EX342

Red Hat Certificate of Expertise in Red Hat Enterprise Linux Diagnostics and Troubleshooting

Anzeige von Informationen für:

Weisen Sie Ihre Fähigkeit nach, häufige Probleme zu analysieren

Im leistungsbasierten Red Hat Certificate of Expertise in Red Hat Enterprise Linux Diagnostics and Troubleshooting (EX342) wird Ihre Fähigkeit geprüft, Red Hat® Enterprise Linux® Systeme im Hinblick auf häufige Probleme zu analysieren, die Beeinträchtigungen oder Performanceverluste verursachen können. Außerdem wird getestet, ob Sie in der Lage sind, diese Fehler zu korrigieren oder forensische Informationen zu erheben, die an Dritte weitergeleitet werden können.

Nach Bestehen dieser Prüfung erhalten Sie das Red Hat Certificate of Expertise, das auch auf die Qualifizierung zum Red Hat Certified Architect angerechnet wird.

Als Vorbereitung

Red Hat empfiehlt den Erwerb der Zertifizierung zum Red Hat Certified Engineer (RHCE). Die Prüfungsteilnehmer sollten außerdem bereits mit Red Hat Enterprise Linux Systemen gearbeitet haben und über Erfahrung mit der Problembehandlung in diesen Systemen verfügen.

Lerninhalte für die Prüfung

Um Sie bei der Vorbereitung zu unterstützen, haben wir die Prüfungsziele mit den Aufgabenbereichen aufgelistet, die in der Prüfung auf Sie zukommen. Red Hat behält sich das Recht vor, Prüfungsziele hinzuzufügen, diese zu ändern oder zu entfernen. Solche Änderungen werden im Voraus bekannt gegeben.

Kandidaten des Red Hat Certificate of Expertise in Linux Diagnostics and Troubleshooting sollten folgende Kenntnisse besitzen:

  • Verständnis und Anwendung allgemeiner Problembehandlungsmethoden
    • Systeminformationen zur Unterstützung der Problembehandlung erheben
    • Dokumentationsressourcen zur Unterstützung der Problembehandlung nutzen
    • Monitoring von Systemen auf wichtige Merkmale vornehmen
    • Systeme für das Senden von Protokollmeldungen an einen zentralisierten Host konfigurieren
  • Diagnose und Behandlung von Problemen beim Systemstart
    • Serviceausfälle mit Auswirkungen auf den Bootvorgang erkennen und beheben
    • Root-Kontrolle eines Systems wiedererlangen
    • Boot-Probleme behandeln
    • Hardware und Hardwareprobleme identifizieren
    • Kernel-Module und deren Parameter verwalten
  • Diagnose und Behandlung von Dateisystemproblemen
    • Beschädigte Dateisysteme wiederherstellen
    • Falsch konfigurierte oder defekte LVM-Konfigurationen wiederherstellen
    • Daten aus verschlüsselten Dateisystemen wiederherstellen
    • iSCSI-Probleme erkennen und beheben
  • Lösung von Paketverwaltungsproblemen
    • Abhängigkeitsprobleme bei der Paketverwaltung lösen
    • Eine beschädigte RPM-Datenbank wiederherstellen
    • Geänderte Dateien erkennen und wiederherstellen
  • Behandlung und Behebung von Netzwerkkonnektivitätsproblemen
    • Standardtools zur Überprüfung der Netzwerkkonnektivität verwenden
    • Probleme mit der Netzwerkkonnektivität erkennen und beheben
    • Netzwerkdatenverkehrs zur Unterstützung der Problembehandlung prüfen
  • Diagnose von Anwendungsproblemen
    • Bibliotheksabhängigkeiten bei Fremdsoftware identifizieren
    • Anwendungen auf Speicherlecks überprüfen
    • Standardtools zum Debuggen einer Anwendung verwenden
    • Probleme im Zusammenhang mit SELinux erkennen und beheben
  • Identifikation und Behebung von Authentifizierungsproblemen
    • Probleme bei Pluggable Authentication Modules (PAM) erkennen und beheben
    • Identitätsmanagementprobleme bei LDAP und Kerberos erkennen und beheben
  • Erhebung von Informationen zur Unterstützung der Problemuntersuchung durch Dritte
    • Kernel Crashdumps erstellen
    • SystemTap-Module kompilieren und ausführen

Red Hat behält sich das Recht vor, Prüfungsziele hinzuzufügen, zu verändern oder zu entfernen. Die Änderungen werden dann durch Überarbeitungen dieses Dokuments im Voraus bekannt gegeben.

Wie bei allen leistungsbasierten Red Hat Prüfungen müssen die Konfigurationen nach einem Neustart ohne Eingreifen bestehen bleiben.

Vorkenntnisse

Vorbereitung

Red Hat empfiehlt allen Kandidaten des Red Hat Certificate of Expertise in Red Hat Enterprise Linux Diagnostics and Troubleshooting die Teilnahme am Kurs Red Hat Enterprise Linux Diagnostics and Troubleshooting (RH342). Die Teilnahme an diesem Kurs ist für die Prüfung jedoch nicht zwingend erforderlich.

Obwohl die Teilnahme an Red Hat Kursen ein wichtiger Teil der Vorbereitung auf diese Prüfung sein kann, garantiert sie nicht ein erfolgreiches Ablegen der Prüfung. Vorherige Erfahrung, Praxis und Eignung sind darüber hinaus wichtige Erfolgsfaktoren.

Es sind viele Bücher und andere Ressourcen über Systemadministration für Red Hat Produkte erhältlich. Red Hat gibt keine offizielle Empfehlung hinsichtlich solcher Ressourcen zur Vorbereitung auf die Prüfungen. Ungeachtet dessen vertieft das Lesen weiterführender Literatur das Verständnis und kann sich als hilfreich erweisen.

Prüfungsformat

Bei dieser Prüfung handelt es sich um eine leistungsbasierte Überprüfung der Fähigkeit von Prüfungskandidaten, Probleme, die bei der Arbeit mit Red Hat Enterprise Linux häufig auftreten, zu diagnostizieren und zu beheben oder auf andere Weise zu behandeln. Die Kandidaten werden aufgefordert, Probleme, die bei einem oder mehreren Systemen sowie den darauf ausgeführten Anwendungen auftreten, zu analysieren und in einigen Fällen auch zu lösen.

Im leistungsorientierten Testverfahren müssen die Prüfungsteilnehmer Aufgaben bewältigen, die ähnlich denen sind, die sie im Arbeitsalltag zu erfüllen haben.

Die Prüfung besteht aus einem Abschnitt mit einer Dauer von 4 Stunden.

Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen

Die offiziellen Prüfungsergebnisse werden ausschließlich auf der Website Red Hat Certification Central veröffentlicht. Red Hat erlaubt Prüfern oder Trainingspartnern niemals, den Teilnehmern die Ergebnisse direkt mitzuteilen. In der Regel wird das Ergebnis innerhalb von 3 US-amerikanischen Werktagen mitgeteilt.

Die Prüfungsergebnisse werden in Form einer Gesamtpunktzahl mitgeteilt. Red Hat erteilt keine Informationen über einzelne Prüfungselemente und gibt auch auf Anfrage keine weiteren Auskünfte.

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe dieser Prüfung

Das Red Hat Certificate of Expertise in Red Hat Enterprise Linux Diagnostics and Troubleshooting ist für folgende Personengruppen von Interesse:

  • Systemadministratoren, die Red Hat Enterprise Linux Systeme verwalten
  • Systemadministratoren, die ihre Problemlösungs- und Analysekompetenz unter Beweis stellen möchten
  • Red Hat Certified Engineers (RHCE), die das Red Hat Certificate of Expertise oder die RHCA Zertifizierung erwerben möchten

Voraussetzungen für diese Prüfung

Red Hat empfiehlt Kandidaten des Red Hat Certificate of Expertise in Red Hat Enterprise Linux Diagnostics and Troubleshooting:

  • die vorherige Teilnahme am Kurs Red Hat Enterprise Linux Diagnostics and Troubleshooting (RH342) oder vergleichbare Erfahrungen mit der Problembehandlung in Red Hat Enterprise Linux Bereitstellungen.
  • die vorherige Zertifizierung als Red Hat Certified Engineer oder gleichwertige Erfahrungen in der Systemadministration.

Empfohlenes Training

Als Vorbereitung auf diese Kompetenzprüfung empfiehlt Red Hat:

Red Hat Enterprise Linux Diagnostics and Troubleshooting (RH342)
In diesem Kurs lernen Sie, bei der Arbeit mit Red Hat Enterprise Linux Probleme zu diagnostizieren, Informationen zu erheben und häufige Probleme zu beheben.