStack Administration I: Core Operations for Cloud Operators (CL110) erfahren Sie, wie OpenStack über das webbasierte Dashboard und die Befehlszeile gesteuert wird, außerdem wie Instanzen verwaltet und eine PoC-Umgebung (Proof-of-Concept) mit Red Hat OpenStack Platform (RHOSP) Director installiert wird. Dabei werden folgende zentrale Kenntnisse vermittelt: Konfiguration von Red Hat OpenStack Platform (über die Director-Oberfläche), Verwaltung von Nutzern, Projekten, Flavors, Rollen, Images, Networking und Block-Storage, Festlegung von Quotas und Image-Konfiguration bei der Instanziierung.

Überblick über den Kursinhalt

  • Starten einer Instanz
  • Management von Projekten, Quotas und Nutzern
  • Management von Netzwerken, Subnets, Routern und Floating IP-Adressen
  • Erstellen und Verwalten von Block- und Objekt-Storage im OpenStack Framework
  • Anpassen von Instanzen mit cloud-init
  • Bereitstellen skalierbarer Stacks
  • Bereitstellen von Red Hat OpenStack Platform mit RHOSP Director

Zielgruppe und Voraussetzungen

Dieser Kurs wurde für Linux-Systemadministratoren, Cloud-Administratoren und Cloud-Operator entwickelt, die für den Betrieb von Private oder Hybrid Clouds zuständig sind oder sich dafür interessieren.

Voraussetzungen für diesen Kurs

Red Hat Certified System Administrator oder gleichwertige Kenntnisse

Teilnehmer ohne RHCSA-Zertifizierung können die erforderlichen Kenntnisse über die erfolgreiche Teilnahme am Online-Einstufungstest nachweisen.

Kursinhalte

Starten einer Instanz
Eine Instanz starten und die OpenStack-Architektur und Use Cases beschreiben.
Organisation von Nutzern und Ressourcen
Projekte, Nutzer, Rollen und Quotas verwalten.
Cloud Computing
Die veränderten Technologien und Prozesse beim Cloud Computing beschreiben.
Management von Linux-Netzwerken
Linux-Netzwerke und -Brücken verwalten.
Vorbereitung und Implementierung von Instanzen mit öffentlichem Zugriff
Images, Flavors und private Netzwerke als Vorbereitung für den Start einer Instanz verwalten.
Implementierung einer Instanz
Eine Instanz starten und verifizieren.
Management von Block-Storage
Flüchtigen und permanenten Block-Storage verwalten.
Management von Objekt-Storage
Objekt-Storage verwalten.
Vorbereitung und Implementierung externer Instanzen
Externe Netzwerke und Sicherheitsfunktionen verwalten, um die Implementierung einer Instanz mit öffentlichem Zugriff vorzubereiten.
Implementierung von Instanzen mit öffentlichem Zugriff
Eine Instanz mit öffentlichem Zugriff starten und verifizieren.
Benutzerdefinierte Anpassung von Instanzen
Instanzen mit cloud-init an spezielle Anforderungen anpassen.
Bereitstellen skalierbarer Stacks
Stack bereitstellen und eine automatische Skalierung konfigurieren.
Installation einer OpenStack Overcloud
Eine OpenStack Overcloud über die Director-Oberfläche installieren und Service-Vorlagen bereitstellen.
Lab: Umfassende Wiederholung von CL110
Aufgaben aus dem Kurs Red Hat OpenStack Administration I wiederholen.

Hinweis: Aufgrund technischer Veränderungen bei den zugrundeliegenden Jobs kann der Kursinhalt variieren. Wenn Sie Fragen haben oder eine Bestätigung wünschen, wenden Sie sich bitte an Red Hat.

Empfohlene Anschlusskurse oder Prüfungen

Red Hat OpenStack Administration II (CL210)
  • Erfahren Sie, welche OpenStack-Version zur Infrastruktur Ihres Unternehmens passt, und zwar entweder mit dem aktuellen Build oder als geplantes Upgrade für die nahe Zukunft.
  • Red Hat empfiehlt für die Planung von Kursen und Prüfungen des OpenStack-Kursangebots dringend die Verwendung der stets gleichen Version der Red Hat OpenStack Platform. Red Hat OpenStack Administration II basiert auf OpenStack 10.0, ist aber im Rahmen des Kurses Red Hat OpenStack Administration II: Infrastructure Configuration for Cloud Administrators (CL210) in Kürze auch für OpenStack 13.0 erhältlich.
Red Hat Ceph Storage Architecture and Administration (CEPH125)

Auswirkungen dieses Trainings

Auswirkungen auf die Organisation

In diesem Kurs erwerben Sie die Kenntnisse, die Sie zur täglichen Nutzung und Verwaltung von Private Clouds benötigen. Private Clouds ermöglichen Kosteneinsparungen durch eine detaillierte Ressourcensteuerung, eine vereinfachte Compliance und eine einfachere Integration von Altsystemen. Mit den in diesem Kurs erworbenen Fähigkeiten können Sie Projektressourcen erstellen und verwenden, die aus Netzwerken und Services bestehen. Mit diesen können Anwendungen aus Vorlagen als anpassbare Konfigurationen ausgeführt werden, sodass praktisch keine physischen Systeme mehr für neue Projekte entwickelt werden müssen. Dieses Release ist noch stabiler und enthält wichtige Verbesserungen, darunter Service-Containerisierung, neue Installations- und Verwaltungstools, eine neu konzipierte Komponente für das Load Balancing von Anwendungen sowie deutlich mehr Funktionen, die von der OpenStack-Befehlszeile unterstützt werden. Außerdem können die Clients verschiedene Installationstools nutzen, sogar das veraltete PackStack.

Red Hat hat diesen Kurs in erster Linie für seine Kunden entwickelt. Da aber jedes Unternehmen, jede Infrastruktur anders ist, kann es sein, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Vorteile von Fall zu Fall variieren.

Auswirkungen auf den Einzelnen

Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie die Architektur einer Private oder Hybride Cloud-Infrastruktur mit OpenStack kennen. Außerdem können Sie Services, Ressourcen, Server und Anwendungen, die auf softwaredefinierten Netzen basieren, für dynamisch skalierbare Geschäftsumgebungen erstellen und verwalten und gegebenenfalls auftretende Probleme lösen.

Sie sollten auch mit folgenden Aufgaben vertraut sein:

  • Design und Implementierung von On-Demand-Projekten, softwaredefinierten Netzen sowie VM-Instanzen
  • Implementierung einer OpenStack-Installation (Proof of Concept) zu Übungs-, Vorführ- oder Testzwecken in einer privaten oder geschäftlichen Rechenumgebung
  • Management von softwaredefinierten Netzen wie Subnets, Routern, Floating IP-Adressen, Images, Flavors, Sicherheitsgruppen/-regeln sowie Block- und Objekt-Storage
  • Erstellung und Anpassung komplexerer VM-Instanzen als Anwendungen, spezifische Anpassung bei der Implementierung und Erstellung skalierbarer Stacks aus mehreren VM-Anwendungen.

Die OpenStack® Wortmarke und das OpenStack Logo sind eingetragene Marken/Dienstleistungsmarken oder Marken/Dienstleistungsmarken der OpenStack Foundation in den USA und anderen Ländern und werden mit der Genehmigung der OpenStack Foundation verwendet. Wir sind weder mit der OpenStack Foundation oder der OpenStack Community verbunden, noch werden wir von ihnen unterstützt oder finanziert.