Konto Anmelden

Storage-Infrastruktur mit Red Hat und Partnern

Vereinfachtes Storage-Management mit einer modernen, softwaredefinierten Storage-Infrastruktur

Jump to section

Aufbau einer modernen Storage-Infrastruktur

Die Storage-Infrastruktur ist ein Teil der IT-Infrastruktur. Sie umfasst Storage-Disks und -Arrays, die gemeinsam eine Verbindung zwischen der Storage-Hardware und der größeren IT-Infrastruktur herstellen, und die Software, die Storage-Administratorinnen und -Administratoren das Storage-Management ermöglicht. 

Da Daten ein zentraler Bestandteil einer modernen Organisation sind, müssen Unternehmen in der Lage sein, große Datenmengen zu verarbeiten und zu analysieren, um informierte Geschäftsentscheidungen zu treffen, die Effizienz zu steigern, die Kosten zu reduzieren, die Sicherheit zu verbessern und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Moderne Storage-Systeme wurden so weiterentwickelt, dass sie genau diese enormen Datenmengen verarbeiten können. Häufig umfassen sie sowohl eine herkömmliche On-Premise-Storage-Infrastruktur als auch containerisierte und Cloud-Storage-Methoden.  

Um die Komplexität dieser riesigen Data-Storage-Systeme zu reduzieren, bietet Red Hat Storage- und Datenservices und testet, zertifiziert und integriert in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedern seines Storage-Partnernetzwerks die erforderlichen Technologien, um eine effiziente, resiliente, sichere und regelkonforme Storage-Infrastruktur aufzubauen.

The value of the Red Hat partner ecosystem

Warum ist eine moderne Storage-Infrastruktur wichtig?

Jede Organisation benötigt Daten, unabhängig davon, welche Produkte oder Dienstleistungen sie anbietet. Herkömmlicher proprietärer, gerätebasierter Storage ist für die heutigen datengesteuerten, verteilten Workloads nicht geeignet, da diese Skalierbarkeit, Flexibilität sowie Schutz, Platzierung, Speicherung und Analysen von Daten erfordern.

Mit Software-Defined Storage (SDS) wird die zur Storage-Verwaltung verwendete Software von der Hardware entkoppelt. Dadurch entfallen für Sie Investitionen in teure Storage-Geräte mit Bundles aus proprietärer Software und Hardware. Diese Technologie ermöglicht die Ausführung der Storage-Software auf den gleichen Industriestandardservern, die Sie auch für alle anderen Zwecke verwenden, sowie die Skalierung Ihrer Storage-Ressourcen in Bare Metal- und Cloud-Umgebungen.

Die Entkopplung der Storage-Software von der Hardware ermöglicht eine flexible Erweiterung der Storage-Kapazität nach Ihren Wünschen und verhindert das hastige Hinzufügen einer weiteren proprietären Hardware. Weiterhin können Sie jederzeit ein Upgrade oder Downgrade Ihrer Hardware durchführen. Mit SDS sind der Flexibilität keine Grenzen mehr gesetzt. Datenservices bieten die Basisschicht, die Anwendungen benötigen, um zu funktionieren und mit Daten auf einfache und konsistente Weise zu interagieren.

Why is modern storage infrastructure important?

Lösungsüberblick

Software-Defined Storage in Hybrid Cloud- und Multicloud-Container-Deployments

Unternehmen setzen zunehmend cloudnatives Computing ein, um Unternehmensanwendungen zu entwickeln, bereitzustellen und zu managen. Dadurch werden Datenservices wie Datensicherheit, Governance, Discovery und Resilienz immer wichtiger. Viele Anwendung verfügen über integrierte Redundanz, aber für Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery ist ein resilientes Deployment unerlässlich. Ohne Datenservices, die Entwicklern und Datenwissenschaftlern bei der Datenübertragung zwischen Systemen helfen, ist eine cloudnative Anwendungsentwicklung unmöglich. Red Hat® Data Services ist ein Lösungsportfolio mit persistentem Software-Defined Storage und Datenservices. Red Hat OpenShift® Data Foundation ist eines der wichtigsten Produkte des Portfolios und wurde für eine Integration mit Red Hat OpenShift optimiert.

OpenShift Data Foundation ist eine effiziente, einheitliche und vereinfachte Storage-Plattform, die es Organisationen ermöglicht, flexibel und ihren Bedürfnissen entsprechend zu skalieren. Es unterstützt Organisationen bei der Bewältigung des massiven Datenwachstums und verbessert ihre Fähigkeit, aus ihren Daten aussagekräftige Erkenntnisse zu gewinnen. Es ist auf moderne Workloads ausgerichtet, inklusive Datenanalyse, KI (Künstliche Intelligenz) und ML (Maschinelles Lernen), Objekt-STaaS (Storage-as-a-Service), Archivierung und Backups. Im Gegensatz zu traditionellen NAS-Konzepten (Network-Attached Storage) und SAN-Ansätzen (Storage Area Network) bietet es Vorhersehbarkeit – selbst bei wachsender Clusteranzahl.

OpenShift Data Foundation funktioniert überall da, wo Red Hat OpenShift ausgeführt wird: lokal oder in der Public Cloud. Die Plattform bietet File-, Block- und Object-Storage-Klassen, die eine breite Palette von Daten-Workloads ermöglichen, darunter:

  • Daten im Ruhezustand, wie Datenbanken und Data Warehouses
  • Daten in Bewegung, bei automatisierten Daten-Pipelines
  • Daten in Aktion, bei Bereitstellung von Services für kontinuierliche Bereitstellungsmodelle, Analysen, KI und ML
Solution overview

Transformieren Sie Ihr Unternehmen mit Red Hat und zertifizierten Partnern

In Zusammenarbeit mit seinen Storage-Partnern zertifiziert Red Hat Integrationen mit Red Hat Enterprise Linux®, Red Hat OpenShift, Red Hat Ansible® Automation Platform und Red Hat OpenStack® Platform. Dieses Partnernetzwerk bietet Ihnen eine Auswahl bei der Bereitstellung funktionsreicher, kritischer Anwendungen in hybriden Umgebungen und hilft Ihnen dabei, die Storage-Probleme in Bezug auf Effizienz, Resilienz, Sicherheit, Governance und Discovery zu lösen.

Icon-Red_Hat-Objects-Clock-A-Black-RGB

Effizienz

Traditionelle Storage-Technologien können mit der Nachfrage nicht mithalten. Die Performance auch in großem Umfang beizubehalten, sorgt für steigende Kosten, die durch schwindendes Expertenwissen im Bereich Storage verschärft werden. Organisationen brauchen eine Möglichkeit, ihren Storage zu skalieren, ohne dass dabei Kosten, Anzahl der Beschäftigten oder Sicherheitsprobleme zunehmen. Gleichzeitig müssen sie sich modernen Datenmanagement-Methoden anpassen. Red Hat Data Services und Red Hat Storage-Partner bieten Lösungen, mit denen Sie Ihren Data Storage effizient skalieren und managen können.

Icon-Red_Hat-Software_and_technologies-Secured-A-Black-RGB

Resilienz

Wenn etwas schief läuft, ist es am wichtigsten, Anwendungsdaten schnell wiederherzustellen. Technologien wie Container, Kubernetes, und Serverless bieten neue Möglichkeiten in der Anwendungsentwicklung, benötigen aber trotzdem einen Wiederherstellungsplan für den Fall, dass Fehler auftreten.

Icon-Red_Hat-Bank_safe-A-Black-RGB

Sicherheit

Durch Container und Hybrid Cloud-Technologien sind die Sicherheitsanforderungen bedeutend komplexer geworden. Datenpannen und Ausfallzeiten sind kostspielig und schwer zu managen. Audit- und Compliance-Prozesse sind möglicherweise gesetzlich vorgeschrieben, und die bei Projekten verwendeten Daten unterliegen einem gewissen Datenschutz.

Icon-Red_Hat-Buildings-Government_A-A-Black-RGB

Governance

Ein Daten-Governance-Programm ist für das Datenmanagement unverzichtbar, da es Sie darüber informiert, welche Daten Sie haben, wo sich diese befinden und wie sie genutzt werden können. Daten-Governance verbessert die Datenqualität, was zu genaueren Analysen und besseren Erkenntnissen führt. Sie sorgt außerdem für Compliance mit geschäftlichen Richtlinien und Datenschutz-Gesetzen wie der Datenschutz-Grundverordnung und anderen Vorschriften.

Icon-Red_Hat-Objects-Magnifying_Glass-A-Black-RGB

Discovery

Storage-Cluster können Tausende von Storage-Knoten enthalten. Es ist wichtig, diese Knoten und ihre Verbindungen zu erkennen, um Probleme überwachen, managen, vorhersehen und lösen zu können, bevor sie sich auf die Performance auswirken.

Anbieter Effizienz Resilienz Sicherheit Governance Discovery
Red Hat OpenShift Data Foundation
Bacula Systems        
Dell Technologies
IBM
LINBIT        
MinIO        
NetApp
Portworx by Pure Storage
Robin Systems      
StorageOS
Storware        
Trilio      
Veeam (einschließlich Kasten)        
Veritas

Partnerschaft

Red Hat Storage-Partnernetzwerk

Verbesserte Storage-Effizienz und -Resilienz

Unten können Sie mehr über ISV-Partner für Red Hat Storage-Infrastrukturen erfahren, oder besuchen Sie die ISV-Partnerseite, um zertifizierte und unterstützte Partnerlösungen für verschiedene Use Cases anzuzeigen.

Bacula Systems logo

Bacula Enterprise ist eine Backup- und Wiederherstellungs-Lösung für Unternehmen, die fortschrittliche, automatisierte Red Hat OpenShift Backups mit Cluster-Support bietet. Durch das Red Hat OpenShift Backup- und Wiederherstellungs-Modul wird die Bereitstellung von Container-Orchestrierung erleichtert, und seine Funktionen für Backup und Wiederherstellung beinhalten persistente Volumes. Es bietet eine Menge an Flexibilität und Möglichkeiten für die Architektur.

Dell Technologies logo

Der Dell EMC PowerProtect Data Manager bietet Datenschutz der nächsten Generation, durch den eine schnellere IT-Transformation erreicht werden kann. Gleichzeitig sorgt er für die Gewissheit, dass Sie Ihre Daten kinderleicht schützen und schnell einen Mehrwert erzielen können.

IBM logo

IBM Spectrum Protect Plus ist eine moderne Datenschutzlösung, die Wiederherstellung, Replikation, Aufbewahrung und Wiederverwendung für VMs (virtuelle Maschinen), Datenbanken, Anwendungen, Geräte, Dateisysteme, SaaS-Workloads (Software-as-a-Service) und Container in Hybrid Cloud-Umgebungen bietet. In Verbindung mit Red Hat OpenShift und OpenShift Data Foundation wird die Lösung als virtuelles Gerät oder als Container-Anwendung eingesetzt. IBM Spectrum Protect Plus unterstützt Kubernetes und ermöglicht Organisationen den Schutz, das Backup und die Wiederherstellung vollständig containerisierter Anwendungen, inklusive persistenter Volumes, Namespaces, Ressourcen und Metadaten für Disaster Recovery oder Entwicklungs- und Testabläufe.

NetApp logo

Die innovativen Open Source-Technologien von NetApp umfassen Storage-Lösungen für Unternehmen in Kombination mit Red Hat OpenStack Platform, Red Hat OpenShift, Red Hat Ansible Automation Platform Management- und Orchestrierungstools sowie Lösungen, die auf konvergenter FlexPod-Infrastruktur aufbauen. NetApp Astra erreicht seine Ziele bei der Bereitstellung von lückenlosem Datenschutz für Kubernetes-native Anwendungen, auf denen ein oder mehrere Red Hat OpenShift Cluster On-Premise oder in Rechenzentren ausgeführt werden. Die Ansible- und NetApp-Integration bietet idempotente Provisionierung.

LINBIT logo

LINBIT SDS vereinfacht Aufbau, Ausführung und Kontrolle von Block Storage für Container. LINSTOR ist eine Open Source-Software, mit der Sie Block-Storage-Geräte für große Linux-Servercluster managen können. Außerdem wird eine kostenlose Testversion angeboten.

MinIO logo

MinIO’s leistungsstarke Kubernetes-native Object-Storage-Suite wurde für die Anforderungen der Hybrid Cloud entwickelt. Als SDS-Lösung (Software-Defined Storage) bietet sie in jeder Kubernetes-Umgebung ein konsistentes IT-Erlebnis.

Portworx logo

Portworx Enterprise ist ein vollwertiger Container-Datenservice für DevOps und das Unternehmen. Portworx Enterprise bringt bestehende Server, SANs, NAS, DAS (Direct-Attached Storage) und Cloud-Instanzen zusammen, um einen integrierten Storage-Cluster zu erschaffen und Datenservices direkt an Container zu übermitteln. Portworx Enterprise Operator verwaltet den Installations- und Upgrade-Workflow aller Komponenten, aus denen die Portworx Data Platform besteht. PX-Store bietet integrierte Hochverfügbarkeit für alle zustandsbehafteten Anwendungen und ermöglicht die sekundenschnelle Wiederherstellung ausgefallener Pods. PX-Security ist eine kritische Komponente der Portworx-Plattform, die zusätzlich zur Verschlüsselung auch noch containergranulare, rollenbasierte Authentifizierung, Autorisierung und Eigentümerschaft ermöglicht.

Trilio logo

TrilioVault for Kubernetes bietet cloudnative, anwendungszentrierte Backups und Disaster Recovery, die für ein vereinfachtes Management – von Red Hat zertifiziert – mit einem Klick in Red Hat OpenShift Container Platform und Red Hat OpenShift Container Storage integriert werden können. TrilioVault for Kubernetes v2.0 beinhaltet eine Management-Konsole zur Analyse, Kontrolle und Verwaltung des Datenschutzes für Kubernetes-Anwendungen in Hybrid- und Multicloud-Umgebungen.

Robin logo

Robin Storage ist eine CSI-konforme Block-Storage-Lösung, die mit Kubernetes-nativen Administrationstools integriert werden kann. Robin Storage verwaltet Anwendungen and Daten als einzelne Einheit auf Red Hat OpenShift und bietet gleichzeitig Bare Metal-Performance. Robin Cloud Native Storage ist eine zweckorientierte, containernative Storage-Lösung, durch die Red Hat OpenShift erweiterte Funktionen zum Datenmanagement erhält.

StorageOS logo

StorageOS ist ein cloudnativer Software-Defined Storage für Datenbanken, Nachrichtenwarteschlangen und andere zustandsbehaftete Workloads in Kubernetes, bei denen schnelle Wiederherstellung und Fehlertoleranz entscheidend sind. Durch automatisiertes Zertifikatsmanagement, sichere Endpunkte und die Verschlüsselung von Daten zwischen Knoten ermöglicht er Sicherheit auf jeder Schicht des Stacks.

Storware logo

Storware vProtect ist eine agentenlose Backup- und Snapshot-Management-Lösungssuite für virtuelle Umgebungen und die Cloud. Sie ermöglicht die zuverlässige Verbesserung und Automatisierung der Backup-Performance, die Automatisierung von Wiederherstellungstests und deutliche Einsparungen in Bezug auf Ressourcen, Zeit und Geld.

Veaam logo

Kasten K10 by Veaam sorgt in Zusammenarbeit mit Red Hat OpenShift für Resilienz und Dauerhaftigkeit, führt dauerhafte Backups von Red Hat OpenShift Container Storage Storage-Klassen und Metadaten durch und speichert das Backup lokal, um die Wiederherstellungszeit zu minimieren. Kasten K10 bietet eine große Auswahl an Authentifizierungstools, sicheren Zugang zum K10-Dashboard und zu den APIs sowie ein flexibles Berechtigungsmodell.

Veritas logo

Veritas NetBackup bietet eine robuste Backup-Lösung mit Ransomware-Schutz für containerisierte Umgebungen, Unveränderlichkeit für Amazon S3 und einer integrierten Anomalieerkennung. Veritas schützt vor Ransomware vom Netzwerkrand über den Kern bis hin zur Cloud und ist für traditionelle, virtualisierte und containerisierte Umgebungen geeignet.

Kontakt

Melden Sie sich für ein weiterführendes Gespräch mit Red Hat an.