Success Story

Migrationsbehörde von Argentinien schützt nationale Sicherheit mit einheitlicher Datenplattform

Fakten

Branche: Behörden
Region: LATAM
Firmensitz: Buenos Aires, Argentinien
Firmengröße: 350.000 Verwaltungsangestellte, 3.600 Einwanderungsbehörden

Nationale Sicherheit ist ein hohes Gut. Wir benötigen Informationen, um das transnationale Verbrechen zu bekämpfen und die Koordination mit anderen Behörden, auch in anderen Ländern, zu verbessern.

OSMAR ALZA, COORDINATOR OF MIGRATION CONTROL, DIRECCIÓN NACIONAL DE MIGRACIONES DE LA REPúBLICA ARGENTINA

Über das Unternehmen

Die Dirección Nacional de Migraciones de la República Argentina (Migrationsbehörde von Argentinien) wollte eine einheitliche Datenplattform, um potenzielle kriminelle Bedrohungen durch Reisende aus oder nach Argentinien besser prognostizieren und Zuwanderer besser nach ihrer beruflichen Eignung vermitteln zu können. So hat die Behörde zusammen mit Red Hat eine Private Cloud-Plattform zur Migrationsanalyse entwickelt, die auf Open Source-Technologien basiert. Mit den durch künstliche Intelligenz gewonnenen Informationen kann die Behörde potenzielle Bedrohungen effizienter analysieren und besser mit Sicherheitsorganisationen kooperieren.

Gewinner des Red Hat Innovation Award 2018

Migrationsbehörde von Argentinien vereinheitlicht Sicherheitsdaten

Die Dirección Nacional de Migraciones de la República Argentina hat zusammen mit Red Hat eine Plattform zur Prognose potenzieller Bedrohungen entwickelt.

Der Weg zum Erfolg

Herausforderung: Schutz der nationalen Sicherheit Argentiniens durch intelligente Daten

Die Migrationsbehörde von Argentinien kontrolliert die Ein- und Ausreise, verwaltet Aufenthaltsgenehmigungen und Migrantenvermittlungen und koordiniert lokale und internationale Datenquellen, um kriminelle Aktivitäten zu verhindern. „Die Effizienz aller Grenzkontrollen hängt von einer schnellen und korrekten Datenverwaltung mit zahlreichen unterschiedlichen Quellen ab“, so Osmar Alza, Coordinator of Migration Control bei der nationalen Migrationsbehörde. Allerdings gestaltete sich die Analyse aufgrund hoher Transit- und Datenvolumina als äußerst schwierig. Um die nationale Sicherheit besser schützen und Einwanderer besser vermitteln zu können, wollte die Behörde eine zentrale benutzerfreundliche Echtzeitdatenbank für schnelle Analysen entwickeln, in die externe Datenquellen effizient integriert werden konnten.

Case Study

Migrationsbehörde von Argentinien vereinheitlicht Sicherheitsdaten mit Red Hat

Lösung: Eine umfassende einheitliche Datenbank

Die Migrationsbehörde von Argentinien wollte im Rahmen ihrer digitalen Transformation eine einheitliche Private Cloud-Datenumgebung basierend auf Open Source-Technologien entwickeln. „Die Entscheidung für ein offenes System war nicht leicht, denn wir haben seit jeher proprietäre Systeme eingesetzt und haben uns daran gewöhnt“, so Alza. „Angesichts des notwendigen Entwicklungsaufwands haben wir uns näher mit der Frage beschäftigt, was wir für eine kollaborative integrierte Entwicklungsbasis brauchen würden.“ Letztendlich entschied sich die Behörde dafür, die unternehmensfähige, auf Open Source basierende Plattform-, Management- und Automatisierungssoftware von Red Hat als Fundament seiner neuen Datenbank zu verwenden.

Ergebnis: Optimierter Datenzugriff für Benutzer

Mit der neuen Plattform trägt die Migrationsbehörde von Argentinien dazu bei, dass die Nutzer über eine einfache Oberfläche auf mehr als zwei Millionen Datensätze zugreifen können. „Analysten können die Fälle jetzt schneller bearbeiten und erzielen viel bessere Ergebnisse“, so Juan Carlos Biacchi, General Manager of Information Systems and Technology bei der Migrationsbehörde. „Berichte, für die wir früher 48 bis 72 Stunden benötigt haben, lassen sich jetzt in einem Tag erstellen.“ Dazu ist die Behörde jetzt sicher in andere nationale Sicherheits- und Nachrichtendienste sowie internationale Organisationen integriert und kann so eine hohe Datengenauigkeit erzielen. „Nationale Sicherheit ist ein hohes Gut“, so Alza weiter. „Wir benötigen Informationen, um das transnationale Verbrechen zu bekämpfen und die Koordination mit anderen Behörden, auch in anderen Ländern, zu verbessern.“

Wir können jetzt den Sicherheits- und Nachrichtenteams durch unterschiedliche Variablen, Parameter und Szenarien bessere Entscheidungshilfen bieten. Außerdem können wir ausländische Arbeitskräfte optimal auf Basis ihrer Fähigkeiten und Bedürfnisse vermitteln, was letztendlich der globalen Wirtschaftskraft des ganzen Landes zugute kommt.

DIEGO ENRÍQUEZ, GENERAL MANAGER OF INFORMATION, ANALYSIS, AND MIGRATION CONTROL, DIRECCIÓN NACIONAL DE MIGRACIONES DE LA REPúBLICA ARGENTINA