Suche
Deutsch
Deutsch
Anmelden Konto
Anmelden / Registrieren Konto
EX436

Red Hat Certified Specialist in High Availability Clustering Exam

Ort

Format Kursformate

Lesen Sie die Erfahrungsberichte anderer Kursteilnehmer in der Red Hat Learning Community

Überblick

Prüfungsbeschreibung

Das Red Hat Certified Specialist in High Availability Clustering Exam (EX436) ist eine leistungsbasierte Prüfung der Fähigkeiten und Kenntnisse, die für die Implementierung von Hochverfügbarkeitsdiensten unter Red Hat Enterprise Linux mithilfe des Red Hat Enterprise Linux High Availability Add-Ons benötigt werden.

Mit dem Bestehen dieser Prüfung erhalten Sie eine Zertifizierung als Red Hat Certified Specialist, die auch auf die Zertifizierung als Red Hat Certified Architect (RHCA®) angerechnet werden kann.

Diese Prüfung basiert auf der Pacemaker-Komponente des Red Hat Enterprise Linux High Availability Add-On, Version 4.2.

Zielgruppe für diese Prüfung

  • Erfahrene Linux®-Systemadministratoren, deren Aufgaben die Planung, das Deployment und die Verwaltung mehrerer physischer oder virtualisierter Server umfassen
  • Linux-Systemadministratoren, die ihre Kompetenz bei der Konfiguration und Verwaltung hochverfügbarer Failover-Cluster nachweisen möchten
  • Ein Red Hat Certified Engineer (RHCE), der sich als Red Hat Certified Specialist oder RHCA zertifizieren möchte

Voraussetzungen für diese Prüfung

Es gibt folgende Voraussetzungen:

  • Red Hat empfiehlt vor der Teilnahme an dieser Prüfung die Zertifizierung als Red Hat Certified System Administrator (RHCSA) oder als Red Hat Certified Engineer (RHCE), erforderlich ist jedoch keine dieser Zertifizierungen.
  • Die Teilnehmer müssen den Kurs Red Hat High Availability Clustering (RH436) absolvieren oder gleichwertige Kenntnisse vorweisen.
  • Die Teilnehmer müssen wissen, dass praktische Erfahrungen in der Systemadministration ebenfalls ein wichtiger Aspekt der Prüfungsvorbereitung sind.
  • Sie sollten die Prüfungsziele für das Red Hat Certified Specialist in High Availability Clustering Exam wiederholen.

Ziele

Lerninhalte für die Prüfung

Um Sie bei der Vorbereitung zu unterstützen, haben wir die Prüfungsziele mit den Aufgabenbereichen aufgelistet, die im Exam abgefragt werden können. Red Hat behält sich das Recht vor, Prüfungsziele hinzuzufügen, diese zu ändern oder zu entfernen. Solche Änderungen werden im Voraus bekannt gegeben.

Die Teilnehmer sollten folgende Aufgaben durchführen können:

  • Konfiguration eines Hochverfügbarkeits-Clusters
    • Hochverfügbarkeits-Cluster installieren
    • Hochverfügbarkeits-Cluster manuell oder mithilfe von Ansible installieren und konfigurieren
    • Cluster-Quorum-Optionen konfigurieren
  • Konfiguration von Cluster-Fencing
    • Standard-Fencing-Mechanismen wie fence_ipmilan konfigurieren
    • Fencing-Konfigurationen mit Standardtools testen
    • Fencing so konfigurieren, dass jedes Cluster-Mitglied jedes andere Cluster-Mitglied isolieren kann
  • Konfiguration von Cluster-Protokollierung und -Überwachung
    • Cluster-Protokollierung so konfigurieren, dass die Systemaktivität jedes Knotens in einer separaten Datei protokolliert wird
    • Cluster-Protokollierung so konfigurieren, dass Protokollierungsmeldungen an journald weitergeleitet werden
  • Konfiguration der Cluster-Überwachung
    • Cluster-Überwachungsressource erstellen und konfigurieren
    • Cluster-Ereignisse protokollieren und Benachrichtigungs-E-Mails an eine bestimmte Adresse senden
    • Cluster-Alerts konfigurieren
  • Konfiguration eines Failover-Cluster-Service
    • Cluster-Hochverfügbarkeitsservice erstellen und konfigurieren
    • Eine bestimmte Ressourcengruppe konfigurieren
    • Services für die Verwendung von gemeinsamem Storage konfigurieren
    • Services für die Verwendung einer bestimmten IP konfigurieren
  • Konfiguration des Verhaltens von Cluster-Services
    • Einschränken, wo Services ausgeführt werden
    • Verhalten bei Service-Failover konfigurieren
  • Konfiguration von Storage
    • iSCSI-Initiator konfigurieren
    • Gemeinsamen Storage mithilfe bereitgestellter iSCSI-Volumes erstellen und konfigurieren
    • Multipath-Zugriff auf gemeinsamen Storage konfigurieren
    • Freigegebene LVM-Geräte konfigurieren
    • Hochverfügbare LVM-Geräte konfigurieren
  • Konfiguration von GFS2-Dateisystemen
    • GFS2-Dateisysteme auf logischen Volumes erstellen
    • GFS-Dateisysteme so konfigurieren, dass sie gleichzeitig von mehreren Knoten gemeinsam genutzt werden
    • GFS2-Dateisysteme verwalten
    • Journale zu vorhandenen GFS2-Dateisystemen hinzufügen
  • Erweiterung eines GF2S-Dateisystems
  • Wie bei allen leistungsbasierten Red Hat Prüfungen müssen die Konfigurationen nach einem Neustart ohne weitere Eingriffe bestehen bleiben.

    Erforderliche Vorkenntnisse

    Vorbereitung

    Red Hat empfiehlt allen Teilnehmern am Red Hat Certified Specialist in High Availability Clustering Exam (EX436) die Teilnahme am Kurs Red Hat High Availability Clustering (RH436). Die Teilnahme an diesem Kurs ist nicht vorgeschrieben. Es kann auch ausschließlich die Prüfung abgelegt werden. Viele erfolgreiche Prüfungsteilnehmer, die an einem solchen Kurs teilgenommen hatten und bereits vorher über umfangreiche Fähigkeiten und Kenntnisse verfügten, haben berichtet, dass die Teilnahme an dem Kurs für sie von Vorteil war.

    Auch wenn die Teilnahme an Red Hat Kursen ein wichtiger Teil der Prüfungsvorbereitung sein kann, ist sie jedoch keine Garantie für ein erfolgreiches Ablegen der Prüfung. Vorherige Erfahrung, Praxis und Eignung sind darüber hinaus wichtige Erfolgsfaktoren.

    Es sind viele Bücher und andere Ressourcen über Systemadministration für Red Hat Produkte erhältlich. Eine offizielle Empfehlung hinsichtlich solcher Ressourcen zur Vorbereitung auf die Prüfung gibt Red Hat jedoch nicht. Dennoch kann sich weiterführende Literatur stets als hilfreich erweisen.

    Prüfungsformat

    Dieses Exam ist eine leistungsbasierte Prüfung der Kompetenzen und Kenntnisse im Bereich der Systemadministration. Die Prüfungsteilnehmer führen eine Reihe von Routineaufgaben der Systemadministration aus. Anschließend wird geprüft, ob sie bestimmte objektive Kriterien erfüllt haben. Im leistungsbasierten Test führen die Teilnehmer Aufgaben durch, die mit Tätigkeiten aus ihrem Arbeitsalltag vergleichbar sind.

    Die Prüfung wird an einem Stück durchgeführt und dauert drei Stunden.

    Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen

    Die offiziellen Prüfungsergebnisse werden ausschließlich auf der Website Red Hat Certification Central veröffentlicht. Red Hat erlaubt Prüfern oder Trainingspartnern nicht, den Teilnehmern die Ergebnisse direkt mitzuteilen. In der Regel wird das Ergebnis innerhalb von drei US-Werktagen mitgeteilt.

    Die Prüfungsergebnisse werden in Form von erreichten Punktzahlen in den einzelnen Prüfungsteilen mitgeteilt. Red Hat erteilt keine Informationen über einzelne Prüfungselemente und gibt auch auf Anfrage keine weiteren Auskünfte.

    Empfohlene Anschlusskurse oder Prüfungen

    Nehmen Sie an diesem Kurs im Rahmen einer Red Hat Learning Subscription teil. Das Abonnement bietet Ihnen ein ganzes Jahr lang uneingeschränkten On-Demand-Zugang zu unseren Online-Lernressourcen.