Anmelden / Registrieren Konto

Cloud Computing

Was ist CaaS?

Jump to section

Containers-as-a-Service (CaaS) ist ein Modell des Cloud Service Computings, mit dem Nutzer Anwendungen per container-basierter Abstraktion über lokale Rechenzentren oder die Cloud bereitstellen und verwalten können.

Der Anbieter stellt ein Framework oder eine Orchestrierungs-Plattform zur Verfügung, über das/die Container bereitgestellt und verwaltet werden. Die Automatisierung wichtiger IT-Funktionen erfolgt dann mithilfe der Orchestrierung.

CaaS ist speziell für Entwickler nützlich, die containerisierte Apps bauen, die sicherer und dazu skalierbar sein sollen. So können Nutzer nur die Ressourcen kaufen, die sie benötigen (Planungsfunktionen, Load Balancing etc.), und so Einsparungen realisieren und die Effizienz steigern.

Mit Containern lassen sich konsistente Umgebungen erstellen. In diesen können cloudnative Anwendungen, die überall ausgeführt werden können, rasant entwickelt und bereitgestellt werden. 

 

Warum Container?

Unter den Cloud-Services wird CaaS als eine Untergruppe von IaaS (Infrastructure-as-a-Service) betrachtet und irgendwo zwischen IaaS und PaaS (Platform-as-a Service) eingeordnet.

Die grundlegenden CaaS-Ressourcen sind Container, die als beliebter Bereitstellungsmechanismus für cloudnative Apps und Microservices dienen. Dazu sorgt CaaS für eine verbesserte Portierbarkeit zwischen Umgebungen, egal ob Hybrid oder Multi-Cloud.

Der Einsatz von Containern hat viele Vorteile:

  • Portierbarkeit: In Containern entwickelte Apps verfügen über alle Funktionen, die für die Ausführung benötigt werden, und können in verschiedenen Umgebungen bereitgestellt werden, darunter Private und Public Clouds. Eine verbesserte Portierbarkeit sorgt für mehr Flexibilität, weil sich Workloads einfacher zwischen Umgebungen und Anbietern verschieben lassen. 
  • Skalierbarkeit: Container lassen sich horizontal skalieren, das heißt, Nutzer können bei Bedarf identische Container im gleichen Cluster vervielfältigen. Indem Sie nur die Komponenten nutzen und ausführen, die Sie wirklich benötigen, können Sie Ihre Kosten deutlich reduzieren. 
  • Effizienz: Container erfordern weniger Ressourcen als virtuelle Rechner (VMs), da sie kein eigenes Betriebssystem besitzen. So können Sie mehrere Container effizient und mit weniger Bare-Metal Hardware auf einem einzelnen Server ausführen, was wiederum Kosten spart.
  • Mehr Sicherheit: Container sind voneinander isoliert, weshalb ein Problem mit einem Container nicht gleich zum Problem für andere wird. 
  • Geschwindigkeit: Da Container ohne Betriebssystem und völlig autonom arbeiten, lassen sie sich binnen weniger Sekunden starten und stoppen. Dies wiederum ermöglicht eine schnellere Entwicklung und höhere Ausführungsgeschwindigkeiten sowie eine bessere Nutzererfahrung.

 

Aspekte bei der Wahl eines CaaS-Anbieters

Unternehmen, die Container-Lösungen verwenden möchten, können entweder eine Plattform anschaffen und die Container in Eigenregie verwalten oder eine Anbieterlösung (wie Google, Amazon oder Microsoft Azure) wählen. Da Container von Natur aus flexibel sind, ergibt sich aus keiner dieser Lösungen eine Anbieterbindung. 

Hier einige Aspekte, die Sie bei der Wahl Ihrer CaaS-Lösung berücksichtigen sollten:

  • Sind Container Neuland für Sie, oder verwenden Sie bereits längere Zeit container-basierte Lösungen? Im ersteren Fall sollten Sie sich für eine gemanagte Container-Plattform entscheiden, weil Sie so in aller Ruhe ausprobieren können, welche Funktionen Sie selbst handhaben können. 
  • Sollten Sie sich für eine Public Cloud oder eine lokale Bereitstellung entscheiden?
  • Ist Ihre IT-Abteilung für die Verwaltung einer Container-Plattform entsprechend geschult und ausgerüstet?
  • Welches Budget steht Ihnen zur Verfügung und wie sehen Ihre Wachstumsprognosen aus?

 

Container-Orchestrierung mit Kubernetes

Kubernetes ist eine Open Source-Plattform zur Orchestrierung von Linux-Containern, die ursprünglich von Google entwickelt wurde. Sie wird für die Automatisierung der Anwendungsentwicklung und -skalierung eingesetzt. Dabei werden auf Linux Hosts ausgeführte Container in Clustern zusammengefasst und ihre Verwaltung automatisiert. So werden viele der manuellen Prozesse in Bezug auf die Bereitstellung und Skalierung containerisierter Apps ohne jeglichen Nutzereingriff vom System gehandhabt.

Mit Kubernetes erhalten Sie die Orchestrierungs- und Verwaltungsfunktionen, die für die Bereitstellung von Containern im großen Maßstab über mehrere Sicherheitsschichten erforderlich sind, und können gleichzeitig ihren Zustand über die Zeit verwalten.  

 

Red Hat OpenShift Container Platform

Red Hat® OpenShift® ist eine unternehmensfähige Container-Plattform auf Open Source-Basis, auf der sich Container in großem Umfang und ohne App-Ausfallzeiten ausführen lassen. Die Container-Orchestrierung wird folgendermaßen vereinfacht: Ein Load Balancing der Apps wird hinter einem Router durchgeführt und die Apps werden mithilfe von Datenverkehrsmetriken automatisch vertikal und horizontal skaliert. Außerdem werden Ressourcen für die Erstellung Ihrer Container Images bereitgestellt. 

Mit Red Hat OpenShift können Ihre Entwickler neue containerisierte Apps erstellen, hosten und mit der entsprechenden Skalierbarkeit, Kontrolle und Orchestrierung in der Cloud bereitstellen. Die Lösung ist unabhängig von der Cloud und wird von allen wichtigen Cloud-Anbietern unterstützt, was eine einfache Migration von Workloads zwischen Public und Private Clouds und/oder Rechenzentren ermöglicht.

Und um den Einkauf und die Verwaltung von Unternehmenssoftware zu vereinfachen, bietet Red Hat Marketplace jetzt die automatische Bereitstellung von zertifizierter Software auf einem beliebigen Red Hat OpenShift Cluster.

Und das Beste ist: OpenShift wird von Red Hat, dem weltweit führenden Anbieter von Open Source-Lösungen, unterstützt und entwickelt.

Die Tools, die Sie für Container benötigen

Red Hat Openshift

Container entwickeln, bereitstellen und verwalten — überall und in jeder Größenordnung.

Halten Sie den Aufwand gering, und führen Sie Linux-Container in einem optimierten und schlanken Betriebssystem aus.