Blog abonnieren

Red Hat wird die nächste Version von Red Hat Satellite als Satellite 6.11 und nicht wie angekündigt als 7.0 veröffentlichen. Unsere nächste Version verfügt über zahlreiche Verbesserungen. Doch als wir uns der Fertigstellung der Version näherten, stellten wir fest, dass diese Version keine größere Versionserweiterung rechtfertigte.

Red Hat Satellite Versionen werden hauptsächlich zur Unterscheidung von Releases verwendet. Im Allgemeinen folgt Satellite einem Schema der Major.Minor.Patch-Versionsnummern.

  • Major (Hauptversion): Weist auf wesentliche Änderung des Betriebs, der Funktion oder Architektur hin

  • Minor (Nebenversion): Weist auf neue Features und Verbesserungen hin, enthält in der Regel auch einige Fehlerbehebungen

  • Patch: Nur Fehlerbehebungen (auch Errata genannt), keine neuen Features

Kurz vor dem neuen Release haben wir mit Kunden gesprochen und über die Art der Änderungen in dieser Version nachgedacht. Dabei haben wir festgestellt, dass 6.11 die passendere Bezeichnung ist, da das nächste Release nicht die Kategorie von Änderungen enthält, die eine größere Versionsänderung rechtfertigen würden:

  • Keine größeren veralteten Versionen oder Abwärtsinkompatibilität: Puppet-Support wird nicht mehr entfernt, sondern zu einem Plug-in-Modell gewechselt (Weitere Informationen zum Plug-in.)

  • Minimaler Upgrade-Overhead: Satellite Infrastructure (Servers and Capsule Servers) wird auf RHEL 7 oder RHEL 8 ausgeführt. Das Upgrade ist optional und kann direkt mit dem LEAPP-Tool durchgeführt werden.

Einige Organisationen neigen dazu, bei der letzten Nebenversion vor einer Änderung der Hauptversion zu stoppen, da sie davon ausgehen, dass eine Hauptversion (7.0) eine Inkompatibilität mit der vorherigen Version (6.10) signalisiert. Dies ist bei der nächsten Version von Satellite nicht der Fall. Um dies ganz klar zu verdeutlichen, ist es sinnvoll, es als Version 6.11 und nicht als 7.0 zu veröffentlichen.

Wir haben keine der für diese Version geplanten Verbesserungen oder Funktionen geändert. Lediglich die Versionsnummer hat sich geändert, und Kunden können ein Upgrade problemlos durchführen, da es sich funktional um eine Nebenversion handelt.

Nützliche Informationen zur Planung Ihres Satellite Upgrades


Über den Autor

Red Hat is the world’s leading provider of enterprise open source software solutions, using a community-powered approach to deliver reliable and high-performing Linux, hybrid cloud, container, and Kubernetes technologies.


Red Hat helps customers integrate new and existing IT applications, develop cloud-native applications, standardize on our industry-leading operating system, and automate, secure, and manage complex environments. Award-winning support, training, and consulting services make Red Hat a trusted adviser to the Fortune 500. As a strategic partner to cloud providers, system integrators, application vendors, customers, and open source communities, Red Hat can help organizations prepare for the digital future.

Read full bio

Nach Thema durchsuchen

automation icon

Automatisierung

Erfahren Sie das Neueste von der Automatisierungsplattform, die Technologien, Teams und Umgebungen verbindet

AI icon

Künstliche Intelligenz

Erfahren Sie das Neueste von den Plattformen, die es Kunden ermöglichen, KI-Workloads beliebig auszuführen

cloud services icon

Cloud Services

Mehr erfahren über Managed Cloud Services

security icon

Sicherheit

Erfahren Sie, wie wir Risiken in verschiedenen Umgebungen und Technologien reduzieren

edge icon

Edge Computing

Erfahren Sie das Neueste von den Plattformen, die die Operations am Edge vereinfachen

Infrastructure icon

Infrastruktur

Erfahren Sie das Neueste von der weltweit führenden Linux-Plattform für Unternehmen

application development icon

Anwendungen

Entdecken Sie unsere Lösungen für komplexe Anwendungsherausforderungen

Original series icon

Original Shows

Interessantes von den Experten, die die Technologien in Unternehmen mitgestalten