Kontaktieren

Success Story

Telefónica Colombia nutzt Open Source-Lösungen zur Verbesserung der Markteinführungszeiten und der operativen Effizienz.

Telefónica Colombia

Telefónica Colombia war auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen Partner, der das Unternehmen bei seiner digitalen Transformation unterstützt. Hohe Lizenzkosten von proprietären Anbietern, schnell veraltende Lösungen und ein langwieriger und mühsamer Anwendungs- und Entwicklungsprozess hinderten Telefónica daran, die Anforderungen seiner Kunden zeitnah zu erfüllen. Das Unternehmen wählte Red Hat als Partner, um trotz verringerter Budgets eine Lösung zu finden.

Der Kommunikationsanbieter Telefónica leistet einen wichtigen Beitrag zur Digitalwirtschaft in Kolumbien. Unter dem Markennamen Movistar bietet Telefónica Festnetz- und Mobiltelefondienste, Breitband- und Glasfaserdienste, Pay-per-View-Fernsehen und eine breite Palette digitaler Lösungen für Unternehmen an. Das Unternehmen verlässt sich auf das Fachwissen und die Technologien von Red Hat, um seinen 21 Millionen Kunden in ganz Lateinamerika schnelle und qualitativ hochwertige Services zu bieten.

Gewinner Red Hat Innovation Awards 2022


Herausforderung

Gesteigerte Geschwindigkeit bei gleichzeitiger Kostensenkung

Telefónica initiierte das interne Projekt TFL Integration Telefónica, um einige wesentliche Herausforderungen zu bewältigen. Das Unternehmen sah sich gezwungen, die Betriebskosten im Laufe der Zeit zu senken, die Performance der Gesamtprozesse zu verbessern, und vor allem die Technologien zu ermitteln, mit denen diese Ziele erreicht werden konnten.

Die bestehende Integrationsplattform des Unternehmens basierte auf Oracle ESB (Enterprise Service Bus). Telefónica erkannte schnell, dass die zentrale Herausforderung darin bestehen würde, die benötigten Dienste zu migrieren, ohne dabei die problematischen Elemente des Systems zu übernehmen. Das Unternehmen benötigte eine neue Version seiner aktuellen Integrationsplattform, die eine schnelle und agile Reaktion auf die sich wandelnden Anforderungen des Unternehmens ermöglicht.

Telefónica benötigte eine ganzheitliche Lösung, mit der die Lizenzkosten gesenkt und verschiedene aus der Überalterung resultierende Probleme gelöst werden konnten. Außerdem sollte die operative Performance in den Bereichen Architektur, App-Design und -Entwicklung, Tests und Qualitätskontrolle sowie Deployment verbessert werden.

Lösung

Festlegung von Zielen, Baselines und Messwerten

Als Erstes arbeiteten Telefónica und Red Hat bei der Definition ihrer Container-Einführung zusammen. Diese diente als Basis für die selektive Migration einiger mobiler anwendungsspezifischer Funktionen auf ein Red Hat Lösungspaket aus Red Hat OpenShift Container Platform, Red Hat Fuse und Red Hat 3scale API Management.

Telefónica und Red Hat arbeiteten gemeinsam an der Definition von Kennzahlen, die eine Service-Baseline bilden sollten, bevor ein Scrum-basierter Arbeitsplan aufgestellt wurde. In einer Reihe von Workshops wurden dann die notwendigen Bezugsrahmen, Tools und Kapazitätsanforderungen festgelegt und bewertet, wie diese mit den Hauptzielen des Projekts zusammenhängen. Die KPIs konzentrierten sich auf die Zeitersparnis in sechs spezifischen Prozessbereichen: Entwicklungszyklus, Deployment, Anwendungs-Patching, präventive Wartung, Anwendungs-Rollback sowie Skalierung und Wachstum der Plattform.

Die Ingenieure von Telefónica sind nun in der Lage, messbare Verbesserungen bei wichtigen Diensten wie der zentralen mobilen App von Telefónica nachzuweisen. Red Hat hat dazu beigetragen, das Design, die Erstellung, das Testen und die Bereitstellung hochwertiger digitaler Lösungen für verschiedene Teams, einschließlich Architektur, Entwicklung, Sicherheit und Betrieb, zu transformieren. Heute arbeitet das Unternehmen schnell, effizient, effektiv und kostengünstig. Das Ergebnis ist ein verbessertes Kunden-Erlebnis.

Ergebnis

Umsetzung einer Reihe von Service-Verbesserungen

Bei allen KPIs wurden deutliche Verbesserungen erzielt – in einigen Fällen um mehr als 90 %. Die Zeit für das Service-Deployment wurde von fast einer Stunde auf etwas mehr als zwei Minuten verkürzt, während die Patching-Zyklen von zwei  Wochen auf knapp 20 Minuten reduziert werden konnten. Die Planungszeiten für die präventive Wartung sanken von über drei Wochen auf 13 Minuten.

Telefónica konnte das Kunden-Erlebnis deutlich verbessern, die Betriebskosten senken und die Markteinführungszeiten verkürzen. Die Kunden fühlen sich gut unterstützt und vernetzt, und können sich mühelos über neue Services, Werbeaktionen, Verkäufe und andere Aktualisierungen informieren.

Telefónica plant nun, den Migrationsprozess auf seine Integrationsschicht und das Deployment aller neuen Microservice-Entwicklungen auszuweiten. Das Entwickler-Team von Telefónica Movistar Colombia nimmt auch am Red Hat Developers DevNation Deep Dive teil, dessen Ziel es ist, weitere Initiativen zu identifizieren, die entwickelt und migriert werden können.

Red Hat ist voll in unsere Teams integriert – bei den Entwicklern, der Architektur, der Qualitätssicherung und der Produktion. Wir waren uns einig – dadurch wurde es möglich, dieses Projekt erfolgreich umzusetzen.

Harvey Mejía

Manager of Engineering, Networks and IT Call Center, Telefónica Colombia


Siehe auch

Vodafone Idea Limited verbessert IT-Infrastruktur durch Automatisierung

Turkcell

Turkcell migriert zu Cloud-Plattform und startet neue Services

Telefónica Movistar Argentina verbessert Kundenerlebnis mit der Cloud

Red Hat Innovators in the Open

Open Source fördert Innovationen. Diese Tatsache wird am besten am Beispiel von Red Hat Kunden veranschaulicht, die mit Open Source-Technologien neue Maßstäbe setzen. Wir nennen diese Unternehmen „Innovators in the Open“ und freuen uns, Ihnen deren Stories zu präsentieren.