Willkommen zu Red Hat

Folgen Sie aktuellen Entwicklungen in ihrer Nähe

Verpassen Sie nicht die neuesten Beiträge zu Red Hat Kunden weltweit:

RH437

Red Hat High Availability Clustering with exam

Anzeige von Informationen für:

Planung und Bereitstellung eines Hochverfügbarkeitsclusters

Der praxisorientierte Intensivkurs Red Hat® High Availability Clustering (RH436) befasst sich mit dem Storage Management, dem Red Hat High Availability Add-On und der Shared Storage-Technologie, die durch das Dateisystem Red Hat Global File System 2 (GFS2) und Red Hat Cluster Storage bereitgestellt werden.

Kursüberblick

Dieser viertägige Kurs ist für Senior-Linux®-Systemadministratoren konzipiert und konzentriert sich insbesondere auf praktische Übungen. Sie lernen in diesem Kurs die Bereitstellung von gemeinsam verwendetem Speicher und Server-Clustern, die hochverfügbare Netzwerkservices in geschäftskritischen Unternehmensumgebungen bieten.

Mit diesem Kurs können Sie sich außerdem auf das Red Hat Certificate of Expertise in High Availability Clustering Exam (EX436) vorbereiten. In dieser Version des Kurses ist die Prüfung enthalten.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Installation und Konfiguration eines Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclusters
  • Erstellen und Verwalten hochverfügbarer Services
  • Behebung üblicher Cluster-Probleme
  • Arbeiten mit gemeinsam verwendetem Speicher (iSCSI) und Konfigurieren von Multipathing
  • Konfigurieren des GFS2-Dateisystems

Was ist ein Certificate of Expertise-Leistungsnachweis?

Red Hat Certificates of Expertise sind spezielle Leistungsnachweise für Personen, die die entsprechenden leistungsorientierten Fachprüfungen bestanden haben. Die Zertifizierungen gelten als Nachweis für Kenntnisse und Fähigkeiten in spezialisierten Bereichen.

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe für diesen Kurs

  • Linux Senior-Systemadministratoren, die für die Maximierung der Flexibilität durch hochverfügbare Cluster-Services verantwortlich sind, und sich dabei fehlertoleranter Technologien für gemeinsam genutzten Speicher bedienen

Voraussetzungen für diesen Kurs

  • Wenn Sie diesen Kurs ohne die Prüfung (RH436) belegen möchten und noch keine RHCE®-Zertifizierung besitzen, können Sie den Besitz der notwendigen Kenntnisse durch Bestehen des Online-Einstufungstests nachweisen.

Kursinhalte

Cluster und Storage
Ein Überblick über Storage- und Clustertechnologien
Erstellung von Hochverfügbarkeitsclustern.
Überprüfung und Erstellung der Architektur von Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclustern
Knoten und Quorum
Betrachtung der Clusterknoten-Mitgliedschaft und warum für die Clustersteuerung Quorum verwendet wird
Fencing
Fencing und Fencing-Konfigurationen besser verstehen
Ressourcengruppen
Erstellung und Konfiguration einfacher Ressourcengruppen zur Bereitstellung von Hochverfügbarkeitsdiensten für Clients
Fehlerbehebung bei Hochverfügbarkeitsclustern
Cluster-Probleme erkennen und beheben
Komplexe Ressourcengruppen
Steuerung komplexer Ressourcengruppen durch den Einsatz von Bedingungen
Cluster mit zwei Knoten
Probleme bei Clustern mit zwei Knoten erkennen und umgehen
iSCSI-Initiatoren
Verwaltung von iSCSI-Initiatoren für den Zugriff auf gemeinsamen Storage
Multipath-Storage
Konfiguration eines redundanten Storage-Zugriffs
Logical Volume Manager (LVM) Cluster
LVM-Cluster verwalten
Global File System 2
Erstellung symmetrischer gemeinsam genutzter Dateisysteme.
Beseitigung von Single Points Of Failure
Beseitigung von Single Points Of Failure zur Erhöhung der Dienstverfügbarkeit
Ausführliche Überprüfung
Einrichten einer hochverfügbaren Service- und Storage-Lösung

Hinweis: Aufgrund technischer Fortschritte und dem veränderlichen Wesen des entsprechenden Jobs kann die Kursbeschreibung variieren. Wenden Sie sich bei Fragen zu einem bestimmten Ziel oder Thema bitte an einen unserer Trainingsexperten.

Empfohlene Anschlusskurse oder Prüfungen

Red Hat Enterprise Deployment and Systems Management (RH401)
Schult leitende Administratoren in der Bereitstellung und Verwaltung umfangreicher Red Hat Enterprise Linux Systeme, einschließlich Red Hat Satellite Server.
Red Hat Enterprise Performance Tuning (RH442)
Vermittelt leitenden Administratoren Methodik und Erfahrung in den Bereichen Performance Tuning und Kapazitätsplanung für Red Hat Enterprise Linux.

Dieser Kurs bereitet Sie vor auf

Red Hat Certified Architect — RHCA
Die RHCA-Zertifizierung umfasst sämtliche Qualifikationen von RHCDS und ergänzt diese um Kenntnisse zu erweiterter Netzwerksicherheit, Systemüberwachung und Performance Tuning.
Certificates of Expertise
Mit diesen zusätzlich zur RHCE-Zertifizierung erworbenen Qualifikationen wird die Kompetenz auf einem Spezialgebiet unter Beweis gestellt.

Auswirkungen dieser Schulung

Auswirkungen auf die Organisation

In diesem Kurs erlernen Sie die Fertigkeiten für die Erstellung hochverfügbarer, zuverlässigerer geschäftskritischer Anwendungen, die Ausfallzeiten verringern und die Hardware-Wartung vereinfachen sollten.

Red Hat hat diesen Kurs in erster Linie für seine Kunden entwickelt. Da aber jedes Unternehmen, jede Infrastruktur anders ist, kann es sein, dass die gezeitigten Vorteile von Fall zu Fall variieren.

Auswirkungen auf den Einzelnen

Die Kursteilnehmer sollten in der Lage sein, hochverfügbare Netzwerkdienste sowie eng gekoppelte Cluster-Storage für geschäftskritische Anwendungen zu erstellen, zu verwalten und zu reparieren.

Die Kursteilnehmer sollten in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Steigerung der Anwendungsverfügbarkeit mit Hochverfügbarkeits-Clustering
  • Storage-Verwaltung in einer Hochverfügbarkeitsumgebung mit iSCSI Initiatoren, HA-LVM oder CLVM wie zutreffend und GFS2 Cluster-Dateisystemen
  • Implementierung von Strategien zur Identifizierung von Single Points of Failure in Hochverfügbarkeits-Clustern sowie ihre Eliminierung