Microservices

Warum Red Hat für Microservices?

Das Ziel von Microservices − sowohl als Architektur als auch als Konzept zur Softwareentwicklung − ist die schnelle Bereitstellung hochwertiger Anwendungen. Red Hat unterstützt Sie nicht nur bei der Aufgliederung Ihrer monolithischen Apps in Microservices, sondern auch bei deren Verwaltung, Orchestrierung und der Handhabung der mit ihnen erstellten und geänderten Daten.

Red Hat bietet nicht nur CI/CD-Support für Microservices, sondern unterstützt auch deren Integration und Verwaltung – und zwar ohne monolithische Anwendungen, die die Agilität bremsen. Das Ergebnis ist eine Microservice-Lösung, die die Implementierung von Code über den gesamten Anwendungs-Lifecycle hinweg unterstützt und die Kommunikation und Kollaboration zwischen den Bereitstellungs-Teams fördert. Sie müssen Ihr System nicht komplett überarbeiten, um von den Vorteilen der Microservices profitieren zu können. Mithilfe von Open Source, offenen Standards sowie jahrelanger Branchenerfahrung helfen wir Ihnen, die ideale Lösung für Ihr Unternehmen zu finden.


Sie stehen vor Herausforderungen

Wenn Sie dieses Dokument lesen, sind Sie wahrscheinlich an schnelleren Entwicklungszyklen mit agilen Prinzipien interessiert. Microservices basieren auf diesen Prinzipien und sorgen für noch kürzere Entwicklungszeiten. Wenn eine Anwendung in kleinere Einheiten aufgeteilt wird, die von kleineren Teams mit unabhängigen Workflow- und Implementierungsmodellen entwickelt werden, können Sie Apps und Updates schneller auf den Markt bringen, als dies bei herkömmlichen monolithischen Anwendungen der Fall wäre.

Microservice-Architekturen basieren auf DevOps-Praktiken, Automatisierung, CI/CD und API-orientierten Designs. Dazu sollten sie um die jeweiligen Geschäftsfunktionen herum organisiert werden und Teil einer größeren dezentralen Governance- und Datenverwaltungslösung sein. Wir sind von Microservices überzeugt, wissen aber auch, dass sie gute Verwaltungs- und Orchestrierungslösungen benötigen.

Springen Sie also nicht nur deswegen auf den Microservices-Zug auf, weil es gerade in Mode ist. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Plan mit eindeutigen und messbaren Zielen für Ihre Organisation haben. Wir haben eine Liste mit den möglichen Herausforderungen beim Einsatz einer Microservices-Architektur erstellt. Auf der anderen Seite kennen Sie Ihre Teams und wissen selbst am besten, was Sie benötigen. Die gute Nachricht ist, wir können helfen, und zwar egal in welcher Phase dieses Prozesses Sie sich gerade befinden. Sie haben Fragen? Weitere Informationen zu Red Hat Consulting.


Wie kann Red Hat Ihnen behilflich sein?

Die Tools, die Sie für die Entwicklung einer effizienten Lösung benötigen

Wir haben dargelegt, dass Microservices schrittweise eingeführt werden sollten. Der alleinige Fokus auf den Code bringt Sie nicht zu einem vollständigen Microservice-Konzept, in dem Cloud-Technologien entwickelt, Anwendungen in der Cloud implementiert werden, die Bereitstellungs-Pipeline automatisiert wird und in dem Ihre Teams die Verantwortung für einen gesamten Entwicklungszyklus tragen, weil sie (zusammen mit dem jeweilige Code) in kleinere Einheiten aufgegliedert werden. Egal in welcher Phase der Einführung von Microservices Sie sich gerade befinden, können wir Ihnen stets Lösungen anbieten, die ausgiebig geprüft wurden, effizient und von der Community inspiriert sind.

Red Hat OpenShift Application Runtimes

Die Bereitstellung von immer mehr Servern ist eine zeitaufwändige und von Entwicklern gefürchtete Aufgabe. Gleiches gilt für die regelmäßige Aktualisierung von Umgebungen und die Konfiguration zusätzlicher Server für neue Software. Dieser Prozess kann sehr langwierig und unbefriedigend sein. Mit Red Hat® OpenShift® Application Runtimes lässt sich der Orchestrierungsprozess sehr viel effizienter gestalten, sodass Sie sich ganz auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren können.

Bei Red Hat OpenShift Application Runtimes handelt es sich um fertige, containerisierte Runtime-Vorlagen für Microservices. Sie sind mit einer Reihe von Programmiersprachen und Frameworks kompatibel und bieten so eine hochleistungsfähige Basis für das Microservice-Design. Dazu enthält die Plattform nativen Support für fünf Runtimes: Red Hat JBoss Enterprise Application Platform (EAP), Thorntail (mit Eclipse MicroProfile), Spring Boot/Cloud, Eclipse Vert.x und Node.js.

Red Hat OpenShift

Red Hat OpenShift ist eine unternehmensfähige, auf Kubernetes aufsetzende Hybrid Cloud-Plattform. Sie fördert die Zusammenarbeit von DevOps-Teams bei der Bereitstellung und Verwaltung microservice-basierter Anwendungen. Unterstützt werden containerisierte, ältere und cloudnative sowie in Microservices aufgeschlüsselte Anwendungen.

Mit dem OpenShift Service Catalog wird die Bereitstellung neuer Services zum Kinderspiel. Dabei müssen Sie lediglich den gewünschten Service auswählen und den daraufhin angezeigten Einrichtungs- und Konfigurationsdialogen folgen. Der Katalog soll die Bereitstellung privater Services für Ihre Organisation (oder von Public Clouds wie Amazon Web Services) erleichtern, damit Sie diese in Ihrer microservice-basierten Anwendung nutzen können. Ops-Teams steht eine zentrale Ansicht zur Verfügung, auf der sie Daten eingeben und den Service-Katalog verwalten können, damit Dev-Teams sich flexibel bedienen und diese Services über eine einfache Serie an Dialogen und Befehlen integrieren können.

OpenShift ist mit Red Hat Middleware integriert und kann mit bestehenden Automatisierungs-Tools wie Git, Maven und Jenkins verwendet werden. Dazu verfügt es über ein internes unternehmensfähiges Linux-Betriebssystem, das mehr Sicherheit für den gesamten Cluster bietet. Ob Sie nun ältere Anwendungen optimieren, zur Cloud migrieren oder komplett neue microservice-basierte Lösungen entwickeln, Red Hat OpenShift bildet für all diese Anwendungen über Ihre gesamte Infrastruktur eine sichere und stabile Plattform.

Red Hat Fuse

Red Hat Fuse ist eine verteilte, cloudnative Integrationsplattform. Ihr API-orientiertes, containerbasiertes Fundament sorgt für eine unabhängige Entwicklung, Verbindung, Erweiterung, Implementierung und Skalierung von Microservices. Mit Fuse können Sie Microservices mithilfe eines musterbasierten Integrations-Frameworks (Apache Camel) entwickeln und zusammenstellen. Mit Fuse können Entwickler Tools wie Drag-and-Drop-Services und eingebaute Integrationsmuster nutzen, um Microservices zu erstellen. Geschäftliche Nutzer können web-basierte Tools verwenden, um APIs zu entwickeln, die unterschiedliche Microservices integrieren können.

Fuse enthält ein Modell zur Hybrid-Implementierung, das lokal, in der Cloud oder als gehostete Platform-as-a-Service (iPaaS) verwendet werden kann. Es verfügt dazu über eine Bibliothek an Konnektoren, darunter 200 Out-of-the-box-Konnektoren für Ihre Unternehmenssysteme. Last but not least wurde es für die Ausführung auf Red Hat OpenShift Container Platform optimiert.

Red Hat 3scale API Management

Mit Microservices erhalten Sie mehr Flexibilität, allerdings besitzen monolithische Architekturen recht gute Möglichkeiten der Wiederverwendung. Für die Umstellung von monolithischen Umgebungen zu Microservices benötigen Sie eine gut durchdachte API-Strategie, die diese Umstände berücksichtigt und Ihnen auch die Möglichkeiten der Wiederverwendung zur Verfügung stellt. Das ist auch der Grund, warum ein robustes API-Management für Microservice-Plattformen so wichtig ist.

Red Hat® 3scale API Management ist eine preisgekrönte Plattform, mit der Sie Ihre APIs verwalten, verteilen, teilen und vermarkten können. Das Produkt nutzt selbstverwaltete Komponenten, die den Datenverkehr für APIs steuern und so für mehr Sicherheit und eine bessere Durchsetzung der Zugriffsrichtlinien sorgen. Dabei wird die Richtlinienverwaltung von der Servicedurchführung getrennt, damit Ihre operativen Abläufe nicht verlangsamt werden. 3scale enthält zudem Tools zur Richtlinienverwaltung (z. B. Zugriffssteuerung, Ratenbeschränkung, Analysen sowie Fakturierungs- und Zahlungsfunktionen), die alle auf einer Oberfläche zur Verfügung stehen.

3scale ist mit Fuse integriert, damit Ihre mit Fuse erstellten Microservices und Integrationen für Richtlinien in 3scale verfügbar sind. Dazu kann die 3scale Richtlinienverwaltung Container in OpenShift ausführen, wodurch Ihnen die gleichen Skalierungs- und Verwaltungsfunktionen zur Verfügung, die Sie für Ihre Microservices verwenden.


Offene Innovation mit Red Hat

Red Hat® arbeitet intensiv mit der erweiterten Open Source Community an Microservices. Unsere Techniker arbeiten an der Verbesserung der Funktionen, der Zuverlässigkeit und Sicherheit und sorgen dafür, dass Ihre Microservices gut, stabil und sicher funktionieren.

Außerdem stellen wir den Upstream-Communities unseren Code und unsere Verbesserungen für all unsere Microservice-Technologien wieder zur Verfügung, damit wir alle gemeinsam von unseren Fortschritten profitieren. Bei der Zusammenarbeit mit einer Community geht es natürlich um mehr als um die Entwicklung von Code. Zusammenarbeit ist die Freiheit, Fragen zu stellen und Verbesserungen vorzuschlagen. Das ist ein Prinzip von Open Source und begründet die Leistungsfähigkeit einer offenen Organisation. Aus diesem Grund ist Red Hat schon seit mehr als 20 Jahren zuverlässiger Anbieter von Unternehmensinfrastrukturen.

Weitere Middleware-Lösungen

An open source, lightweight messaging platform for real-time integration. Get information like pricing updates and order confirmations to your warehouses, storefronts, and headquarters reliably and in a way that scales.

An in-memory, distributed data grid solution for applications. Keep copies of your information across multiple servers using memory (RAM) for very fast response times with continuous availability, reliability, and scalability.

Microservices haben noch mehr zu bieten