Red Hat Ansible Automation

Use Cases

Ganz gleich, was Ihre Ausgangsposition ist, diese leistungsstarke Plattform hilft Ihnen, die komplexesten Bereiche der Geschäfts-IT zu vereinfachen. Mit Ansible werden Automatisierungsaufgaben auf denkbar einfache Art und Weise beschrieben – es müssen keine Agents auf Zielsystemen installiert werden und die Sprache (YAML) ist leicht verständlich. So sind Sie in der Lage, Ihre IT-Infrastruktur zu gestalten, indem Sie die Beziehungen Ihrer Systeme untereinander beschreiben, anstatt sich jeweils nur um ein System zu kümmern.

Bereitstellung

Die Basics

Ihre Anwendungen müssen irgendwo installiert werden. Ganz gleich, ob Sie Bare-Metal-Server per PXE-Booting und Kickstart starten, virtuelle Maschinen (VMs) erstellen oder Public, Private oder Hybrid Cloud-Instanzen mithilfe von Vorlagen bereitstellen – mit Red Hat® Ansible® Automation lassen sich diese Prozesse optimieren. Und sobald Sie die richtigen Playbooks erstellt haben, können Sie mit nur wenigen Schritten auch Self-Services für Teams einrichten, die ihre eigenen Umgebungen benötigen.

Container Image

Konfigurationsverwaltung

Einfach ist besser

Die Zentralisierung des Managements und der Bereitstellung von Konfigurationsdateien ist ein häufig auftretender Anwendungsfall, über den viele Power User zum ersten Mal mit Ansible in Kontakt kommen. Ansible-Konfigurationen sind einfach – für Mensch und Maschine lesbare Beschreibungen, die leicht verständlich sind. Dank Hunderten von Modulen und Tausenden von Rollen, die von Benutzern erstellt wurden, müssen Sie nicht ganz von vorn beginnen.

Bereitstellung der Anwendung

Einmal beschreiben, durchgängig bereitstellen

Wenn Sie Ihre Anwendung mit Ansible definieren und die Bereitstellung mit Red Hat Ansible Tower verwalten, können Sie auch den gesamten Anwendungslebenszyklus effektiver verwalten. Von der Entwicklung bis hin zur Produktion – dank Playbooks lassen sich Anwendungen wiederholbar und zuverlässig installieren, aktualisieren und verwalten und sind dabei selbst für neue Benutzer leicht verständlich und problemlos zu pflegen.

Continuous Delivery

Updates ohne Ausfallzeiten

Für die Erstellung einer CICD-Pipeline (Continuous Integration/Continuous Delivery) ist die Zustimmung mehrerer Teams erforderlich. Mit der Push-basierten Architektur von Ansible erlangen Sie die präzise Kontrolle über die Abläufe. Orchestrieren Sie die Serverkonfiguration in Batches – einschließlich Load Balancing, Monitoring und der Verfügbarkeit von Netzwerk- oder Cloud-Services, um Änderungen unterbrechungsfrei auf all Ihre Umgebungen anzuwenden.

Sicherheit und Compliance

Sicherheit steht an erster Stelle

Automatisierung stellt häufig den ersten Schritt auf dem Weg zu einheitlichen Sicherheitsprozessen dar. Wenn Sie Ihre Sicherheitsrichtlinien in Ansible festlegen, lassen sich übergreifende Scanning- und Problembehebungsfunktionen problemlos in andere automatisierte Prozesse integrieren. So wird dieser Aspekt nicht zu einer Nebensache, sondern zu einem festen Bestandteil sämtlicher Bereitstellungen. Mithilfe von Scans und System-Tracking erkennen Sie umgehend, welche Systeme von den festgelegten Parametern abweichen. Ansible Tower bietet sicheren Storage für Geräteberechtigungen sowie rollenbasierte Zugriffskontrolle.

Shield Image

Orchestrierung

Ordnung schaffen in der komplexen IT

Mit der Konfiguration allein lässt sich Ihre Umgebung nicht definieren. Sie müssen entscheiden, wie verschiedene Konfigurationen miteinander interagieren, und sicherstellen, dass separate Elemente gemeinsam verwaltet werden können. Ansible bringt Ordnung ins Chaos der Komplexität. Sie können nicht nur Umgebungen orchestrieren, sondern auch andere Orchestratoren. Sobald Sie Ordnung geschaffen haben, können Sie die Vorgänge jederzeit wiederholen, erweitern, ändern oder sogar anderen Personen die Kontrolle übertragen.

Success Stories von Kunden

Allegiant Air Logo

Allegiant Air verbessert Self-Service, Effizienz und Management

Ansible Tower unterstützt die internen Entwickler und Techniker dieses Reiseunternehmens bei der Standardisierung eines gemeinsamen Frameworks mit einheitlicher Bereitstellung und sorgt so für Zeiteinsparungen beim Systemmanagement sowie für den Erfolg der DevOps-Initiative des Unternehmens.

Amelco Logo

Amelco bietet kontinuierliche und schnelle Self-Services und Orchestrierung

Das Unternehmen für Trades-Processing-Software benötigt für seine Finanz- und Wettkunden zahlreiche Linux®-basierte virtuelle Umgebungen. Mit Ansible lassen sich selbst diese äußerst unterschiedlichen Anforderungen mit wiederholbaren und wiederverwendbaren Plays und Playbooks automatisieren und orchestrieren. So ist Amelco in der Lage, sämtliche Aspekte problemlos zu verwalten.

FatMap Logo

FatMap verringert Komplexität und automatisiert Bereitstellung und Geschäftsprozesse

Das Kartierungsunternehmen nutzt Ansible für die Automatisierung von Bearbeitungsabläufen und der Erstellung hochauflösender 3D-Karten sowie für die Abstraktion heterogener Netzwerkumgebungen. Dank Ansible konnte der Zeitaufwand für das Provisioning von Geräten und die Verwaltung von Prozessen von mehreren Stunden auf wenige Minuten reduziert werden.

JCrew Logo

JCrew automatisiert Website-Bereitstellung vollständig

Erfahren Sie, wie das Bekleidungsunternehmen JCrew die Website-Bereitstellung mithilfe von Automatisierung vereinfacht hat. In diesem AnsibleFest-Vortrag beschreibt ein Entwickler die Umstellung von manuellen Prozessen auf einen vollständig automatisierten Ansible-Prozess – und wie diese Umstellung sein Leben und die IT-Kultur des Unternehmens verändert hat.

Weitere Informationen zu Red Hat Ansible Automation

Sie finden den gesuchten Use Case nicht? Wir können Ihnen dabei helfen.