Sicherheit ist keine Nebensache, sie ist kontinuierlich

Sicherheitsschild
Jump to section

Sicherheit wird oft als Nebensache betrachtet und von den Sicherheits- und IT-Operations-Teams am Ende des Entwicklungs-Lifecycles integriert. Wenn Software-Updates nur einmal oder maximal zweimal im Jahr erfolgen, lässt sich diese Vorgehensweise bewältigen. Wenn aber Entwicklungsteams kürzere und agilere Lifecycles für die Software-Entwicklung einführen, die nur wenige Tage oder Stunden dauern, wird ein solcher Sicherheitsansatz zum Hindernis, wenn es darum geht, notwendige Updates durchzuführen oder eine Anwendung schnell in die Produktion zu geben.

„Die vier wichtigsten Problembereiche beim Übergang von DevSecOps in die Cloud: Datensicherheit (45 %), Cloud-Sicherheit (36 %), Sicherheit der Lieferkette (33 %) und Public Cloud-Sicherheit (29 %).“1

45 % 36 % 33 % 29 %

Datensicherheit

Cloud-Sicherheit

Lieferkettensicherheit

Public Cloud-Sicherheit

Wenn DevSecOps-Praktiken in einer frühen Phase des Anwendungsentwicklungs-Lifecycles eingeführt und integriert werden, können IT- und Sicherheitsteams Sicherheitsherausforderungen in Bezug auf Personen, Prozesse und Technologien frühzeitig angehen – bevor es zu spät ist. Dadurch wird Sicherheit zum kontinuierlichen und ganzheitlichen Bestandteil des Anwendungsentwicklungs-Lifecycles. Diese agile Arbeitsweise führt zu mehr Effizienz und Geschwindigkeit, mehr Sicherheit und Compliance, mehr Konsistenz, Wiederholbarkeit und Zusammenarbeit sowie weniger menschliche Fehler.

Zusammengenommen sorgen all diese Punkte letztendlich dafür, dass Risiken minimiert werden und Unternehmen bei der Compliance die Sicherheitsstandards ihrer Branche erfüllen können. Aber wie kommen Sie dorthin?

Warum DevSecOps wichtig ist

Schneller und
sicherer beschleunigen mit DevSecOps

Sicherheitsschild

Unternehmen führen immer mehr Workloads in hybriden Umgebungen wie Bare Metal, virtuellen Maschinen sowie Private und Public Clouds aus. Dabei werden auch die Sicherheits- und Compliance-Aspekte zunehmend komplexer und herausfordernder. Das Verteilen von Daten auf mehrere Workloads sorgt neben den bereits bestehenden Sicherheitsherausforderungen für eine weitere Ebene der Komplexität.

Mit DevSecOps können IT- und Sicherheitsteams Sicherheitsprobleme in Bezug auf Personen, Prozesse und Technologien angehen. DevSecOps unterstützt Sie bei Folgendem:

  • Mehr Sicherheit und weniger Risiken durch frühzeitiges Entfernen von Sicherheitslücken im Anwendungsentwicklungs- und Infrastruktur-Lifecycle
  • Optimierte Effizienz und Geschwindigkeit bei DevOps-Release-Zyklen durch das Entfernen von veralteten Sicherheitspraktiken und -tools und den Einsatz von Automatisierung und Standardisierung
  • Geringeres Risiko und mehr Transparenz durch die Implementierung von Sicherheits-Gates in einer frühen Phase des Anwendungsentwicklungs- und Infrastruktur-Lifecycles

Sicherheitsteams müssen nicht nur Risiken durch geeignete Maßnahmen mindern, sondern auch die Sicherheits- und Compliance-Probleme mehrerer Cloud-Anbieter sowie sich schnell ändernde IT-Standards bewältigen. Dadurch hängt die Hybrid Cloud-Sicherheit im Wesentlichen davon ab, dass alle Teams im Unternehmen beim Thema Sicherheit mitmachen und zusammenarbeiten.

„DevOps-Teams, die in Zusammenarbeit mit den Sicherheitsteams bei der Sicherheit mehr Verantwortung und Eigeninitiative übernehmen, zeigen einen höheren DevSecOps-Reifegrad. Der Schlüssel ist eine gemeinsame Verantwortung der Abteilungen Entwicklung, IT-Operations und Informationssicherheit“.2

Open Source und offene Standards stellen eine wichtige Grundlage unserer Open-Hybrid-Cloud-Strategie dar, denn durch den offenen Ansatz von Open Source können Anwendungen und Daten konsistent zwischen Umgebungen verschoben werden. Die Verwendung von nicht gemanagter Community-Software kann Unternehmen jedoch anfällig für Sicherheitsangriffe machen.

Unser Ansatz für DevSecOps und die Sicherheit von Open Hybrid Clouds bietet zuverlässige und sicherheitsorientierte Lösungen, mit denen Unternehmen sich auf das Erstellen, Verwalten und Steuern ihrer Hybrid-Umgebungen konzentrieren können. Wir unterstützen Organisationen dabei, eine Automatisierungsstrategie zu implementieren und robuste Anwendungen mithilfe von DevSecOps-Praktiken zu entwickeln.

Der Ansatz von Red Hat für DevSecOps

Integration von DevSecOps-Praktiken im
Anwendungsentwicklungs-Lifecycle – früh, oft und kontinuierlich

Für Unternehmen, die Anwendungen rasch, aber ohne Kompromisse bei der Sicherheit entwickeln wollen, ist DevSecOps entscheidend. Bei DevSecOps geht es jedoch um mehr als nur den Anwendungs-Lifecycle. Unser Ansatz integriert Sicherheit in jede Phase des Lifecycles und Technologie-Stacks – unterstützt vom Red Hat Partnernetzwerk.

Entwicklung einer sicherheitsorientierten Hybrid Cloud

Eine erfolgreiche Implementierung von DevSecOps fängt schon vor der Anwendungs-Pipeline an. Organisationen müssen zunächst sicherstellen, dass ihre Anwendungen und Infrastrukturkomponenten auf Software ausgeführt werden, die über integrierte Sicherheitstools und -funktionen verfügt.

Open Source-Software von Red Hat wird mit einem Software-Sicherheitsprozess entwickelt, der Ihnen die erforderliche Flexibilität verleiht, Workloads in die Umgebung verschieben zu können, die für Ihr Geschäft am besten ist. Gleichzeitig wird die Gefahr von Sicherheitslücken und Angriffen reduziert. Die Lösungen von Red Hat umfassen außerdem statische Code-Analysen von Quellcode, Angaben zum Ursprung der Software, umfangreiche Qualitätssicherungs- und Regressionstests, Härtung, Distribution über einen gesicherten Kanal sowie kontinuierliche Sicherheits-Updates für alle Pakete, die in den Produkten von Red Hat enthalten sind.

Red Hat Enterprise Linux® sorgt für die grundlegende Sicherheit, mit der Kunden ihre wichtigen Anwendungen zuverlässig skalieren und neue Technologien einheitlich in Bare Metal-, virtuellen, Container- und allen Arten von Cloud-Umgebungen einführen können.

Durch die grundlegende Sicherheit von Red Hat Enterprise Linux verfügen auch die darauf aufsetzenden Produkte wie Red Hat OpenShift® automatisch über die Sicherheitstechnologien von Red Hat Enterprise Linux. Red Hat stellt dieselben vertrauenswürdigen Linux-Inhalte in Linux-Container-Paketen bereit. Mit Red Hat Universal Base Images profitieren Kunden von mehr Zuverlässigkeit, Sicherheitsfunktionen und Performance bei Red Hat Container Images, auf denen OCI-konforme (Open Container Initiative) Linux-Container ausgeführt werden.

Verwaltung und Steuerung Ihrer sicherheitsorientierten Hybrid Cloud

Eine der wichtigsten Methoden, eine Hybrid-Umgebung mit sowohl traditionellen als auch containerisierten Umgebungen in großem Umfang zu verwalten und zu steuern, ist der Einsatz einer konsistenten Automatisierungsstrategie für die Bereiche Anwendungsentwicklung, Sicherheits- und Infrastrukturoperationen – für mehr Sicherheit und Compliance. Durch die Einführung einer konsistenten Automatisierungsstrategie für die Hybrid Cloud können Unternehmen die Sicherheit und Compliance in wichtigen Punkten verbessern.

Abbildung Mann am PC

Sicherheit in der Anwendungsentwicklung mit DevSecOps-Praktiken

Unternehmen sollten also zunächst für mehr Sicherheit sorgen, indem sie ihre Hybrid Cloud auf einer Basis mit integrierter Sicherheit erstellen, und anschließend eine konsistente Automatisierungsstrategie in der gesamten Organisation implementieren, um ihre Hybrid-Umgebungen zu verwalten und zu steuern. In einem nächsten Schritt zu mehr Sicherheit können sie dann die Automatisierung auf den Anwendungs-Lifecycle ausweiten und DevSecOps-Praktiken früh in den Entwicklungs- und Infrastruktur-Lifecycle integrieren.

45 %

„45 % der Befragten nannten die Beschleunigung von Entwicklung und Deployments ohne Kompromisse bei der Sicherheit als wichtigsten Treiber.“3

Bei der Einführung von DevSecOps mit den Lösungen von Red Hat geht es darum, unseren Kunden dabei zu helfen, Sicherheit früh in ihre Anwendungs-Pipeline einzubauen. Wir unterstützen sie außerdem dabei, Anwendungen mithilfe von DevSecOps-Praktiken bereitzustellen und auszuführen – und zwar sowohl in traditionellen als auch in containerisierten Umgebungen. Hierbei handelt es sich nicht nur um eine Änderung der Technologie, sondern auch um eine Veränderung der Unternehmenskultur sowie von Personen und Prozessen.

55 %

„55 % der DevSecOps-Führungskräfte gaben an, dass der Aufbau einer Kultur der gemeinsamen Verantwortung von Anwendungsentwicklungs- und Sicherheitsteams wesentlich war.“4

Zusammen mit unseren Partnern stellen wir unseren Kunden die Tools und Services zum Aufbau eines umfassenden DevSecOps-Systems bereit. Außerdem bieten wir ihnen die Expertise und Fähigkeiten zum Erstellen eines robusten Portfolios, damit sie sicherheitsorientierte Anwendungen in einer Open Hybrid Cloud entwickeln, bereitstellen und ausführen können. Das Ergebnis? Bessere Prozesse, schnellere Anwendungsentwicklung ohne Sicherheitseinbußen, eine Kultur der Zusammenarbeit und weniger Risiken für Ihr Geschäft – und damit letztendlich auch für ihre Kunden.

Abbildung Person mit PC

Weitere Informationen

IDC-Bericht: DevSecOps

DevSecOps

Das DevSecOps-Framework von Red Hat schafft eine zuverlässige und skalierbare Basis, mit der Sie die DevOps-Sicherheit erhöhen und Risiken reduzieren können.

DevOps-Artikel lesen

DevOps

Warum Sie sich bei der Einführung von DevSecOps von Red Hat unterstützen lassen sollten.



1: Von Red Hat gesponsertes IDC-Whitepaper. „DevSecOps: Critical Risk Reduction Leads to Better Business Outcomes“. #US48346521, Seite 6, Dezember 2021.

2: Von Red Hat gesponsertes IDC-Whitepaper. „DevSecOps: Critical Risk Reduction Leads to Better Business Outcomes“. #US48346521, Seite 4, Dezember 2021.

3: Von Red Hat gesponsertes IDC-Whitepaper. „DevSecOps: Critical Risk Reduction Leads to Better Business Outcomes“. #US48346521, Seite 5, Dezember 2021.

4: Von Red Hat gesponsertes IDC-Whitepaper. „DevSecOps: Critical Risk Reduction Leads to Better Business Outcomes“. #US48346521, Seite 15, Dezember 2021.