Anmelden / Registrieren Konto

Cloud Computing

Was sind Cloud-Service-Anbieter?

Jump to section

Cloud-Service-Anbieter sind Unternehmen, die Public Clouds einrichten, Private Clouds verwalten oder Cloud-Computing-Komponenten (auch bekannt als Cloud-Computing-Services) wie IaaS (Infrastructure-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service) und SaaS (Software-as-a-Service) bedarfsgerecht anbieten. Cloud-Services ermöglichen Unternehmen eine Senkung der IT-Kosten im Vergleich zur On-Premise-IT. 

Es gibt einige bekannte, wichtige Public Cloud-Unternehmen, wie Alibaba Cloud, Amazon Web Services (AWS), Google Cloud Platform (GCP), IBM Cloud, Oracle Cloud und Microsoft Azure, sowie Hunderte anderer Cloud-Computing-Anbieter auf der ganzen Welt.


Warum einen Cloud-Anbieter verwenden?

Über Cloud-Anbieter können Sie auf einfache Weise auf Computing-Services zugreifen, die Sie sonst selbst zur Verfügung stellen müssten, wie z. B.:

  • Infrastruktur: Die Basis jeder Computing-Umgebung. Diese Infrastruktur kann Netzwerke, Datenbank-Services, Datenmanagement, Data Storage (in diesem Zusammenhang als Cloud Storage bezeichnet), Server (Cloud ist die Grundlage für Serverless Computing) und Virtualisierung umfassen.
  • Plattformen: Die Tools, mit denen Anwendungen entwickelt und bereitgestellt werden. Zu diesen Plattformen gehören unter anderem Betriebssysteme, Middleware und Runtime-Umgebungen.
  • Software: Sofort einsetzbare Anwendungen. Dazu zählen kundenspezifische oder standardmäßige Anwendungen von unabhängigen Service-Anbietern.

Public Cloud-Anbieter oder gemanagte Private Cloud

Public Cloud-Anbieter

Public Cloud-Anbieter virtualisieren ihre Infrastruktur, Plattformen oder Anwendungen aus ihrer eigenen Hardware und poolen das Ganze dann in Data Lakes, die sie mit Management- und Automatisierungssoftware orchestrieren, bevor sie es über das Internet an ihre Endbenutzer übermitteln.

Gemanagte Private Cloud

Private Cloud-Anbieter, auch gemanagte Cloud-Service-Anbieter genannt, stellen Kunden eine Private Cloud zur Verfügung, die von einer anderen Person als dem Kunden bereitgestellt, konfiguriert und verwaltet wird. Diese Art der Cloud stellt eine Option für Unternehmen mit unterbesetzten oder nicht ausreichend qualifizierten IT-Teams dar, damit diese ihren Nutzern bessere Private Cloud-Services und -Infrastrukturen bieten können.


Zertifizierte Public Cloud-Anbieter

Das Red Hat Certified Cloud and Service Provider Programm umfasst Hunderte von Cloud- und gemanagten Service-Anbietern, Systemintegratoren sowie Software-Entwicklern und Hardware-Herstellern, die Sie bei der Ausführung von Red Hat Produkten, dem Hosting physischer und virtueller Maschinen sowie der Einrichtung von Private und Public Cloud-Umgebungen unterstützen können.

Alibaba Cloud Logo
Amazon Web Services
IBM

Wie wähle ich einen Cloud-Anbieter aus?

Welche für Ihr Unternehmen die beste Cloud ist, hängt unter anderem von Ihren geschäftlichen Anforderungen, der Größe Ihres Unternehmens, Ihrer aktuellen Computing-Plattform und IT-Infrastruktur sowie Ihren Zielen für die Zukunft ab.

So müssen Sie sich beispielsweise als Erstes darüber klar werden, ob die Nutzung eines besonderen Cloud-Anbieters im Einklang mit Ihrer Unternehmensstrategie steht.

Wenn dies der Fall ist, müssen Sie im nächsten Schritt überprüfen, welche Services Sie in Ihrer Cloud benötigen, um diese Strategie zu unterstützen: Welche Cloud-Technologien können Sie in Ihrem Unternehmen problemlos handhaben und welche helfen Ihnen bei der Delegierung an einen Cloud-Service-Anbieter? 

Mit einer für Sie gemanagten Infrastruktur, Plattform oder Software können Sie Ihr Unternehmen entlasten, um Ihre Kunden besser bedienen zu können, im Gesamtbetrieb effizienter zu sein und mehr Zeit für die Verbesserung oder Erweiterung Ihrer DevOps (Development Operations) zu haben.

Sie können auch mehr tun, als nur Ihre Umgebung sichern. Sie können Anbieter wählen, die ihre Cloud-Lösungen mit  Red Hat® Enterprise Linux® entwickeln.

Der Einsatz eines unterstützten unternehmensfähigen Open Source-Betriebssystems bedeutet für Sie, dass Tausende Entwickler Millionen von Codezeilen im Linux-Kernel überwachen und potenzielle Probleme identifizieren sowie Fixes generieren, und zwar noch bevor Fehler in Schwachstellen oder Datenverlust resultieren. Eine gesamte Organisation verifiziert diese Fixes und implementiert Patches, und das ohne jegliche Anwendungsunterbrechung.

Sobald Sie sicher sind, dass Ihr Cloud-Anbieter Linux verwendet, können Sie den passenden Kandidaten mithilfe folgender Schritte bestimmen.

Public Cloud-Anbieter

Kosten

Die Ressourcen, Plattformen und Services der Public Cloud-Anbieter werden üblicherweise nach Stunden oder Byte abgerechnet. Somit können die Kosten je nach Nutzung variieren.

Standort

Die großen Public Cloud-Anbieter ermöglichen Ihnen fast überall auf der Welt Datenzugriff, während regionale Anbieter bessere Unterstützung bei der Einhaltung staatlicher Vorschriften bieten können.

Sicherheit

Nicht der Besitzer oder Verwalter von Systemen zu sein, die Unternehmensdaten, -services und -funktionen beherbergen, birgt inhärente Risiken.

Zuverlässigkeit

Viele Public Cloud-Anbieter garantieren bestimmte Betriebszeiten, z. B. 99,9 %. Außerdem bestimmen verschiedene Servicevereinbarungen Änderungsanforderungen und Service-Wiederherstellungen.

Technische Spezifikationen

Der richtige Public Cloud-Anbieter sollte über Zertifizierungen zum Betrieb von Storage, Middleware, Betriebs- und Managementsystemen verfügen, die sich in Ihre bestehenden Systeme integrieren lassen.

Support

Viele Public Cloud-Anbieter besitzen Standard-Supportverträge, die die Validierung aktiver Software-Subskriptionen, Problemlösungen, Sicherheitsmaßnahmen und die Bereitstellung von Patches abdecken.

Gemanagte Private Cloud

Kosten

Gemanagte Private Clouds können eher feste Verträge nach sich ziehen, die an einzelne Anbieter oder Cloud-Administratoren gebunden sind, und zwar mit nur minimalen Spitzen bei steigernder Unternehmensaktivität.

Standort

Support-Mitarbeiter in der Nähe Ihres Rechenzentrums können sich leichter um die physische Infrastruktur Ihrer Cloud kümmern.

Sicherheit

Arbeiten Sie mit vertrauenswürdigen Mitarbeitern und Unternehmen zusammen, die die Komplexität Ihrer besonderen Sicherheitsrisiken und Compliance-Anforderungen verstehen.

Zuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit der Anbieter von gemanagten Private Clouds und Public Clouds ist vergleichbar, kann aber von dem Zustand der physischen Hardware abhängig sein, auf denen Ihre Cloud ausgeführt wird.

Technische Spezifikationen

Jeder Anbieter verfügt über ein unterschiedliches Know-how. Stellen Sie sicher, dass jeder Einzelne die erforderliche Ausbildung und Zertifizierung für die Verwaltung Ihrer Cloud besitzt.

Support

Je nach Bedarf kann der Support einfach nur die Cloud-Verwaltung umfassen oder die Anforderungen einer ganzen IT-Abteilung bedienen.


Wie kann ich Cloud-Anbieter werden?

Dazu müssen Sie lediglich eine Cloud einrichten und anderen zur Nutzung zur Verfügung stellen. Diese Bereitstellung zur Nutzung für Dritte ist auch schon das wichtigste Kriterium eines Cloud-Anbieters, auch wenn es weitere Einschränkungen zu bedenken gibt, darunter Sicherheit, Zugangsrouten, Self-Service usw.

Dazu können Sie sich als Cloud-Anbieter enorm effizient zeigen, wenn Ihre Umgebungen für Produkte zertifiziert sind, die Kunden bereits in ihren Rechenzentren nutzen. Aus diesem Grund haben wir das Red Hat Certified Cloud and Service Provider Programm entwickelt.


Warum Red Hat?

Die Entscheidung für eine Public Cloud ist schwer genug. Sobald Sie sich entschieden haben, sollten Sie sich keine Gedanken mehr machen müssen, ob das Betriebssystem, auf dem Ihre Anwendungen laufen, dann auch noch erwartungsgemäß funktionieren wird. Aus diesem Grund haben wir das Red Hat Certified Cloud and Service Provider Programm entwickelt. Mehr als 800 Cloud-Anbieter helfen Ihnen beim Einstieg in die Public Cloud. Und Sie können sich darauf verlassen, dass Red Hat Enterprise Linux und Red Hat JBoss Middleware planmäßig laufen und Ihnen eine konsistente Basis in allen Umgebungen bieten.

Sie möchten zur Verbesserung Ihres Geschäftsbetriebs eine Cloud einrichten, aber Sie fragen sich: Wie soll ich bestehende Anwendungen migrieren? Sollen wir einen mehrstufigen Ansatz wählen? Wie ist es um das Ausmaß der sogenannten Schatten-IT in meinem Unternehmen bestellt? Hier kann Ihnen unser Team bei der Ausarbeitung einer Strategie behilflich sein.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung einer Roadmap, die Ihren Anforderungen und Zielen gerecht wird. Sie erhalten dabei direkten und geschäftsbereichsübergreifenden Support der Abteilungen Engineering, Support und Produktmanagement, um sicherzustellen, dass Mitarbeiter, Prozesse und Technologien aufeinander abgestimmt sind.

Über diese Programme werden Sie mit Cloud-Anbietern verbunden

Suchen Sie einen Cloud- oder Service-Anbieter, der eine Red Hat Infrastruktur zur Entwicklung von Cloud-Umgebungen verwendet –oder werden Sie selber einer.

Verwenden Sie Ihre Subskriptionen in der Public Cloud. Mit Red Hat Cloud Access können Sie Ihre Subskriptionen in einer Public Cloud verwenden und gleichzeitig Ihre Beziehung zu den Red Hat Global Support Services aufrechterhalten.