Willkommen zu Red Hat

Folgen Sie aktuellen Entwicklungen in ihrer Nähe

Verpassen Sie nicht die neuesten Beiträge zu Red Hat Kunden weltweit:

EX436

Red Hat Certificate of Expertise in High Availability Clustering Exam

Anzeige von Informationen für:

Das Red Hat Certificate of Expertise in High Availability Clustering Exam (EX436) ist eine leistungsbasierte Überprüfung der Fähigkeiten und Kenntnisse, die für die Implementierung von Hochverfügbarkeitsdiensten unter Red Hat® Enterprise Linux® mithilfe des Red Hat Enterprise Linux High Availability Add-Ons erforderlich sind.

Diese Prüfung basiert auf Red Hat Enterprise Linux 7.

Als Vorbereitung

Red Hat empfiehlt den Erwerb der Zertifizierung zum Red Hat Certified System Administrator (RHCSA) oder Red Hat Certified Engineer (RHCE®) vor der Teilnahme an dieser Prüfung, erforderlich ist eine solche Zertifizierung jedoch nicht.

Lerninhalte für die Prüfung

Um Ihnen bei der Vorbereitung zu helfen, heben die Prüfungsziele diejenigen Aufgabenbereiche hervor, von denen die Teilnehmer erwarten können, dass diese in der Prüfung enthalten sind. Red Hat behält sich das Recht vor, Prüfungsziele hinzuzufügen, diese zu ändern oder zu entfernen. Solche Änderungen werden im Voraus bekannt gegeben.

Die Kandidaten sollten folgende Aufgaben erledigen können:

  • Konfigurieren eines Hochverfügbarkeitsclusters unter Einsatz physischer oder virtueller Systeme, das
    • gemeinsamen Storage verwendet
    • ein Failover für Services zwischen den Cluster-Knoten bietet
    • für einen bestimmten Service einen bevorzugten Knoten bereitstellt
    • auf der Grundlage bestimmter Bedingungen ein Service-Failover durchführt
    • nicht funktionierende Cluster-Mitglieder präventiv entfernt, um eine Korruption des gemeinsamen Storages zu verhindern
  • Verwaltung logischer Volumen in einer Cluster-Umgebung:
    • Volumengruppen erstellen, die allen Mitgliedern in einem hochverfügbaren Cluster zur Verfügung stehen
    • Logische Volumen erstellen, die von allen Mitgliedern eines hochverfügbaren Clusters gleichzeitig eingebunden werden können
  • Konfigurieren eines GFS-Dateisystems, um festgelegte Ziele in Bezug auf Größe, Layout und Performance zu erreichen
  • Konfigurieren von iSCSI-Initiatoren
  • Einsetzen von Multipath-Geräten
  • Konfigurieren der Cluster-Protokollierung
  • Konfigurieren des Cluster-Monitoring

Wie bei allen leistungsbasierten Red Hat Exams müssen die Konfigurationen nach einem Neustart ohne Eingriff bestehen bleiben.

Vorkenntnisse

Red Hat empfiehlt allen Teilnehmern an der Prüfung zum Red Hat Certificate of Expertise in High Availability Clustering (EX436) die Teilnahme am Kurs Red Hat High Availability Clustering (RH436).   Die Teilnahme an diesem Kurs ist nicht vorgeschrieben; es kann auch ausschließlich die Prüfung abgelegt werden. Viele erfolgreiche Prüfungsteilnehmer, die an einem solchen Kurs teilgenommen hatten und bereits vorher über umfangreiche Fähigkeiten und Kenntnisse verfügten, haben berichtet, dass die Teilnahme an dem Kurs für sie von Vorteil war.

Auch wenn die Teilnahme an Red Hat Kursen ein wichtiger Teil der Prüfungsvorbereitung sein kann, ist sie jedoch keine Garantie für ein erfolgreiches Ablegen der Prüfung. Vorherige Erfahrung, Praxis und Eignung sind darüber hinaus wichtige Erfolgsfaktoren.

Es sind viele Bücher und andere Ressourcen über Systemadministration für Red Hat Produkte erhältlich. Eine offizielle Empfehlung hinsichtlich solcher Ressourcen zur Vorbereitung auf die Prüfung gibt Red Hat jedoch nicht. Dennoch vertieft das Lesen weiterführender Literatur das Verständnis und kann sich als hilfreich erweisen.

Prüfungsformat

Diese Prüfung ist eine leistungsbasierte Evaluierung von Fähigkeiten und Wissen im Bereich der Systemadministration. Die Prüfungsteilnehmer führen eine Reihe von Routineaufgaben der Systemadministration aus und werden anschließend dahingehend beurteilt, ob sie bestimmte objektive Kriterien erfüllt haben.   Im leistungsorientierten Testverfahren müssen die Prüfungsteilnehmer Aufgaben bewältigen, die ähnlich denen sind, die sie im Arbeitsalltag zu erfüllen haben.

Die Prüfung besteht aus einem Abschnitt mit einer Dauer von vier Stunden.

Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen

Die offiziellen Prüfungsergebnisse werden ausschließlich auf der Website Red Hat Certification Central veröffentlicht. Red Hat erlaubt Prüfern oder Trainingspartnern niemals, den Teilnehmern die Ergebnisse direkt mitzuteilen. In der Regel wird das Ergebnis innerhalb von drei US-amerikanischen Werktagen mitgeteilt.

Die Prüfungsergebnisse werden in Form von erreichten Punktzahlen in den einzelnen Prüfungsteilen mitgeteilt. Red Hat erteilt keine Informationen über einzelne Prüfungselemente und gibt auch auf Anfrage keine weiteren Auskünfte.

Zielgruppe und Voraussetzungen

  • Erfahrene Linux®-Systemadministratoren, zu deren Aufgaben die Planung, Bereitstellung und Verwaltung einer Anzahl physischer oder virtualisierter Server gehören
  • Ein RHCE, der das Red Hat Certificate of Expertise bzw. eine RHCDS- oder RHCA-Zertifizierung erwerben möchte

Voraussetzungen für diese Prüfung

Prüfungsteilnehmer müssen:

  • zum Zeitpunkt der Prüfungsabnahme über eine aktuelle RHCE-Zertifizierung verfügen.
  • den Kurs Red Hat High Availability Clustering (RH436) absolviert haben oder über gleichwertige Kenntnisse verfügen.
  • sich bewusst sein, dass praktische Erfahrung in der Systemadministration ebenfalls ein wichtiger Aspekt der Prüfungsvorbereitung ist.
  • die Prüfungsziele des Red Hat Certificate of Expertise in High Availability Clustering Exams durchgehen.