Anmelden / Registrieren Konto

Automatisierung

Was ist Business Optimization?

Jump to section

Software für Business Optimization unterstützt Organisationen dabei, verfügbare Ressourcen (Menschen, Ausrüstung, Zeitaufwand etc.) bestmöglich zu nutzen, indem sie optimale Lösungen für Planungsprobleme ermittelt.

Routinemäßige organisatorische Planungsaufgaben wie Dienstplangestaltung, Tourenplanung und Beladung können sich als sehr komplex gestalten. Sie müssen schnellstens erledigt werden, wenn Zeit, Geld und andere Ressourcen knapp sind.

Mit Software für Business Optimization lassen sich Probleme der geschäftlichen Planung mithilfe von Algorithmen präzise und schnell beheben. Und da es sich hierbei selten um statische Probleme handelt, können die Lösungen rasch angepasst werden. Immer dann, wenn sich Ressourcenmengen ändern und Lücken auftreten, lässt sich mit Business Optimization umgehend eine optimale Antwort finden.

Constraints und Lösungen

Durch Business Optimization werden Probleme gelöst, indem verschiedene „Constraints" (Einschränkungen) abgewogen und die Stärken der möglichen Lösungen miteinander verglichen werden.

Unter einem Constraint versteht man die eingeschränkte Nutzung einer Ressource (Menschen, Ausrüstung etc.), die ein Planungsproblem lösen soll. Zu den Constraints im wirklichen Leben gehören einzuhaltende Termine, regulatorische Begrenzungen der Arbeitszeit, verfügbare Geräte oder Veranstaltungsorte, Sicherheitsanforderungen usw.

Constraints können positiv oder negativ, hart oder weich sein. Ein positiver Constraint ist etwas, das geschehen soll, ein negativer Constraint etwas, das nicht geschehen soll. Ein harter Constraint muss eingehalten werden. So kann ein Lkw nicht an zwei Orten gleichzeitig präsent sein. Ein weicher Constraint ist erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich. Der Wunsch, Lieferungen so schnell wie möglich durchzuführen, fällt in diese Kategorie.

Ein System für Business Optimization berechnet auf der Basis der Constraints eine Punktzahl für jede Lösung und vergleicht mehrere Lösungen dahingehend, welche am besten geeignet ist.

Lösungen können in drei Kategorien fallen: möglich, durchführbar und optimal. Alle Lösungen können mögliche Lösungen sein, auch wenn Constraints nicht eingehalten werden. Die Zahl der möglichen Lösungen kann extrem hoch sein. Eine durchführbare Lösung ist eine, bei der alle negativen harten Constraints eingehalten werden. Manchmal gibt es einfach keine durchführbaren Lösungen. Eine optimale Lösung ist diejenige, die die höchste Punktzahl erhält. (Es gibt auch optimale Lösungen, die nicht durchführbar sind.)

Beispiele für Use Cases der Business Optimization

Planung: Je größer eine Belegschaft, desto komplexer die Mitarbeiterplanung. Krankenhäuser, Montagewerke oder Call Center beschäftigen nicht selten Tausende von Mitarbeitern mit unterschiedlichen Qualifikationen. Mithilfe von Systemen zur Business Optimization kann leichter ermittelt werden, wer basierend auf den optimalen Fähigkeiten wann arbeiten sollte, wie viele Mitarbeiter zu einem beliebigen Zeitpunkt benötigt werden, wie viele Stunden am Tag jeder Mitarbeiter arbeiten kann, wie Urlaubszeiten und gewünschte Zeitfenster zu planen sind oder wie Fairness gewährleistet wird.

Tourenplanung: Von der Paketzustellung über den öffentlichen Transport bis hin zu Reparaturfirmen kann die Tourenplanung eine lange Liste an Constraints verursachen. Dazu gehören unter anderem Zeitfenster, Arbeitsorte, Mitarbeiterqualifikationen und -standorte. Mithilfe der Business Optimization lässt sich auf Basis dieser Informationen in Sekunden oder Minuten eine optimale Tourenplanung erstellen.

Tagesordnung: Zeitpläne können viele Constraints umfassen, wobei nicht selten Menschen und physische Standorte koordiniert werden müssen, die nur in begrentzer Anzahl zur Verfügung stehen. Mit Business Optimization können Sie die optimalen Termine für Besprechungen, Wartungsarbeiten, Sportereignisse oder Schulunterricht leichter ermitteln.

Alle komplexen Probleme, die Constraints enthalten: Organisationen nutzen Business Optimization, um ausgewogene Investment-Portfolios zu erstellen, Container zu beladen, Abfall bei Schneidarbeiten zu reduzieren und vieles mehr.

Warum Red Hat für die Virtualisierung?

Red Hat® Decision Manager enthält eine Optimierungs-Engine, die auf Basis des Open Source-Projekts OptaPlanner entwickelt wurde. Beim Red Hat Build von OptaPlanner handelt es sich um eine schlanke, eingebettete Planungs-Engine, mit der sich in kurzer Zeit gute Lösungen für Probleme finden lassen, die sehr komplex sind und einen hohen Zeit- und Kostenaufwand verursachen.

Dabei steht den Teams eine Vielfalt an sofort einsetzbaren Algorithmen zur Verfügung. Mit diesen können sie dann frei experimentieren und den Algorithmus finden, der optimale Ergebnisse erzielt – und zwar ohne spezifische Kenntnisse von Optimierungstechniken.

Die Business-Optimization-Lösung von Red Hat profitiert von den zugrundeliegenden Funktionen der Regel-Engine des Decision Manager, der im Vergleich zu anderen traditionellen Planungslösungen leichter skalierbar ist.

Einstieg

Red Hat Decision Manager product logo

Red Hat Decision Manager ist eine Plattform, auf der containerisierte Microservices und Anwendungen entwickelt werden können, die Geschäftsentscheidungen automatisieren. Das Produkt umfasst Technologien wie Business Rules Management (BRM), Complex Event Processing (CEP) und Resource Optimization.

Red Hat Process Automation Manager product logo

Red Hat Process Automation Manager ist eine Plattform, auf der containerisierte Microservices und Anwendungen entwickelt werden können, die Geschäftsentscheidungen und -prozesse automatisieren. Das Produkt umfasst Technologien wie Business Process Management (BPM), Business Rules Management (BRM), Business Resource Optimization und Complex Event Processing (CEP).

Discovery Session bei Red Hat anfordern