Anmelden / Registrieren Konto

MICROSERVICES

Was für Red Hat OpenShift Serverless spricht

Jump to section

Das serverlose Cloud Computing-Modell bietet Entwicklern einen modernen, cloudnativen Anwendungsentwicklungs-Stack für Hybrid Clouds. Dadurch können sich die Entwickler ganz auf das Codieren konzentrieren und müssen sich nicht länger mit der Infrastruktur abgeben. Mit Red Hat OpenShift Serverless können Sie eine jegliche Anbieterbindung vermeiden und Multi-Cloud-Ansätze nutzen.

Was für Red Hat OpenShift Serverless spricht

Red Hat® OpenShift® Serverless ist ein Service, der auf dem Open Source-Projekt Knative basiert. Damit wird eine unternehmensfähige serverlose Plattform bereitgestellt, die für Portierbarkeit und Einheitlichkeit in Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen sorgt. Dies wiederum ermöglicht die Entwicklung cloudnativer, quellenorientierter Anwendungen mit einer Reihe an CRDs (Custom Resource Definitions) und dazugehörigen Controllern in Kubernetes.

Knative besteht aus drei Hauptkomponenten:

  • Build – ein flexibler Ansatz zur Entwicklung von Quellcode in Container.
  • Eventing – eine Infrastruktur, die Events verbraucht und produziert, um Anwendungen auszulösen.
  • Serving – ermöglicht die beschleunigte Entwicklung und automatische Skalierung von Containern.

Wie kann Red Hat OpenShift Serverless helfen?

Code schneller produzieren

OpenShift Serverless fördert die Umstellung auf DevOps. Damit ist es nicht mehr notwendig, die Entwicklern vom Ops-Team bereitzustellende Infrastruktur präzise beschreiben zu müssen. Dadurch können Entwickler Apps und Container Workloads mit Kubernetes-nativen APIs bereitstellen, und zwar mit egal welchen Sprachen und Frameworks.

Beliebige Workloads, egal wo

Indem Sie Operatoren, Knative und Red Hat OpenShift Container Platform kombinieren, können Sie Stateful, Stateless und Serverless Workloads auf einer Multi-Cloud Container-Plattform mit automatisierten Prozessen ausführen.

Apps flexibel nach Bedarf skalieren

Anwendungen können von ganz unterschiedlichen Quellen ausgelöst werden, z. B. über Events Ihrer eigenen Anwendungen, Cloud Services verschiedener Anbieter, SaaS-Systeme oder Red Hat AMQ Streams.

Knative gleich ausprobieren

Diese Serie mit Artikeln und Aufgaben aus Red Hat Developer soll Sie durch die Entwicklung und Bereitstellung einer Serverless App führen.

Serverless Services entwickeln und über Knative bereitstellen >

Einstieg in Red Hat OpenShift Serverless

Red Hat OpenShift Serverless ist für Red Hat OpenShift Container Platform 4.3 und neuere Versionen verfügbar.

Vereinfachen Sie die Bereitstellung von Code von der Entwicklung bis zur Produktion, indem Sie die Anforderungen für die Infrastruktureinrichtung und Backend-Entwicklung reduzieren.

Machen Sie sich mit den neuen Features, der Funktionsweise, den unterstützten Konfigurationen und den Komponenten vertraut. 

Sind Sie bereit, Serverless-Anwendungen zu entwickeln und bereitzustellen? 

Der Vorteil von Red Hat

Mithilfe von OpenShift Serverless können Sie eine vollständig serverlose Anwendungsentwicklung und -bereitstellung realisieren, indem Sie Apps mit OpenShift Container Platform Services wie OpenShift Service Mesh und Cluster-Überwachung integrieren. Damit steht Entwicklern eine zentrale Plattform für das Hosting Ihrer Microservices sowie Legacy- und Serverless-Anwendungen zur Verfügung. Apps werden als Linux Container paketiert, die überall ausgeführt werden können. 


Red Hat bietet einen schnelleren Einstieg, weil OpenShift Serverless direkt produktiv ist. Dazu sorgt es für optimierte Abläufe, denn es lässt sich einfach auf Red Hat OpenShift installieren, wurde bereits mit anderen Red Hat Produkten getestet und bietet dazu preisgekrönten Support.

Die Kubernetes-Basis für Serverless-Computing

Red Hat OpenShift Logo

Eine Container-Plattform für eine schnellere Entwicklung cloudnativer Anwendungen.

Red Hat Runtimes

Eine Auswahl an Anwendungs-Runtimes und -Frameworks für die Entwicklung cloudnativer Anwendungen.

OpenShift Serverless hat noch viel mehr zu bieten