Was ist eine Linux-Zertifizierung?

URL kopieren

Mit einer Linux®-Zertifizierung lassen sich Kenntnisse in Bezug auf das Linux-Betriebssystem nachweisen. Viele Unternehmen in der Open Source Community bieten Linux-Zertifizierungen an, um IT-Fachkräften Kenntnisse zu vermitteln, die in der Praxis relevant sind.

Weil IT-Systeme und -Workloads immer komplexer werden, müssen die zugrunde liegenden Architekturen und Betriebssysteme eine sehr gute Performance aufweisen, skalierbar und sehr zuverlässig sein. Linux hat sich im Laufe der Jahre zum De-facto-Standard für die Ausführung hochverfügbarer, zuverlässiger und kritischer Workloads entwickelt, egal ob traditioneller oder innovativer Natur, von Bare Metal- über virtuelle und Cloud-Umgebungen bis hin zu Containern.

Durch eine Zertifizierung können Sie sowohl Ihre Kenntnisse validieren als auch Ihre Linux-Erfahrung unter Beweis stellen, um die Anforderungen oder einen Auftrag Ihres Unternehmens zu erfüllen. Eine professionelle Zertifizierung erfolgt durch eine leistungsbasierte Prüfung, eine praktische Prüfung oder eine Kombination aus diesen. Durch die Prüfungen werden Ihre Fertigkeiten anhand von Aufgaben getestet, die Linux-Administratoren durchführen können sollten.

Es stehen Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur Vorbereitung auf eine Zertifizierungsprüfung zur Verfügung. Trainingskurse sind eine beliebte Option, weil Sie dabei in realistischen Unternehmensumgebungen auf Linux-Basis arbeiten und an allgemeine Probleme und Aufgaben herangeführt werden, die Sie kennen sollten. Im Linux-Zertifizierungstraining von Red Hat® führen Sie Aufgaben in einer virtuellen Linux-Umgebung aus. So erhalten Sie praxisorientierte Kenntnisse in einer Präsenzschulung.

Zertifizierungen können distributionsunabhängig sein oder für bestimmte Linux-Distributionen und -Produkte gelten.Red Hat, das Linux Professional Institute und CompTIA Linux+ bieten beispielsweise gängige und allgemein anerkannte Linux-Zertifizierungsprogramme an. 

Red Hat bietet zwei Linux-Zertifizierungen an: Red Hat® Certified System Administrator (RHCSA®) und Red Hat Certified Engineer (RHCE®).

Die RHCSA-Zertifizierung richtet sich an erfahrene Linux-Systemadministratorinnen und -administratoren, die ihre Fähigkeiten nachweisen möchten, an DevOps-Profis, die ihr Fachwissen über die Grundlagen der Container-Technologie unter Beweis stellen wollen, oder an Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich zum Red Hat Certified System Administrator ausbilden lassen möchten. 

Um eine Zertifizierung als RHCSA zu erhalten, müssen Sie erfolgreich am Red Hat Certified System Administrator Exam (EX200) teilnehmen. 

Die Trainingsressourcen Red Hat System Administration I (RH124) und Red Hat System Administration II (RH134) sind zwar keine Voraussetzung, helfen Ihnen aber bei der Vorbereitung auf die RHCSA-Prüfung. 

Der Trainingskurs Red Hat System Administration I behandelt wichtige Systemadministrationsaufgaben, die für das Management von Red Hat Enterprise Linux Servern notwendig sind. Sie erhalten grundlegende Kenntnisse zu den wichtigsten Konzepten und Aufgaben der Linux-Administration. Sie erfahren unter anderem, wie Sie Befehlszeilenkonzepte und unternehmensfähige Tools anwenden und so die ersten Schritte hin zu einem erfahrenden Linux-Systemadministrator machen.

Der Trainingskurs Red Hat System Administration II behandelt die wichtigsten Aufgaben von Vollzeit-Systemadministratorinnen und -administratoren für Linux. Der Kurs befasst sich eingehender mit den Kernkompetenzen der Linux-Systemadministration in den Bereichen Storage-Konfiguration und -Verwaltung, Installation und Bereitstellung von Red Hat Enterprise Linux, Verwaltung von Sicherheitsfunktionen wie SELinux, Steuerung wiederkehrender Systemaufgaben, Verwaltung des Boot-Prozesses und der Fehlerbehebung, allgemeine Systemoptimierung sowie Befehlszeilenautomatisierung und -produktivität.

Die Zertifizierung als Red Hat Certified Engineer (RHCE®) bietet Linux-Systemadministratorinnen und -administratoren die Möglichkeit, ihr Fachwissen zu erweitern, indem sie ihre Kenntnisse im Bereich der Linux-Bereitstellung und -Konfiguration um Automatisierungsfähigkeiten ergänzen.

IT-Organisationen sehen sich wachsenden Herausforderungen in Bezug auf die Infrastrukturskalierung ausgesetzt. Daher müssen Systemadministratoren neben Bereitstellung, Konfiguration und Verwaltung von Betriebssystemen auch ein Verständnis der Automatisierung von Funktionen sowie der Automatisierungsskalierung erlangen.

Durch die Qualifikation als Red Hat Certified Engineer demonstrieren Sie, dass Sie ein Red Hat Certified System Administrator sind, der Red Hat Enterprise Linux Administrationsaufgaben mithilfe von Red Hat Ansible Automation Platform und Shell-Skripten automatisieren kann.

Red Hat ist einer der führenden Mitwirkenden am Linux-Kernel. Durch die leistungsbasierten Trainings und Prüfungen sind unsere Zertifizierungen unter Branchenexperten hoch angesehen. Die Red Hat Zertifizierung kann dem Arbeitgeber vorgelegt werden und erleichtert Organisationen das Zusammenstellen innovativer Teams, die die erforderlichen Kenntnisse aufweisen.Der Erwerb einer Linux-Zertifizierung kann auch einen wichtigen Beitrag zur Karriereentwicklung und zu Aufstiegsmöglichkeiten für Systemadministratoren und Ingenieure leisten.

Red Hat Enterprise Linux bildet die Open Source-Basis für die Hybrid Cloud, und Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen Red Hat als einem der weltweit führenden Anbieter von Open-Source-IT-Lösungen für Unternehmen.

Die Zertifizierungsprüfungen von Red Hat sind leistungsbasiert, das heißt, Sie können Ihre Fähigkeiten in praxisnahen Situationen unter Beweis stellen. Wenn Sie Ihren Wissensstand testen möchten, können Sie einen Einstufungstext absolvieren oder an einem Preliminary Exam teilnehmen. Preliminary Exams können überall durchgeführt werden. Sie benötigen lediglich Internetzugriff und einen PC oder Laptop.

Weiterlesen

Artikel

Was ist Linux?

Linux ist ein Open Source-Betriebssystem, das aus einer Grundkomponente, dem Kernel, und aus mehreren Tools, Apps und Services besteht.

Artikel

Was ist SELinux?

Security-Enhanced Linux (SELinux) ist eine Sicherheitsarchitektur für Linux®-Systeme, die Administratoren noch mehr Kontrolle darüber bietet, wer auf das System zugreifen darf.

Artikel

Was ist der Linux-Kernel?

Der Linux-Kernel ist die Hauptkomponente eines Linux-Betriebssystems und die zentrale Schnittstelle zwischen der Hardware eines Computers und seinen Prozessen.


 

Illustration - mail

Möchten Sie mehr zu diesen Themen erfahren?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter, Red Hat Shares.