Suche
Deutsch
Deutsch
Anmelden Konto
Anmelden / Registrieren Konto

Success Story

Mizuho optimiert Einrichtungszeit und Stabilität mithilfe von Automatisierung

Überblick

Als die Mizuho Financial Group versuchte, mit einer Private Cloud-Infrastruktur seine Server zu konsolidieren, kam es durch die Größe und Komplexität des Systems zu Verzögerungen. Also implementierte das Unternehmen die Red Hat® Ansible® Automation Platform, um die gesamte Provisionierung von Hardware-Ressourcen zu automatisieren, und konnte die Entwicklungszeit für virtuelle Server um 78 % verkürzen – für zehn virtuelle Server von 77 auf lediglich 17 Arbeitsstunden. Durch Automatisierung kann die Hardware-Einrichtung für neue virtuelle Server innerhalb von nur drei Tagen abgeschlossen werden. Vorher wurden dafür sechs Wochen benötigt.

 


 

Während Open Source-Software eine sinnvolle Option im Hinblick auf Kosten und Innovation ist, liegt der Mehrwert der Red Hat Ansible Automation Platform darin, dass sie der Industriestandard des Ansible-Produkts ist und Unternehmenssupport von Red Hat erhält.

Hiroyoshi Saito
Deputy General Manager, IT Infrastructure Systems Division 2, IT Infrastructure Systems Sector, Mizuho Information & Research Institute, Inc.

Herausforderung

Kürzere Einrichtungszeiten für neue Umgebungen

Die Mizuho Financial Group ist eine der drei wichtigsten Banken in Japan. Sie erstellt umfassende Analysen der Banken- und Finanzmärkte. Als das interne IT-Unternehmen von Mizuho die Private Cloud-Infrastruktur „Mizuho Cloud" entwickelte, um fast 1.000 physische und 3.500 virtuelle Server zu konsolidieren, kam es durch die Größe und Komplexität des Systems zu Verzögerungen. Für die Provisionierung der Hardware waren beinahe sechs Wochen manueller Arbeiten vor Ort durch mehrere Ingenieure erforderlich. Es musst also eine Möglichkeit gefunden werden, die Einrichtungszeiten für neue Umgebungen zu verkürzen.

Lösung

Standardisierte und automatisierte Provisionierung von Hardware-Ressourcen

Schnell auf Marktänderungen zu reagieren und die Einrichtungszeiten für virtuelle und physische Entwicklungsumgebungen zu verkürzen, ist entscheidend. Aus diesem Grund wandte sich Mizuho an Red Hat. Nach einem erfolgreichen Proof of Concept implementierte das Unternehmen die Red Hat Ansible Automation Platform, um die gesamte Provisionierung der Hardware-Ressourcen zu automatisieren. Die Ansible Automation Platform ist dank ihrer agentenlosen, integrierten und robusten Funktionen für die Betriebskontrolle ein ideales Konzept, um die Automatisierung aller Provisionierungsprozesse zu standardisieren.

Ergebnis

Schnellere Provisionierung in Tagen statt Wochen

Mizuho entwickelte mithilfe der Ansible Automation Platform automatisierte Standards für Einrichtungsprozesse. Die Stabilität und Zuverlässigkeit dieser Infrastruktur hat in verschiedenen Teams und an verschiedenen Standorten zu erheblich schnelleren und besseren Deployments geführt. Es gelang, die erforderliche Einrichtungszeit für virtuelle Server um 78 % zu verkürzen – für zehn virtuelle Server von 77 auf lediglich 17 Arbeitsstunden. Außerdem kann die Hardware-Einrichtung für neue virtuelle Server nun in weniger als drei Tagen abgeschlossen werden. Vorher wurden dafür sechs Wochen benötigt.

 


Siehe auch

Shinhan Bank reduziert Betriebskosten mit der Cloud | Red Hat

Banco Galicia vereinheitlicht digitales Banking, verbessert Kundenerfahrung

Ascend Money startet zentrale App-Plattform und liefert Services schneller

Red Hat Innovators in the Open

Open source fuels innovation. This fact is exemplified best by Red Hat’s customers, who are using open source technologies to change the game. We’re proud to call them "innovators in the open" and share their stories.