Anmelden / Registrieren Konto

CONTAINER

Was ist containernative Virtualisierung?

Mit dieser Technologie (die jetzt OpenShift® Virtualization heißt) können Sie VM und Container Workloads gleichzeitig ausführen und verwalten. Es handelt sich hier um eine Funktion von Red HatⓇ OpenShift, mit der Entwickler auf Red Hat OpenShift Container Platform herkömmliche virtuelle Maschinen in die Workflows von Kubernetes integrieren können.

Die containernative Virtualisierung eignet sich ideal für Teams, die dabei sind, zur Cloud Computingnativen Anwendungsentwicklung zu wechseln, jedoch umfangreiche Investitionen in die konventionelle VM-Technologie getätigt haben. Die Entwicklung containerisierter Anwendungen wird unterstützt, indem die Abhängigkeiten virtualisierter Anwendungen in die Entwicklungsumgebung von Red Hat OpenShift Container Platform übernommen und VM-basierte Services bereitgestellt werden.

Was passiert bei der containernativen Virtualisierung?

Mit OpenShift Virtualization wird auf Red Hat OpenShift Container Platform eine direkte Migration traditioneller virtualisierter Workloads in die Entwicklungs-Workflows ermöglicht. Durch folgende Aspekte wird die Anwendungsmodernisierung weiter beschleunigt:

  • Es können neue Apps entwickelt werden, die auf Microservices basieren, in Containern laufen und gleichzeitig mit traditionellen virtualisierten Anwendungen interagieren.
  • Traditionelle virtualisierte Workloads können mit neuen Container-Workloads auf derselben Plattform kombiniert werden, was die sukzessive Umwandlung monolithischer, virtualisierter Workloads in Container vereinfacht.

Mit OpenShift Virtualization können Teams schneller containerisierte Anwendungen entwickeln, indem sie VM-basierte Workloads und containerbasierte Anwendungen auf derselben Plattform hosten. Diese Funktion unterstützt die Trennung bestehender Workloads bei fortgesetzter Verwendung virtualisierter Anwendungen, die abhängig von den containerisierten, Cloud Computingnativen Apps sind. Da virtualisierte und containerisierte Workloads in einem Entwicklungs- und Lifecycle-Workflow verwaltet werden, können Teams die Apps, die aktuell VMs und Container enthalten, direkt über Red Hat OpenShift verwalten und bereitstellen. Im Laufe der Zeit können sie weitere Anwendungskomponenten in Container verschieben.

Wie funktioniert's?

Wenn OpenShift Virtualization für einen Red Hat OpenShift Cluster aktiviert wird, können die Entwickler virtuelle Anwendungen genauso aus dem Servicekatalog erstellen und zu ihren Projekten hinzufügen, wie sie das auch bei einer containerisierten Anwendung tun würden. Die daraus resultierenden VMs werden parallel auf denselben Red Hat OpenShift Knoten ausgeführt wie traditionelle Anwendungs-Container.

OpenShift Virtualization ist ein Feature von Red Hat OpenShift und kein eigenständiges Produkt. Es ist aktuell mit OpenShift 4.5 verfügbar. Wenn Sie bereits Red Hat OpenShift Kunde sind, können Sie im Rahmen Ihrer Subskription über OpenShift-Operatoren darauf zugreifen.

Was ist der Unterschied zu anderen Virtualisierungslösungen?

Mit Red Hat Virtualization und Red Hat OpenStack® Platform werden Virtualisierungsumgebungen für Rechenzentren und Private Cloud Computing Use Cases verwaltet – für die Host-Infrastruktur  (einschließlich Networking, Storage und Computing) bzw. für die VMs. VMs, die in einer containernativen Virtualisierung ausgeführt werden, verwenden stets denselben zuverlässigen Red Hat Enterprise Linux™ Hypervisor, KVM, wie auch Red Hat Virtualization und Red Hat OpenStack Platform.

Dagegen ist die containernative Virtualisierung eine Funktion, die als Teil von Red Hat OpenShift angeboten wird. Damit können Entwickler neue oder vorhandene VMs importieren oder entwickeln, und zwar parallel zu den containerisierten Anwendungen, die sie auf der Red Hat OpenShift Container Platform erstellen.

Wie kann Red Hat helfen?

Die containernative Virtualisierung ist die Fortsetzung der Förderung von Kubernetes durch Red Hat als Zukunft der Anwendungsorchestrierung und als gemeinsamer Standard der offenen Hybrid Cloud Computing.

Unsere containernative Virtualisierungslösung OpenShift Virtualization basiert auf dem Open Source KubeVirt-Upstream-Projekt. Dieses wurde von einer Open Source Community, die aus Red Hat Ingenieuren und Kollegen aus der gesamten Branche bestand, gemeinsam gepflegt und entwickelt. Red Hat plant die Fortsetzung der Entwicklungsarbeit an KubeVirt, speziell im Rahmen unseres unternehmensfähigen Kubernetes-Produkts Red Hat OpenShift.

Die Cloud Tools, die Sie benötigen

Red Hat Openshift

Eine Container-Plattform für eine schnellere Entwicklung cloudnativer Anwendungen.

Verwalten Sie mehrere Cluster und setzen Sie für alle Richtlinien durch, und das im großen Maßstab.